iMac G3 als Musik Box? Frage an erfahrene Linux User

Diskutiere mit über: iMac G3 als Musik Box? Frage an erfahrene Linux User im Linux auf dem Mac Forum

  1. ostfriese

    ostfriese Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    Ich hoffe einige der erfahrenen Linux User unter Euch können mir vielleicht weiterhelfen.

    Ich möchte meinen iMac G3, Rev A, 233 Mhz, 288 MB als Musik Player benutzen.
    Dh ich möchte alle meine Mp3s auf die Festplatte kopieren und dann diese mittels einer einfachen Oberfläche auswählen und abspielen können.

    Bisher habe ich OSX und iTunes verwendet. Dieses ist aber auf Grund der Geschwindigkeit beim Booten und der GUI nicht optimal.

    Ausprobiert habe ich noch OS9 und Xubuntu (gefallen mir nicht, da sie zu überladen sind, ich möchte ja nur mp3s hören).

    Geexbox ist ein guter Ansatz, jedoch ist der Support dürftig und es lässt sich einfach nicht auf dem alten iMac zum Laufen bringen (das spezielle problem mit den Rev A iMac scheinen einige zu haben...)

    Ich suche ein schlankes Linux (für PowerPC) mit einem einfachen Mp3 Player auf "Dos" Basis. Also Textbasiert mit Liste der MP3s zum runterscrollen o.ä.


    Hat jemand einen Tipp wo ich bei meiner Suche ansetzen kann. Vor lauter Linux Destributionen und Foren habe ich mitterweile den Überblick verloren und fast aufgegeben.

    Gibt es sowas bereits/überhaupt?
    Kann ich mir das selber "bauen"?
    Welche Linux Destri sollte ich verwenden (Debian?)

    Nachtrag:
    Habe den mp3blaster gefunden- hat jemand Erfahrung mit dem Player? http://mp3blaster.sourceforge.net/
    Genau sowas suche ich...lässt sich dieser in Debian einbinden..Fragen über Fragen...
    ..eines Neulings in Bezug auf tiefergehende (System) Linux Fragen...
    Werde in der Zwischenzeit mal weitersuchen und -lesen

    Danke für Eure Hilfe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2007
  2. marco@mac

    marco@mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    28.06.2006
    Hallo,

    Du hast Dir die Antwort schon selber gegeben. XKU- buntu ohne grafische Oberfläche installieren und den mp3blaster nachinstallieren (incl. Codec's).
     
  3. ostfriese

    ostfriese Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    OK Thx.
    Habe mich für Debian entschieden und die Installation läuft.
    Ich denke , ich werde meine Erfahrungen hier posten...der iMac Rev A ist recht zickig
    (Bugs in Firmware und empfindliches CD-Rom)

    Wenn Interesse besteht, werde ich ein kurze Anleitung zur Installation posten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2007
  4. ostfriese

    ostfriese Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    Soweit so gut - es läuft.
    Mit MOC habe ich dann letztendlich eine Super Lösung gefunden -schnell und stabil.
     
  5. eismeervogel

    eismeervogel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    06.09.2006
    noch n tip

    wenn debian rumzickt, yellow dog linux 3 hatte von Haus aus mp3-Unterstützung, da damals das Frauenhofer-Institut noch nicht lizenztechnisch drohte. Die Distri war echt gut und unterstütze sogar noch Oldworld PCI Macs.
    Installation fand ich simpel mit anaconda. Isos sind hier: ftp://ftp.oregonstate.edu/pub/ydl/iso
    Ist ansonsten hoffnungslos veraltet aber wenn es nur um Mucke geht ...:mad:
     
  6. ostfriese

    ostfriese Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    @eismeervogel

    Danke für den Tipp.
    Debian läuft gut -Dott sei Dank.
    Werde wohl dabei bleiben, da mir die Sources in Verbindung mit apt-get sehr gut gefallen.
    So langsam finde ich gefallen an dieser Linux Geschichte. Ermöglicht einem wirklich das System so zu konfigurieren, wie man es braucht. Allerdings muss man dafür echt relativ viel Lesen und die ganzen Konfigurationsfiles machen es nicht gerade übersichtlich. Naja einen Nachteil muss so eine Individualität schliesslich auch haben. Macht mir auf jedenfall wieder Lust zu programmieren. Mal sehen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMac als Musik Forum Datum
Linux formatierte HDD am iMac nutzen Linux auf dem Mac 25.12.2015
Ubuntu 14.04 auf iMac Late 2006 (C2D 2.0, Radeon x1600) via USB Stick Linux auf dem Mac 21.08.2014
probleme mir dem booten von Linux auf imac Linux auf dem Mac 27.06.2014
Installationsart Problem auf dem iMac mit Ubuntu und Parallels Linux auf dem Mac 04.03.2013
Ubuntu Live 10.10 am iMac mit BT-Mouse/Keyboard Linux auf dem Mac 09.12.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche