iMAC 233 geschenkt und jetzt?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von John MACClane, 20.04.2003.

  1. John MACClane

    John MACClane Thread Starter MacUser Mitglied

    12
    0
    20.04.2003
    Hallo liebe Leute,

    habe vor einigen Tagen einen iMAC 233 geschenkt bekommen. Habe allerdings keine Ahnung was ich damit noch anstellen kann.

    Daher habe ich einige Fragen, aber vorher alles zum Rechner was ich weiß.

    Nennt sich glaube ich Blue Berry oder so, CPU 233 MHZ, 64 MB RAM, 6MB VRAM, 4GB Platte, OS 8.??

    1. Wie bzw. woran kann ich erkennen, um welche Rev. es sich bei meinem íMAC handelt. Gefertigt wurde er laut Typenschild Ende 1999. Der zustätzliche VRAM Speicher ist auch drinne. Werde aber das Gefühl nicht los, dass es sich um die Rev. A handelt.

    2. Würde gerne meinen Speicher aufrüsten. Wieviel geht tatsächlich rein. Habe gelesen in der Rev. A gehen nur max 128 MB also unten und oben je 64. 265 MB sollen erst ab der Rev. B möglich sein. Hoffe da kann mir jemand weiterhelfen.

    3. Kann ich eine größere Platte reinbauen und wenn ja, wie groß darf die sein.

    4. Ist es möglich den Rechner unter DSL laufen zu lassen?

    5. Welches OS könnt ihr empfehlen (bei einer Endkonfiguration von 256 MB und 10 oder 20 GB HD wenn möglich).

    6. Welche Möglichkeiten gibt es den iMAC mit einem Brenner nachzurüsten, extern per usb oder vielleicht sogar intern??

    7. Gibt es irgendwo ne Bastelanleitung, wie ich z.B. die Festplatte austausche?

    Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Vielen Dank schonmal vorab für die Mühen.
     
  2. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit MacUser Mitglied

    1.137
    33
    20.09.2002
    Hallo!

    1.) -> Es kann sich nur um Rev. C oder D handeln.
    2.) -> Bei C und D sollten auch 512 MB Ram möglich sein.
    3.) -> Ja natürlich kann eine grössere Platte eingebaut
    werden, allerdings ist der Ausbau nicht so leicht.
    Die Grösse sollte nicht das Problem sein..
    4.) -> Ja klar! :)
    5.) -> Aber selbstverfreilich OS 9.2 .. ausser Du willst
    mit den Ressourcen sparen, dann OS 8.6
    6.) -> Im Prinzip ja, aber hier gilt das gleiche wie bei
    der HDD: Nicht sehr leicht, ausserdem brauchst
    Du dann ein Slim-Case-CD/RW/DVD+-/R/+-RW (...usw.)-
    Brenner.
    7.) -> Müsstest Du die anderen Fragen, ich hab grad meine
    Bookmarks nicht hier.

    Schönen Gruß,
     
  3. John MACClane

    John MACClane Thread Starter MacUser Mitglied

    12
    0
    20.04.2003
    Vielen Dank erstmal für die schneller Antwort,

    also mir ist da leider ein Fehler unterlaufen, es handelt sich bei dem Rechner um den Bondi Blue. Das Original OS ist 8.5 mit dem er ausgeliefert wurde. Meiner Kenntnis nach müsste es sich dann um die Rev B handeln, oder?

    Habe noch eine Frage zum Speicher, welcher geht denn jetzt da rein. SO-Dimm 144 Pin mit 100 MHZ?
     
  4. imacfan

    imacfan MacUser Mitglied

    125
    0
    13.07.2002
    Habe iMac Rev A (der mit Infrarot) 233er Prozessor ausgetauscht gegen 333 Mhz, 256 MB RAM unten 128 oben 256 (werden hier aber nur 128 erkannt) beide PC 100-144pin.

    Welche iMac Rev A-D du hast, siehst du wenn du die Unterseite öffnest, das Monitorkabel sowie die anderen Kabelstränge entfernst, die 2 Schräubchen am Gehäuse oberhalb löst, dann kannst du nähmlich den ganzen Schlitten mit Board usw. einfach rausziehen und da stehts dann meist am IDE-Anschluss welche Rev das Board ist.

    Festplatte: wegen der Hitzeentwicklung keine schnelldrehende 7200 U/min, es ist recht eng da unten drin, hatte eine 40 GB IBM, die hat nicht lange gehalten, war auch richtig hitzig das Teil. Da das CDROM genau darüber ist nehme ich an das sie sich überhitzt hat.

    Speicher: Mit ein wenig Geschick eigentlich leicht aufzurüsten, habe das mehrmals gemacht, ist nicht so tragisch. Wichtig! Beim ersten Start danach P-RAM löschen (sofort Apfel+Alt+P+R drücken).

    DSL: Habe TDSL und keine Probleme damit.

    Habe Mac OS 10.2.5 drauf läuft zuverlässig und ausreichend schnell nachdem man alles was von Herrn Gates kommt beseitigt hat und den ganzen graphischen Schnickschnack mit Hilfe verschiedener Tools abgestellt hat. Sicherlich läuft ein 9er System schneller auf diesem Rechner, aber eben nicht so zuverlässig. Mit Virtual PC betreibe ich auch noch SUSE Linux 7.2, ist auf der Konsole auch ausreichend schnell. Für Internet, CD brennen usw. reicht der es allemal aus.

    Brenner: Benutze einen Iomega 650 Zip (neu bei Ebay ca 100 Euro) USB-Brenner, brennt mit Toast 5 (32 MB RAM-Puffer eingestellt) alles 4x und sehr zuverlässig und wird auch von iTunes erkannt. Schneller als 4x geht mit USB-1 eh nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2003
  5. John MACClane

    John MACClane Thread Starter MacUser Mitglied

    12
    0
    20.04.2003
    Hallo und vielen Dank für die ausführlichen Infos.

