iMac, Mini oder doch PC

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von CrazyHarlequin, 04.08.2005.

  1. CrazyHarlequin

    CrazyHarlequin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.07.2005
    Guten Morgen/Hallo,

    pardon wenn ich mit meiner Frage einigen Leuten auf die Füße trete, aber nachdem ich hier seit einiger Zeit mitlese, bin ich wieder etwas unschlüssig bzgl. eines Umsteigens auf ein MacSystem geworden.
    Wahrscheinlich liegt es bei mir am Alter, daß ich heutzutage von einem Computer erwarte, dass er "einfach" funktioniert und ich meine Vorhaben/Projekte umsetzen kann, zwar "nur" im Hobbysektor, aber letztendlich ist es ja egal.
    Und da solche eine Anschaffung nicht gerade (in der heutigen Zeit) ein Griff in die Portokasse gleich kommt, möchte ich eben für mein Geld auch ein vernüftiges System haben.
    Wenn ich aber nun hier die vielen Themen mir durchlese, wo es um die Probleme der iMac G5 und mini Mac geht, dann frage ich mich ehrlich wo der große Unterschied zwischen Mac und PC ist. Gut das Betriebssystem des Mac ist im großen und ganzen gut an die Hardware angepasst, aber auch anscheind nur solange, wie nicht bestimmte Zusatzhardware an den USB angeschlossen wird oder aber wenn man nicht bestimmte Bereiche im "Tiger" verwenden möchte.
    Ja ich weiß, es gibt nichts vollkommendes auf der Welt, was auch sehr gut so ist und mit Computern verschafft man sich Probleme, die einer Lösung bedürfen, die man davor (meistens) nie kannte, aber hey wofür hat man denn schließlich seine Freizeit ;).
    Im PC Bereich ist auch vieles von den Herstellern versprochen, aber vieles entpuppt sich auch dort als Seifenblase und ganz herbe wird es, wenn man sich etwas spezielles zusammenbaut oder unter WinXP richtig etwas intensives machen möchte - wehe man geht mit solch einem System unbedacht ins Internet - da können dann die bisherigen erarbeiteten Daten schnell weg sein.
    Mal ganz zu schweigen von den Hochseilakten bzgl. (immer wieder aktualisierter) Treiber neuer/alter Hardware - die Effekte sind teilweise lustig.

    Aber was möchte ich nun eigentlich mit einem Computer machen?
    Da wären :
    Bildbearbeitung/Zeichnen/Malen (bisher PaintShopPro 9/XnView)
    Textverarbeitung (bisher OpenOffice)
    Soundbearbeitung (bisher Magix MusicMaker/diverse MP3 Tools)
    VideoEdit (bisher Ulead VideoStudio 9, reicht für mich)
    MPEG Edit (bisher diverse kleine Tools)
    einiges im Bereich Webseiten (bisher SelfHTML mit phase5 Editor und einge kleine Tools)

    und evtl. später noch einige kleine Sachen im Bereich 3D Grafik (Maxon Cinema4D würde mich reizen, da ich die Vorgänger schon auf dem Amige nutzte)

    Bisher mache ich diese Sachen auf einen PC mit 1.4centrino CPU und unter WinXP prof. bei 1 GByte RAM - so mehr oder weniger klappt das auch alles, nur weiß ich auch, dass ich bald an die Grenzen meines Systems kommen werde, besonders wenn die Filmsachen etwas größer werden.
    Und nun Frage ich mich die Ganze Zeit ob ich auf einen iMac G2 20/2 umsteigen soll, auch wenn es einige (intensive) Probleme mit diesem Rechner gibt oder lieber einen mini Mac. Klar am besten wäre ein PowerMac mit Dual 2.0/2.5 aber das würde mein Budget sprengen.
    Der iMac müßte (wenn ich das richtig einschätze) 2 GByte RAM bekommen. Nur wird die Leistung des iMac auch für solche Sachen wie 3D Grafik ausreichen?

    Im PC Lager hätte ich für den Betrag eines iMac eine ziemliche solide Grundplattform, aber nur wenn ich selbst zusammenbaue(n) (lasse) und dann habe ich immer noch nicht die Gewähr das alles miteinander harmonisiert.

    Wovon ich bei einen apple erst einmal ausgehe, vielleicht mir auch erhoffe.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich finde die aktuellen apple Rechner wirklich schön und sie sind auch sehr, hmm ich sage mal wie ein schöner Apfel den man angebissen hat, der Geschmack entfaltet sich im Mund und man möchte mehr, besonders wenn dieses schöne Stück an Entwicklungskunst aufgegessen ist :).
    Nur möchte ich mir jetzt meinen letzten Rechner zulegen, der noch die nächsten Jahre hält, die ich noch habe und in der Zeit meine Hobbies/Ideen umsetzen.
    Was mir auch ganz wichtig ist das ich den Rechner mal ne Zeit lang (ein paar Tage am Stück) anlassen kann, dann wieder rangehe und sich das System nicht selbst (durch eine unschöne Speicherverwaltung) ausgenockt hat, was mich im moment sehr bei meinem PC/WinXP nervt.

    Mir ist auch klar das ein iMac nicht mehr so mithalten kann, wie diese aktuellen GHz Monster im PC Bereich, aber ob ich nun aufs ferigrendern eines Videos (Effekte) nun 6 oder 7 Std. warten muß, macht für mich den Kohl nicht runder.

    Hmmm, tja, also das war es schon, danke das ihr bis hierher gelesen habt und vielleicht bekomme ich ja einige Eindrücke/Hinweise auf meine Frage(n) mitgeteilt, worüber ich mich freuen würde.

    Danke im voraus für Antworten.

    lg
    Pit
     
  2. Willeswind

    Willeswind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.008
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    172
    MacUser seit:
    03.06.2005
    Und das mitten in der Nacht… :rolleyes: ;)

    Also, für mich klingst du wie der perfekte Switcher!

    Alles was du machen willst, klappt mit einem Mac, und der von dir anvisierte iMac 20/2 (coole Schreibweise, übrigens) ist doch ein prima Rechner.

    Kauf ihn dir und hab Spaß damit! :D

    Edit: Und falls es doch -wider Erwarten- Probleme mit deinem neuen Mac gibt - hier im Forum hören wir uns all deine Sorgen an! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2005
  3. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Vom Mac Mini würde ich dir wegen der eher schwachen Leistung pauschal einfach mal abraten, aber so wie du klingst, würdest du den vermutlich sowieso nicht holen.

    Was OSX und Apple anbelangt, hast du schon recht. Es passt zwar alles wunderbar zusammen, die Hardware und das Betriebssystem sind hübsch und in vielen Teilen gut druchdacht und Windows überlegen... aber auch nicht in allen. Letztenendes ist es nur ein Computer und Computer haben Fehler.

    Es gibt Leute, denen würde ich ohne Zögern zu einem Windows-PC raten - bei dir ist das aber nicht der Fall. Da du mit deinem Windows XP ohnehin nicht sonderlich glücklich bist und teilweise genau die Sachen beklagst, bei denen ein Mac besser wäre, würde ich schon davon ausgehen, dass du mit Apple einen deutlichen Schritt nach vorn machen wirst.

    Probleme mit Viren, Trojanern und dergleichen sind werden dann für die nächsten 5-10 Jahre sicherlich kein nennenswertes Problem darstellen, genauso wenig wie Treiber- und Kompatibilitätsprobleme der Hardware. Und schlussendlich erlaubt das bessere Multitasking auch ein Benutzen des Rechners über lange Zeiträume hinweg, ohne dass sich das System langsam selbst zerstört. OSX ist schon deutlich stabiler und "runder" als XP, zumindest ist das bisher meine Erfahrung gewesen.
     
  4. comcore

    comcore MacUser Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    18.03.2005
    Von wegen der Mini hat ne schwache Leistung, Du hast ja noch nicht mal einen (laut Deiner Signatur), woher willst Du das wissen??

    Der Mini hat ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis, das für diesen Preis weder ein PC noch ein anderes Mac-Gerät toppen kann! (meine Meinung)

    Für nen Switch ist der Mini perfekt cumber banana drumm :music banana cumber
     
  5. dodger_dose

    dodger_dose MacUser Mitglied

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    14.09.2004
    Würde pauschal mal zum IMAC20 raten (ich selbst halte nicht viel von der all-in-one-lösung), hatte selbst mal das PB 15Zoll mit 512MB und 9700 Pro. Ich war mit der Performance zum 1.8 P4 nicht zufrieden und dein Centrino 1.6 liegt auf dem Level eines p4 2.0...schau doch nach einem gebrauchten dual 1.8 bei ebay...mittlerweile gibts die neu für ca 1600 Euro...einfach mal bei mackauf.de nachsehen...würde dir nur raten, ein gerät zu kaufen, was nicht ganz 1 Jahr ist, damit du die Garantie mittels AppleCare auf nochmal 2 Jahre (ca. 240 Euro) erweitern kannst. Hier ein paar links zum vergleichen der Leistung....

    http://www.barefeats.com/imacg52.html

    http://www.macworld.com/products/apple/complete/product00056_detail1.php

    http://www.macworld.com/2004/09/reviews/secondg5/index.php

    sind aber alles einzel-benchs und damit nur bedingt aussagekräftig...genauso wie die frohmachbenchmarks auf dem pc....
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2005
  6. xircom

    xircom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    04.12.2004
    Klar wird hier über Probleme geschrieben, dafür ist das Forum da. Leute die keine Probleme mit ihren Mac's haben, die schreiben auch nicht bzw. nicht darüber.

