iMac bootet immer von CD

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von cosmictopsecret, 23.08.2003.

  1. cosmictopsecret

    cosmictopsecret Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2003
    HILFEEEEE !!

    Ich habe einen iMac, der anscheinend nicht mehr weiß, dass er eigentlich eine Festplatte hat. Seit heute bootet er nicht mehr.

    Allerdings steckt noch eine Spiele-CD drin, und die Kiste versucht nun immer von dieser CD zu starten.

    1. Wie bekomme ich die CD wieder raus?
    2. Wie bekomme ich das Gehäuse auf um ggf. die Festplatte zu tauschen?

    Warscheinlich alle recht blöde Fragen, aber der iMac ist für mich doch rel. Neuland


    :(
     
  2. Maustaste beim Starten gedrückt halten, dann wirft er die CD aus.
     
  3. cosmictopsecret

    cosmictopsecret Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2003
    Danke, das hat schon mal geklappt :)

    Nur die Platte rührt sich überhaupt nicht. Ich fand das Geräusch zwar immer schon zu laut, aber so finde ich es auch nicht besonders gut.

    Ist es richtig, dass ich jetzt eine beliebige IDE Platte da rein bauen kann (vorausgesetzt ich bekomme das Gehäuse irgend wie auf)??

    Oder werden nur spezielle Platten unterstützt? Vorher waren da 12MB oder sowas drinn, ich habe aber noch eine 40er und eine 10er hier liegen.
    Geht das so einfach?
     
  4. Marcel_75

    Marcel_75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    23.08.2003
    Erst einmal: natürlich kannst Du die Festplatte relativ problemlos austauschen!

    Allerdings würde ich vorher noch mal checken, ob sie vielleicht nicht doch noch zur Mitarbeit zu überreden ist?

    Am besten bootest Du dazu von einer System-CD und checkst dann, ob die Platte noch gemounted werden kann, Daten auf ihr sind etc.

    Die "härtere Gangart" wäre dann, z.B. mit einer "Disk Warrior CD" zu booten (vielleicht hat ja ein Freund so etwas?) und dieses Programm die Platte checken zu lassen!

    Weitere Möglichkeiten wären Boot-CDs von "TechTool Deluxe" bzw. "Norton Utilities", wobei die Norton-Tools unter OS X mit Vorsicht zu genießen sind, zumindest alle Versionen vor der aktuellen 9.

    Wenn es sich um den alten iMac handelt (?), ist ein Plattenschaden (Headcrash) leider relativ wahrscheinlich (kenne insg. 4 iMac-Besitzer, denen genau das passiert ist...) - merkwürdige Klick-Geräusche sind ein sicheres Zeichen.

    Falls dem so ist, könntest Du die Daten noch von Spezial-Firmen von der Platte retten lassen - für den Privat-Anwender stehen dabei aber oft Kosten und Nutzen in keinem sinnvollen Verhältnis.

    Hoffe, Dir damit etwas weitergeholfen zu haben?
     
  5. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Hi,

    Du könntest noch probieren mit der alt-Taste zu starten, ich hab da schon mal ne Platte nochmals zu Laufen gebracht.
    Ansonsten würde ich als nächstes dann mit der Systemdiskette starten und schauen, ob das Festplatten-Dienstprogramm was findet.
    Ich hab für alle Fälle immer eine Firewire-Platte mit System, um den Rechner zu testen.

    Prinzipiell ist es egal, welche 3,5 Zoll IDE-Platte reinkommt, es ist nicht gerade einfach bei den alten IMacs, bei den neuen scheint mir´s noch schwieriger zu sein.

    Hier findest Du wahrscheinlich auch die passende Anleitung:

    http://home.earthlink.net/~gamba2/manuals.html

    Gruß RD
     
  6. cosmictopsecret

    cosmictopsecret Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2003
    Das blöde ist, dass der Rechner nicht einmal von der SystenCD bootet.
    oder gibt es außer dem Drücken der [c] Taste noch einen Trick?

    Der iMac ist ein G3 400 od. 450er, 128MB mit DVD drin, hat also schon etwas 3 Jahre hintersich, ist aber wenig benutzt worden.

    Der Trick mit der [Alt] Taste läßt nur eine gekringelte und eine wagerechete Pfeiltaste erscheinen.
    Ein Klick auf den gekringelten Pfeil bewirkt das die CD hörbar anläuft aber nicht bootet, ein Klick auf den wagerechetn Pfeil bewirkt irgendwie nichts. :mad:

    Sollte ich das Festplattekabel einmal abziehen? Das könnte man mit etwas Geschick durch die winzige "Heckklappe" des iMac herausziehen.
     
  7. Hackmac

    Hackmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.12.2002
    Hallo cosmic....

    Der "Kringel" bedeutet erneute Suche nach bootbaren Discs, der gerade startet dann das Hochfahren. Hast Du denn überhaupt Felder angezeigt, von was Du hochfahren kannst (müsste bei Dir dann eine CD und eine HD sein) ?!
    Wenn die HD nicht geht, dann "Kringel" drücken, warten, die CD (ICON!) auswählen und geraden Pfeil drücken!

    Hört sich schon sehr nach HD Crash an.

    Wie man sie ausbaut siehst Du bei folgendem Link....

    -> HD - Wechsel beim iMac <-

    Gruss,
    Hackmac.
     
  8. cosmictopsecret

    cosmictopsecret Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2003
    Außer den beiden Schaltflächen bekomme ich nichts als den blauen Hintergrund angezeigt.

    Könnte es sein, das eine defekte Platte auch das DVD Laufwerk aushebelt?
    Ich denke die beiden Laufwerke hängen sicherlich am gleichen Kontroller!?
     
  9. Faser

    Faser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2003
    Kurze Zwischenfrage:

    &nbsp;

    Hmm, ist es auch möglich, einen iPod oder sonstiges als Firewire-Platte zu benutzen und das System draufzuspielen ??
     
  10. cosmictopsecret

    cosmictopsecret Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2003
    TOTALE VERZWEIFELUNG !!!

    Der iMac startet weder über die Platte (kein Laufgeräusch) noch von CD.
    Was kann das sein?? Wer hat eine Idee?
     
Die Seite wird geladen...