iMac für BWL Studium?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von christof.p, 04.03.2007.

  1. christof.p

    christof.p Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2006
    Hallo zusammen,
    meine Schwester will sich einen eigenen Rechner zulegen.
    Sie braucht Ihn überwiegen für die Schule (BOS) und zukünftig für Ihr BWL Studium. Nun hat sie mich gefragt, was ich Ihr empfehlen würde.

    Als alter Mac Fan würde ich Ihr zu einem iMac G5 raten. Nur weis weder meine Schwester noch ich ob ein Mac BWL Studium tauglich ist.
    Gibt es hier im Forum zufällig BWL Studenten die mir bei meiner Entscheidung helfen können.

    Gruß
    Christof
     
  2. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Ich würde da kein Problem bei erkennen.

    Was ein BWLer so braucht, gibt es für Mac... möglicherweise gibt es das für Studenten auch im Rechenzentrum ihres Vertrauens.
     
  3. santaclaws

    santaclaws MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    257
    MacUser seit:
    09.04.2006
    Für ein BWL Studium reicht ein Taschenrechner.

    Sie soll sich ein kleinen portablen Laptop für die Bibliothek und einen externen Monitor für daheim zulegen. Das reicht aus.

    iMac für BWL ist wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen...
     
  4. Woomer

    Woomer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Nimm lieber ein Core 2 Duo, da kann sie zur Not noch Windwos drauf laufen lassen und dann ist Sie auf der sicheren Seite.
     
  5. dsquared2

    dsquared2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    17.10.2005
    Hey.. Studiere das selbst ;).. Also ich hab in den ersten 3 Semestern mein Ibook benutzt (super zum mittippen) und seit 2 Semestern nun ein 12" Powerbook.
    Nen Mac ist auf jeden Fall geeignet.. Man kann damit alles machen.. Wenn man Openoffice oder mac:office hat, dann hat man eigentlich alles an Bord was man braucht....

    Das mac:office Excel ist eigentlich das einzige was man im BWL-Studium so braucht. Für Mathe gibt es Maple und zum mittippen pages oder word ;)

    also.. ran an den speck und her mit dem mobilen mac :)
     
  6. joopie21

    joopie21 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    02.10.2004
    Bin auch BWLer mit Mac - habe damit meine Diplomarbeit geschrieben. Kann es nur jedem empfehlen!
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Mac: Ja.
    G5 oder PowerPC: Nein.

    Würde ich generell für Studenten so sehen (Ausgenommen vielleicht noch Design-orientierte Studiengänge, wo das "gebrauchte" oder aktuelle PPC-Only Adobe-Zeugs etc. sofort laufen sollte).

    Ob nun Wirtschaftswissenschaften, Medizin, oder anderes.
    An vielen Unis wird mit Übungsprogrammen, VPN- und Datenbankclients unter Windows gearbeitet, wird nur Windows von der Uni "supportet", Internet Explorer vorausgesetzt, etc...
    Heutzutage würde ich auf jeden Fall auf Windows-Unterstützung achten.
     
  8. Saugkraft

    Saugkraft Super Moderator

    Beiträge:
    9.958
    Zustimmungen:
    1.668
    MacUser seit:
    20.02.2005
    Genau und die Seminararbeiten schreibt man dann auf ner Schreibmaschine. Gute Idee! Back to the Basics. ;) Abgesehen davon.. Ich hab für mein Studium keinen Taschenrechner gebraucht. :D

    @Christof: Klar reicht das völlig. Im Grunde schreibt man halt einfach Seminararbeiten und recherchiert im Internet. Sofern Profs Material online stellen, dann entweder als .pdf oder .doc. Und das stellt ja kein Problem dar.

    Die Frage ist halt, ob sie mit nem iBook G4 nicht besser bedient wäre. Klein, schick und man kann es eben auch mal an der Uni nutzen. Nicht, dass ich das jemals gemusst hätte, aber kann halt schon praktisch sein, wenn man seine Daten dabei hat.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Wieso kein MacBook?
     
  10. Saugkraft

    Saugkraft Super Moderator

    Beiträge:
    9.958
    Zustimmungen:
    1.668
    MacUser seit:
    20.02.2005
    Hast du nen MS Vertrag unterschrieben? ;)

    VPN gibt's für den Mac und für alle Übungen, die bei uns laufen, gibt es Windows Arbeitsplätze für die Studis. An keiner Uni, an der genug Hirnmasse im Rechenzentrum vertreten ist, wird Windows-Only durchgesetzt.

    Edit: Macbook ist ne tolle Idee. Aber eben auch gleich ein paar Hundert Euro teurer als ein iBook. Und aus der Frage nach nem G5 entnehme ich, dass das Budget ne Rolle spielt.
     
Die Seite wird geladen...