iMac G4 verschicken - wie?

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von Faser, 18.09.2004.

  1. Faser

    Faser Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Hallo,

    eine etwas blöde Frage, aber trotzdem:

    Ich möchte meinen G4-iMac (15", 1Ghz, inkl. 768MB RAM) bei eBay verkaufen und habe leider den Karton nicht mehr.

    Ich muss also irgendwoher einen Karton in der richtigen Größe bekommen und etwas, um die ganzen Dinge (iMac, Tastatur, Maus, AppleProSpeakers, etc.) ordentlich zu verpacken und zwar so, dass auf dem Transport nichts kaputt geht.

    Hat vielleicht jemand eine Idee?

    Oder wohnt vielleicht sogar jemand in der Nähe von Krefeld / Düsseldorf und will ihn mir abkaufen (ich nähme ca. 950 Euro)? *g*

    Vielen Dank schonmal für eure Verpackungstipps,
    Faser
     
  2. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.05.2003
    Moin!

    Also ich wuerd' mir einen alten Monitorkarton vom PC-haendler nebenan holen. Dann einfach den iMac, Tastatur, und so da rein. Mit Fuellmaterial und Styropor ordentlich auffuellen. Fertig.

    Gruss,

    der GermanUK
     
  3. Faser

    Faser Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Dann werde ich mal nach einem PC-Händler Ausschau halten. Aber ob die die Kartons rausgeben? Schließlich wollen die die Monitore doch noch verkaufen...
     
  4. cschirmbeck

    cschirmbeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.02.2004
    Zur Idee mit Styropor: wenn der Karton aber z.B. herunterfällt, bewegt sich doch das Display auf dem Schwenkarm sehr ruckartig. Kann es da nicht zu Brüchen kommen?
    Also man bräuchte eine Verpackung, die das Display und den Schwenkarm vom Bewegen abhält...
    Selbstabholung wäre natürlich ideal, leider ist das bei eBay nicht sinnvoll, da man nur unnötig Bieter fernhält...
     
  5. Faser

    Faser Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Hmm, vielleicht hat ja jemand von euch noch einen iMac G4-Karton rumliegen, den er nicht mehr braucht und mir verkaufen könnte... ;-)
     
  6. ronnygei

    ronnygei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Kannst ja ma kieken, ob jemand bei ebay Kartons verkauft... ;-)
    Ich hätte aber einen Tip zum Versand: www.gls-germany.com. Die berechnen ihre Preise nach der Größe des zu versendenden Paketes und nicht, wie die Post, nach Gewicht. Da kommt man schon günstiger, außerdem ist der Versand versichert.
     
  7. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Guck doch mal bei einem Radio und TV Geschäft in der nähe. Die müssen die Kartons von TV-Geräten ja wieder mitnehmen, und verschenken die häufig...
     
  8. Faser

    Faser Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Gut, dann werde ich morgen mal bei dem Elektro-Händler um die Ecke vorbeigucken.

    Wenn natürlich noch jemand seinen Karton loswerden will, kann er mir gerne eine PN schicken... ;-)
     
  9. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.10.2003
    In Deinem eigenen Interesse: Schreib dazu, dass der Versand auf Gefahr des Käufers geschieht. Dies ist zwar sowieso gesetzlich so geregelt, aber viele leben da in einem Irrglauben. Ich halte das nämlich für keine gute Idee den iMac (wie oben angesprochen: wg. dem Schwenkarm) in einer anderen als der Originalverpackung zu versenden. Die Gefahr ist einfach zu groß. Versuch ihn doch erst einmal über die gängigen Kleinanzeigen (macnews, macup, div. Foren) zu verkaufen.

    Greetz,
    macfreak
     
  10. HAL

    HAL Gast

    Soso, der Versand von Ware geschieht also auf Gefahr des Käufers. Den Gesetzes-
    text würde ich gerne mal lesen, dann könnte man nämlich theoretisch einen Rechner
    einfach so wie er ist in einen grossen Karton stecken und auf die Reise schicken.
    Wenn dann der Kunde anruft und sagt, das er gerade einen völlig demolierten
    Rechner erhalten hat, sage ich ihm: "nänänänääänäää, auf eigene Gefahr" ?

    Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Also her mit dem Gesetzestext! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen