iMac 233 Revision A Kein Bild! Bondi Blue

Diskutiere mit über: iMac 233 Revision A Kein Bild! Bondi Blue im iMac, Mac Mini Forum

  1. mOGUL

    mOGUL Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Hallo,

    ich habe einen iMac BondiBlue 233 Revision A 128 MB RAM und 8 GB HDD. Das Gerät hatte einwandfrei funktioniert (MacOS X 10.3.3). Nach dem ich einwenig Musik mit iTunes gehört habe fuhr ich das Gerät runter und am nächsten Morgen zeigte es folgenden Fehler:

    Gerät wird eingeschalten

    Kontrolllampe auf Einschaltknopf leutet Orange

    Der Selbsttest ertönt - kein Zerbrechendes Glas - also scheint alles in Ordnung zu sein, jedoch habe ich kein Bild.

    Ich kann nicht beurteilen ob er hochfährt, da ich keinen externen Monitor anschliessen kann.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!

    PS: Ich weiss das es im Forum schon einige ähnliche Beiträge gibt, jedoch schaltet sich die Kontrollleuchte auf Grün, bei mir bleibts jedoch Orange.
     
  2. guidoz

    guidoz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.02.2004
     

    Hallo,

    das Orange deutet darauf ja normal drauf hin, dass der Monitor entweder kein Signal bekommt oder ein "zu hohes" (Aufloesung) dass er nicht verarbeten kann.

    Kein Signal kann folgende Gruende haben:
    - VideoStecker im iMac locker (die Rechnereinheit unten am Monitor pruefen auf Sitz)
    - schlechter, Grafikkarte oder Videologic auf der Platine hat sich verabschiedet

    Nun zum Pruefen des rausfahrens...dass sollte sich hoeren lassen, wenn nach dem StartSound die Festplatte eine ganze Weile "rumrasselt" wie beim normalen booten :)) dann faehrt er ja rauf.

    Wenn er nach dem StartSound dagegen ausgeht, spricht es fuer den Defekt der Monitor-Logik, da laut Forum/Newsgroup dann durch das zuviel Strom-ziehen der iMac ausgeht.... zum Gegentest zieht man dann den Videostecker im iMac ab (unten im iMac...nicht bei USB, sondern da wo Video, evtl. IRDA und CD-Audio angeklemmt sind) und versucht ihn raufzufahren... wenn die Monitorlogik defekt ist faehrt er jetzt rauf...aber natuerlich ohne Bild oder nur mit ext. Monitor mit Bild.

    Anderes gegenpruefen ist, von der OS X CD booten (C gedrueckt halten) dann sollte er eine Aufloesung nutzen die der Monitor kann.
    Evtl. auch mit OS 9.22 CD testen.

    Dann bleiben natuerlich noch die Chance auf einen PRAM Reset, CUDA Reset auf dem Mainboard.... oder bei iMacs aus dem Alter auch beliebt Batterie fast leer (dadurch PRAM/NVRAM durcheinander) und
    er mag nicht mehr starten... evtl. mal Batterie ganz rausnehmen und 5-10 Minuten liegen lassen und dann mal ohne Batterie starten...das geht, bringt nur ein paar meldungen wg Uhrzeit etc...

    Wenns dass ist...hat man Glueck, weil unter 10EUR zu beheben mit neuer Batterie (z.B. auf EBay)

    Viel Glueck :)) ich hab ich auch nen Rev B wiederbelebt (CDROM-Linse war verschmutzt, Batterie leer und OS9-Installation defekt)... nun rennt er wieder :))

    Gruesse
    Guido.
     
  3. mOGUL

    mOGUL Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    danke muss ich ausprobieren !!

    grüße

    mOGUL
     
  4. M68

    M68 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Hallo!

    Heute hat es mich erwischt. Mein iMac 233 Revision B Bondi Blue startet nicht. Da es soh ähnlich ist, wie der Fall oben, poste ich hier.

    Ich habe schon einiges probiert, aber komme jetzt nicht weiter. Ich habe folgendes Problem:


    Nach Betätigen des Startknopfes ertönt der normale Startton. Die Lampe leuchtet eine Weile Orange, die Festplatte ist zu hören (normal), dann leuchtet die Lampe grün, aber im selben Moment geht der iMac aus.