    Nach meinen Erfahrungen und ich habe auch keinen Mini dafür aber einen iBook und den iMac, ist der iMac das bessere Gerät. Der 20/2 wäre absolut Klasse.

    Nun zu den was Du vorhast: ich kenne all diese Windows-Programme, da ich immer noch :( mit Windows arbeite.

    Bildbearbeitung/Zeichnen/Malen (bisher PaintShopPro 9/XnView)
    PSP ist gut, gibt es auf dem Mac leider nicht. Entw. Photoshop oder was anderes --> im Internet suchen.
    Textverarbeitung (bisher OpenOffice)
    soll gut sein: http://www.planamesa.com/neojava/en/index.php
    Soundbearbeitung (bisher Magix MusicMaker/diverse MP3 Tools)
    freeware, shareware
    VideoEdit (bisher Ulead VideoStudio 9, reicht für mich)
    in OSX bereits vorhanden, reicht auch aus
    MPEG Edit (bisher diverse kleine Tools)
    freeware, shareware
    einiges im Bereich Webseiten (bisher SelfHTML mit phase5 Editor und einge kleine Tools)
    freeware, shareware

    Habe fast identischen Bedarf gehabt, bis auf HTML (FrontPage) mache ich alles auf dem MAC :) - vor allem der iMac wird so gut wie nie ausgeschaltet, nur Ruhezustand, nach dem Wecken ist er in 3 sec. betriebsbereit :) :)

    Viel Spaß - und wie die bereits erwähn, falls Probleme doch noch auftreten sollten ist das Forum auch noch da !!

    Ps.: ich hatte mit dem iMAC noch überhaupt keine Probleme (seit Dez.04).

    Edit 08:05
    ------------
    Ich habe an dem iMac ständig (iBook manchmal auch) noch einen 2 TFT Bildschirm über VGA dran "hängen". Das schöne daran ist ist, dass es 2 logische (physiche auch), fast unabhängige Bildschirme sind. Man kann versch. Auflösungen "fahren", auf dem einen arbeiten auf dem anderen Video/DVD (ohne Streifen) schauen. Beim Video oder Bildbearbeitung kann man die Werkzeuge und das Material "verteilen" :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2005
  7. Londo Mollari

    Londo Mollari MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2005
    Hi,
    also ich weis nicht was ich an deiner Stelle täte.

    Vom MacMini würde ich dir eher abraten - Ich bin zwar erst seit 2-3 Tagen MAC Besitzer aber ganz überzeugt bin ich nicht davon - ich überlege mir noch ob ich den "Kleinen" nicht doch lieber zurück schicken sollte.

    Als ich mir den Mac bestellt habe dachte ich mir - so nun gönnst du dir auch mal was schönes, alles aus einem Guss also keine Probleme. Aber na ja.
    Vorteile:
    - MacOS finde ich wirklich prima
    - Design des Rechners ist sehr gut
    - BlueTooth, Wlan - alles OK
    - Freeware zum surfen, MP3 / Video schauen dank Macuser.de kein Problem
    - Kaum Viren (hatte aber auch unter Windows kein Problem damit)

    Nachteile:
    - Probleme z.B. beim Spielen von Warcraft 3. Das Ansonsten gute Bild wird bei meiner Monitor(TFT angeschlossen über DVI) in der Standartauflösung von Streifen durchzogen - unspielbar. Muss entweder andere Auflösung wählen oder den VGA-Adapter der ein Mieses Bild abliefert dazwischen schalten. Scheinbar gibt es ja auch ein Haufen Leute, die diese Streifen auch beim DVD gucken haben - habe ich nicht.
    - Weit weniger Freeware als unter Windows verfügbar.
    - Beim ersten Onlinegehen mit MAC OS 10.4 durfte ich mir gleich mal über 100 MB updates runterladen - zum Glück habe ich DSL - also bei Windows XP gibts auch nicht unbedingt mehr an Updates.


    Vor allem das Warcraft 3 Problem verunsichert mich. Hat mein MACMini vieleicht doch schon einen Hardwaredefekt und ich sollte besser machen, dass ich Ihn wieder los werde oder ist das einfach ein MACMini Problem und ich sollte auf ein helfendes Update von Apple warten. Obwohl mein Vertrauen in Apple doch schon deutlich nachgelassen hat - aber ich war wohl einfach etwas zu Naiv - Flucht aus der Windowswelt zum himlischen Apfelplaneten - zuviel Illusion. Ich glaube Software/Treiberfehler werden unter Windows viel schneller ausgebügelt als bei Apple - zumindest gibts die Beschwerden über die Streifen im Bild (Ist das eigentlich bei allen MACMinis? - Der Typ von der Hotline meinte - der Fehler wäre bekannt ich solle mal das VRAM refreshen - doch leider schaffe ich es mit meiner Windowstastatur nicht die däfür nötige Tastenkombination beim Start zu drücken - und der Fehler tritt wohl auch nicht bei allen MACMinis auf - oder tritt er doch bei allen auf und die anderen merken es nur nicht, weil ihr TFT den Fehler korrigiert?)

    - APPLE Support
    = GUT / Aber eher schlecht
    + Der Mitarbeiter der HardwareHelp Hotline, den ich wegen den "Streifen" am Ohr hatte war wirklich sehr freundlich und hilfsbereit - auch wenn ich das "Apfel + Alt + P + R (bzw O + F)" zu keiner Reaktion geführt hat und das obwohl ich die Apfel Taste durch die Windowstaste ersetzt habe und es zum Testen auch mal mit der STRG anstatt der ALT Taste versucht habe - da geht einfach nichts! Er hat mir dann noch eine E-Mail versprochen, die ich dann auch erhalten habe - darin wird beschrieben wie man den MACMini mittels trennen vom Netz und drücken des Einschaltkonpfes RESETET. Aber ich glaube nicht das das mein Problem lösen wird. - aber ich gehe zu sehr ins Detail
    - Ewig in der Warteschleife - ca 10 - 15 Min auf einen Freien Mitarbeiter gewartet und das Morgens um 9 Uhr, was ich nicht unbedingt für Hauptandrangszeit halte.
    - Der Apple Mitarbeiter hatte wohl noch keine Windowstastaur vor sich / an seinem MAC ;)
    - Leider ist unser Support völlig überlastet, so dass wir E-Mails leider nicht beantworten können -> Es scheint wohl doch massig Leute zu geben, die mit Ihrem Mac Probleme haben.


    Mein Rat - finger weg vom Mini - würde eher zum IMAC raten (kann ich mir leider finanziell nicht leisten), denn der bringt ja so schwer zu kontrollierende Perferie wie den Monitor gleich mit, so dass er damit wohl keine Probleme haben sollte.
    Ansonsten beim Preis des IMAC und bei bereits vorhandenem guten Monitor würde ich dir raten beim WindowsPC zu bleiben. Meine Empfehlung wäre da DELL oder FUJITSU-SIEMENS, die stimmen Ihre Hardware auch sehr gut ab und es gibt auch keine Probleme mit Exotischer Hardware wie bsw. Monitoren :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2005
  8. 93noddy

    93noddy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.05.2003
    mini sein lassen! Ich hab einen (1.4GHz, eine Woche bei mir) und bin sehr(!) zufrieden. ABER: Für Videos rendern ist der kleine einfach nicht gedacht. Also dann den 20er Imac. Oder (insbesondere wenn Du die software hast): mac mini kaufen und PC parallel benutzen (wenn Dein Monitor 2 Eingänge hat perfekt; mach ich auch so: Mini zum "arbeiten", PC für Berechnungen). Wenn Dir (wie zu erwarten) der mac gefällt: In 6 Monaten mit "wenig" Verlust den mini verkaufen (oder ins Wohnzimmer stellen) und nen powermac holen. (brutale) Rechenpower gibt es im PC-Lager immer(!) billiger und der mini ist toll, aber halt kein Porsche...
     
  9. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    01.06.2004
    Da Du aus Bremen kommst, vielleicht willst Du Dir erst ein paar MACs anschauen in Bremen?

    [DLMURL]http://www.udnimweb.de[/DLMURL] sprich mal mit dem Webmaster ist ein freund von mir. :D
     
  10. Sternenwanderer

    Sternenwanderer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    30.01.2004
    ...egal was, aber stets ein Apple.
    Wenn man schon Probleme hat, dann eher nachvollziehbare, an einem schmucken System wie das OSX und überhaupt!

    Ob Mini oder iMac-auch egal. Der Mini ist immer OK, da er alles kann was ne größere auch macht, abgesehen von Doom3 usw.

    Wenn man dann auf den Geschmack gekommen ist, kann man immer noch ne Dream workstation zusammenbrüllen. Der Mini wird dennoch immer seinen Einsatz finden. Und wenn er nur noch als Server und ähnliches verwendet werden sollte....Außerdem sehr tragbar das Teil.
    Und irgendwie sehr günstig, ODER?

    Imac 20' ist definitiv eine Dream Version für Leute, die ein All in One suchen.
    Damit kommt man sehr sehr weit.

    Also, wenn Computer, dann Mac. Wenn Mac, dann eigentlich egal, weil alle sehr gut und im Preisleistungsverhältnis sehr gut.


    ...ups, Werbung für Apple? Sowas....
     
Die Seite wird geladen...