    Habe gerade mal nachgesehen, habe also die Rev A. Aber da kann ich ja mit dem Mac noch mehr anstellen als ich dachte. Werde dann einfach mal ein bißchen ausprobieren, also nochmal Danke für die Infos.
     
  6. Dynavia

    Dynavia MacUser Mitglied

    13
    0
    29.03.2003
    rev a&b

    Habe gerade mal nachgesehen, habe also die Rev A. Aber da kann ich ja mit dem Mac noch mehr anstellen als ich dachte. Werde dann einfach mal ein bißchen ausprobieren, also nochmal Danke für die Infos. [/B][/QUOTE] 

    Da geht noch ne Menge mehr! Die rev a und b haben den Mezzanine-Slot, läuft wie ein PCI-Slot. Formac macht(e) dafür zwei Karten, ne SCSI und ne SCSI+TV Karte. (Pro-Raid TV heißt die glaube ich). Habe an meinem also die originale HD dringelassen und extern noch drei weitere SCSI Platten laufen, zwei als Array. Brenner, Scanner usw alles über SCSI.

    Wenn du geschickt mit dem Lötkolben bist kannst du auch den Prozessor übertakten, meiner läuft seit einigen Jahren mit 266mhz ohne Probleme. Nur die Lötaktion ist ziemlichh fummlig, da wird ein Widerstand umgesetzt. Das Ding ist wirklich klein!!

    Ram hab ich 256mb, je 128 oben und unten. Es passen nur spezielle So-Dimms, in den einen Slot bis 2 Zoll, in den anderen nur 1,5 Zoll Bauhöhe.

    Ach ja, man kann mit so nem Rechner natürlich auch noch richtig arbeiten. Für die ganzen Büro-Internet-Schreibarbeiten usw. reicht er allemal, meiner muss aber auch noch Audio und Midi machen. Hab letztens mal probiert wo die Grenze liegt, er schafft 16 Stereospuren gleichzeitig, mit schnelleren Festplatten ist wohl noch mehr drin. Der Prozessor ist damit noch nicht am Limit, nur der Plattendurchsatz reicht nicht weiter.

    B.
     
  7. John MACClane

    John MACClane Thread Starter MacUser Mitglied

    12
    0
    20.04.2003
    @ Dynavia

    Ja vielen Dank noch für die Extra Info. Hab zwischenzeitlich einiges an dem Mac getan. In dem oberen Slot hab ich jetzt nen 128 MB Riegel eingesetzt und die Festplatte gegen ne 40 GB getauscht. Wollte in die untere Bank auch nochmal 128 MB reinsetzen, aber ich komme da irgendwie nicht dran. Die diversen Links für den Umbau haben mich auch nicht weiter gebracht, da die Bilder zu schlecht sind bzw. mein Englisch. Also bis Abbau des Kühlkörpers auf der CPU keine Probleme, aber keine Anhnung wie ich das Gitter um die Prozessorkarte losbekommen soll. Das hängt irgendwie fest und ich will ja nix kaputt machen. Daher hab ich das mit dem unteren Speicherwechsel erstmal vertagt. Der Austausch der Festplatte viel mir da wesentlich leichter. Aber vielleicht kann mir ja einer sagen woran das Gitter hängt. PS: Die Schraube hab ich natürlich losgemacht, Gitter hängt trotzdem irgendwo.
     
  8. imacfan

    imacfan MacUser Mitglied

    125
    0
    13.07.2002
    Also mal nicht so zimperlich, geht schon mit etwas Geschick! Kleiner Flach-Schraubendereherzieher, die Laschen welche ins Board ragen etwas herraus gedrückt und schon ist das Metallgestell ab, dann vorsichtig die Prozessorkarte nach oben abziehen, schon kommst du an den Speichersteckplatz ran. Keine Angst, etwas Geschick und alles wird gut!
    mfg imacfan
     
  9. Dynavia

    Dynavia MacUser Mitglied

    13
    0
    29.03.2003
    Also mal nicht so zimperlich, geht schon mit etwas Geschick! Kleiner Flach-Schraubendereherzieher, die Laschen welche ins Board ragen etwas herraus gedrückt und schon ist das Metallgestell ab, dann vorsichtig die Prozessorkarte nach oben abziehen, schon kommst du an den Speichersteckplatz ran.

    Du kannst das Gitter (Gartenzaun) auch drinlassen, die Prozessorplatine geht so raus.

    Der Haltebügel muss ab, dann wird der Kühlkörper frei. Der kommt raus. Auf der gegenüberliegenden Seite Richtung Chassis, natürlich unten und nicht sichtbar, ist die Steckverbindung. Durch die Löcher des Gitterzaunes kannst du vorsichtig, immer abwechselnd rechts und links, die Platine hochhebeln. Dabei solltest du möglichst den Schraubenzieher da ansetzen wo keine Leiterbahnen sind.

    In der Mac-Hilfe ist nur der Ram-Einbau in den oberen Steckplatz erkährt. Wenn du dir die Bilder ansiehst wird die Prozedur aber schon klar! Einfach im Finder mal auf das Menü "Hilfe" klicken, "Hilfe-Center", dann "über ihren IMac".

    oder: http://www.theimac.com/ram_under.shtml
    alles schön mit Bildern. übrigens auch Festplatte und SCSI etc.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMAC geschenkt jetzt
  1. matthias72
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2
  2. dive
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    213
  3. hjsima
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    353
  4. micha899
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    72
  5. bloodynoob
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    421

Diese Seite empfehlen