    Ich habe schon folgendes probiert:
    - Pufferbatterie ausgebaut, selbes Verhalten, nach dem zweiten Versuch ging er gar nicht mehr an.
    - Pufferbatterie wieder eingebaut. Ließ sich starten wie oben beschrieben, aber ging auch gleich wieder aus.

    Ich werde jetzt noch die SCSI-Karte von Formac ausbauen. Aber schon jetzt die Frage, was ich noch tun kann?
    _
    Gruss
    mg68
     
  5. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Haste mal am Ram gewackelt oder versucht den iMac ohne Platte, CD, Ram, etc.. zu starten..

    Einfach mal alles was ausbaubar ist, ausbauen und testen was passiert ;)
     
  6. M68

    M68 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2003
    So, nun habe ich auch die SCSI-Karte ausgebaut. Es hat nichts gebracht. Selbes Verhalten: Start bis zum grünen Licht, dann Schluß.

    Jetzt werde ich eine neue Pufferbatterie besorgen und einbauen.

    hat jemand noch eine andere Idee?

    Vielen Dank!
    m68
     
  7. M68

    M68 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Hallo,

    ich habe es jetzt amtlich. In meinem iMac wurde das Analog-Video-Board (SN: CY8450N55DK0A) ausgetauscht.
    Kostenpunkt ca 110 Euro Netto... :(
    Was tut man nicht so alles für so ein schönes Stück!
    mfg
    M68
     
  8. kaesefuss

    kaesefuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.09.2003
    Das Probelm mit den schwarzen Monitoren ist wohl das häufigste bei den iMacs. Wegen keinem andern Thema gibt es so viele Postings! Und nun noch eins von mir!

    Ich hab' nen limettgrünen 400Mhz iMac gehabt, bei dem ist urplötzlich der Monitor flauer und flauer geworden. Nach ca 1 Minute war er schwarz und kam nicht wieder. Nach vielen Fehlersuchen habe ich ihn zur Reparatur ins Apple-Center geschleppt. Die wollten 160,- Euro für ein neues Hochspannungsnetzteil. Da das teurer als ein gebrachter EBAY-iMac war, habe ich ihn wieder mit nach Hause genommen und einen externen Monitor dran gestöpselt (billiger Apple VGA-Monitor). nach 2 Tagen ging der Monitor wieder an! Ich baute den externen Monitor wieder ab und der iMac lief ungefähr 1 Jahr ohne Probleme!!! Aber grade vorgestern (nach so langer Zeit!) wurde er wieder schwarz und ich habe den Monitor wieder angeklemmt. Hoffe, dass er bald wieder "helle" wird, mein guter iMac!
     
  9. JokerGFX

    JokerGFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Kommt mir irgendwie bekannt vor. Mein liebster BondiBlue-350er-G3-iMac tat grad das selbe, Sch**sse... motz
    Das flauer und flauer hatte die Kiste schon die letzten Tage, dachte schon ich hätte irgendwie versehentlich was an den Monitoreinstellungen geändert, und jetz isser ganz tot... :(
    Blöd nur, daß ich das Teil beruflich brauche (Photoshop/InDesign/Freehand) und mit dem PC nicht wirklich weiter komme, könnte grad echt brechen! :mad:

    mfg Oli
    (grad ma wieder zwangsweise nur-PC-User)
     
  10. tansho

    tansho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.12.2003
    ja,ja meinen blueberry knuffel werde ich auch immer lieben!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMac Revision Kein Forum Datum
iMac 4. Generation (Revision B) Komponentenaustausch, welche geeignet? iMac, Mac Mini 02.06.2011
Airport extreme Karte für iMac G5, 1st Revision iMac, Mac Mini 10.07.2009
Mac OS Leopard auf iMac G5 Revision 2 installieren. iMac, Mac Mini 20.03.2008
Welche Pufferbatterie für iMac G3/233 Revision B? iMac, Mac Mini 16.02.2007
Umstieg vom „alten“ iMac G5 auf die neue Revision? iMac, Mac Mini 12.05.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche