iMac (Logic Board) Rev. D 333Mhz geht nicht an?

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von chiaki, 03.03.2007.

  1. chiaki

    chiaki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.04.2005
    Vor gut einer Woche habe ich mit einen kaputten iMac gekauft, eigentlich nur wegen der CPU weil die von mein anderen iMac kaputt gegangen ist und ich keine gefunden hab aus Not nen kompletten (kaputten grünen) iMac kaufte :rolleyes:.
    Er geht einfach nicht an, aber das Netzteil und Monitor funktioniert einwandfrei mit mein anderen (blauen) iMac Logic Board, mit den Board vom kaputten (grünen) Mac funktioniert allerdings mein anderer blauer iMac nicht.
    Die Fehlerquelle ist also das Logic Board vom grünen iMac, Stecker sind eigentlich alle dran und sonst geht er manchmal an allerdings nur im "Monitor Standby Modus" :confused: .

    Hat vielleicht einer ne Idee :(
     
  2. mannmitibook

    mannmitibook MacUser Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    27.12.2005
    Eventuell versucht OS X zu installiern und vorher Firmware-Update vergessen? Aber eigentlich sollte dann nur die Videoausgabe nicht mehr richtig funktionieren, und das Board nicht gleich ganz kaputt sein. Eventuell hats mal Überspannung mitbekommen, ist bei dem Kollegen von mir passiert, der Monitor von seinem PC geht noch einwandfrei, aber den PC hats zerlegt, bis auf ein paar kleinen Spuren am Mainboard sieht man auch nicht viel. Das war irgendwann im Januar, das halbe Dorf hats elektrotechnisch zerlegt.

    Hatte mich schon gefragt, ob ich dich hier mal sehe, nachdem ich mal übers wh-forum gestolpert bin, nachdem ich nach irgendwas gegoogelt hatte.....
     
  3. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem alten iMac.
    Geholfen hat folgendes:
    Board von allen Anschlüssen trennen und dann die Pufferbatterie ausbauen. Dann einige Minuten warten und alles wieder zusammenbauen.
    Dannach lief es bei mir wieder.
     
  4. Texas_Ranger

    Texas_Ranger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    11.11.2005
    Ich hab schon zweimal Rechner gesehen (Mac wie DOSe), die durch fehlerhaftes bzw. falsch eingebaute RAM-Riegel komplett zerstört wurden (CPU und Logicboard). Der G3 b&w damals hatte ähnliche Symptome.

    OT: das war einer der traurigen Momente des Geschäftslebens... eine junge Frau kommt mit ihrem einzigen Rechner ins GEschäft, nachdem ihr Freund versucht hat den mottels DOSen-RAM aufrüsten... und wir müssen ihr mitteilen, daß sie einen neuen Rechner braucht, für den sie kein Geld hat.
     
  5. Gasso

    Gasso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.12.2006
    Hallo,

    du könntest zunächst versuchen, das P-RAM zurückzusetzen (Apfel-Taste & Alt-Taste & P-Taste & R-Taste halten beim Starten des MAcs).

    Hilft das auch nicht weiter, so könntest du auf dem Board auch einen PMU-Reset (Zurücksetzen der Power Management Unit) versuchen. Typischerweise gibt es auf Mac-Platinen dazu einen kleinen, schwarzen Knopf auf einem quadratischen, metallischen Baustein, den man etwa mit Hilfe eines spitzen Plastikstifts etwa 10 Sekunden niederdrücken sollte, während die Platine / der Mac von allen Kabelverbindungen getrennt ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen