Im Terminal Admin komplett abmelden?

Diskutiere mit über: Im Terminal Admin komplett abmelden? im Mac OS X Forum

  1. wazi

    wazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    Hi Leute,

    hab mir jetzt vor kurzem einen zweiten Benutzer angemeldet, damit ich nicht immer mit dem Admin herumpfuschen kann.
    Soweit hat ja alles geklappt.
    Nuuur... Wenn ich jetzt die Cronjobs manuell starten will im Terminal, dann funktioniert ja der Befehl "sudo sh..." nicht mehr.

    Jetzt hab ich herausgefunden, dass ich mich mit "login [admin-user]" als admin einloggen muss.

    Das hat auch noch alles wunderbar geklappt.

    Nur am Ende gebe ich bei "logout" ein und "exit".
    Somit sollte der Admin-User ja nicht mehr "vorhanden" sein.

    Wenn ich dann aber beispielsweise das Festplatten-Dienstprogramm anwerfe und die Volume-Zugriffsrechte reparieren lasse, dann kann ich das machen, ohne den Admin-User und Passwort einzugeben.

    Das sieht für mich dann schon danach aus, als wenn der Admin-User doch noch irgendwie im System steckt, obwohl ich mit dem Standard-User eingeloggt bin.
    Wenn ich mich dann komplett auslogge, oder den Mac neu starte, dann werde ich wieder ganz normal nach Admin-User und Passwort gefragt beim Festplatten-Dienstprogramm.

    Habe ich etwas falsch gemacht, oder ist das normal?

    Danke + LG,
    wazi
     
  2. Wolfsbein

    Wolfsbein MacUser Mitglied

    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    10.11.2003
    Mir ist ein aehnliches verhalten in der grafischen Oberflaeche aufgefallen. In den Systemeinstellungen funktioniert das manchmal uebergreifend. Aber vom Terminal sollte es nicht uebernommen werden. Log dich mal statt mit login admin-user nur mit su admin-user ein. Oder ist das dann das selbe, nur mac spezifisch?
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.776
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    bist du sicher, dass du das FPDP nicht schon vorher mal mit dem admin passwort versehen hast?
    der admin user im terminal hat eigentlich nichts mit dem user zu tun, der da gerade an der GUI zugange ist...
     
  4. wazi

    wazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    @ Wolfsbein:

    Bleibt leider das selbe.

    Hab mich jetzt mit "su admin" eingeloggt, am Ende "logout" zweimal eingegeben und im Festplatten-Dienstprogramm hab ich wieder alles mögliche machen können, ohne Passwort-Eingabe.
     
  5. wazi

    wazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    Jep, hab den Mac neu gestartet, dann testweise im Terminal mit Admin eingeloggt und wieder ausgeloggt und danach erst FPDP gestartet.
     
  6. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    Registriert seit:
    04.08.2003
    Wenn Du Dir root-Rechte über sudo oder über die Oberfläche per Eingabe des Admin-Namens und Passworts verschafft hast, dann bleiben diese für ca. 5 min bestehen. Erst nach ca. 5 min müssen die root-Rechte neu aktiviert werden.

    Deswegen nur ausloggen hilft nichts. Wenn Du ein sudo hattest, dann kann Du Dich nach 3 min wieder einloggen und hast immer noch die Rechte. Man kann diese Zeiten auch bis auf 0 herutersetzten. Aber 5 min ist so allg. üblich die Zeit, die sich etabliert hat.

    Pingu
     
  7. wazi

    wazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    @ Pingu:

    Das heißt also, wenn ich nach der Terminal-Benutzung mit dem Admin, ca. 5 Minuten warte und danach erst das Festplatten-Dienstprogramm verwende, dass ich mich dann wieder mit Admin einloggen muss?
     
  8. pocketcrocodile

    pocketcrocodile MacUser Mitglied

    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    28.03.2006
    habe es eben mal bei mir ausprobiert, da scheint es tatsächlich einen fehler im betriebssystem zu geben. ich arbeite gewöhnlicherweise nicht mit admin rechten. aber wenn ich mich mit login im terminal umlogge, erhalte ich im festplattendienstprogramm tatsächlich reparaturrechte.

    mir war soetwas vor monaten schon einmal aufgefallen, als ich versuchte, meinen account von seinen adminrechten zu befreien, wogegen sich der mac zunächst wehrte.
     
  9. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    Registriert seit:
    04.08.2003
    Ja und Nein.

    Prinzipiell: Ja.
    Festplattendienstprogramm: Nein. Denn das Festplattendienstprogramm hat eine eigene Bedeutung. Beim "reparieren" kann man eh nichts kaputt machen, daher brauch da auch nix limitiert werden. Das interessante wäre hier nur das Formatieren. Aber das ist wieder schwierig. Denn Du möchtest als normaler Benutzer schließlich eine externe Festplatte formatieren dürfen. Hier hängt es davon ab, ob man die Rechte für die jeweilige Festplatte hat. Die Systemfestplatte selbst darf man eh nie löschen.

    Pingu
     
  10. wazi

    wazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2004
    @ Pingu:

    Das klappt wirklich. Hab jetzt ca. 5 Minuten gewartet und im Festplatten-Dienstprogramm werde ich jetzt wirklich wieder aufgefordert das Admin-Passwort einzugeben.

    Vielen Dank!

    Nur wie kann man diese Zeit jetzt auf 0 stellen? Ist ja blöd, wenn nach mir jemand anderes am Rechner hängt. Dann hab ich ja nichts davon, dass es zwar ein eingeschränkter User ist, er aber 5 Minuten lang Admin-Rechte besitzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Terminal Admin komplett Forum Datum
Mac HD/Macintosh HD im Terminal Mac OS X 09.11.2016
Terminal Befehl für Anzeige der smb Version Mac OS X 06.10.2016
Wie erstellt man zip file und splittet es gleich in Terminal? Mac OS X 04.10.2016
Terminal öffnet sich ständig selbständig Mac OS X 03.10.2016
admin rechte über terminal vergeben Mac OS X 13.05.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche