Illustrator oder InDesign für Briefbogen? Problem mit PDF aus FreeHand.

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von Pixelprofi, 23.10.2006.

  1. Pixelprofi

    Pixelprofi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.11.2002
    Hallo Macuser,

    der Umstieg von FreeHand zu Illustrator bzw. InDesign ist im vollen Gange, doch hatte ich erhofft, meine vorhandenen Briefbogen nicht extra neu erstellen zu müssen.
    Kurze Vorgeschichte: Hatte bisher ausschließlich mit FreeHand meine Briefbogen erstellt und aus diesen dann mit Hilfe von Acrobat 6 ein PDF erstellt.

    Das Problem ist, dass ich jetzt Acrobat 7 habe, und es aus welchem Grund auch immer nicht mehr klappt. Muss dazu sagen, dass in FreeHand viele Verläufe vorhanden sind, und diese im PDF nicht korrekt dargestellt werden (viele kleine schwarze Striche mitten in den Verläufen!).
    Habe schon alles ausprobiert, doch ich bekomme kein PDF mit sauberen Verläufen hin, ob das an FreeHand liegt?

    Wie eingangs erwähnt, muss ich wohl die Briefbogen in Illustrator bzw. InDesign neu erstellen. Dazu auch gleich die Frage. Welches der beiden Programme ist für Briefbogenerstellung das richtige (klassischer Briefbogen mit mehreren Logo und Verläufen)?
    Hatte bisher immer alles in FreeHand gesetzt.

    Vielen Dank und Grüße
    Pixelprofi
     
  2. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    MacUser seit:
    23.12.2003
    mach's mit InDesign.

    illustrator kann keine seiten verwalten.

    logos und zeichnungen in illustrator.
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Die Verläufe, die im PDF diese "Linien" haben, werden im Offset
    korrekt gedruckt. Ich habe auch schon von Illustrator diese Linien
    gesehen. Die entstehen bei der Umsetzung in EPS. D.h. Verläufe
    werden in viele einzelne Kurven gerendert.

    Verläufe und Kurven, Logos... also wenn es schon so ein kompli-
    zierter Briefbogen sein muss, würde ich das in Illustrator machen.

    Seitenverwaltung brauchst du ja nicht.

    Wieso also erst die Elemente in Illustrator machen und dann
    alles wieder in InDesign zusammenbaun?

    Aber ich mache die aufwendigsten Sachen in Freehand für
    den Druck, also da ist ein Briefbogen nun wirklich kein Problem.
    Gibt kein besseres Programm dafür.
    Allerdings hab ich Acrobat 6. Das liegt aber sicher nicht daran,
    sondern an der Art wie das EPS geschrieben wird. Hat mit
    Acrobat also nichts zu tun, wenn du über .PS sichern oder
    EPS exportieren gehst.
     
  4. blue apple

    blue apple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.256
    Zustimmungen:
    1.313
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Kann dir nur InDesign raten, da du die Briefbögen LAYOUTEN musst. In ID kannst du mehrere Dokumente untereinander setzen mit unterschiedliche Inhalte. PDFs kannst du auch dann einzeln abspeichern. Musterseiten anlegen, die 3mm automatischer Überstand kann Illustrator nicht machen...Die Logos müssen ja nicht in Illustrator gemacht sein, aber wo auch immer kannst du sie ja als eps exportieren und in ID platzieren (oder aus Illu per copy und paste in ID einfügen). Und meiner Meinung nach verhaltet sich ID mit Fotos, Transparenzen, Effekte praktischer und unproblematischer als Illustrator.

    lg
    blue apple
     
  5. Pixelprofi

    Pixelprofi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.11.2002
    Vielen Dank an Euch für die Tipps.

    Werde dann erst einmal die Logos in Illustrator erstellen/exportieren und dann sehen wie es mit InDesign weitergeht.

    Viele Grüße
    Pixelprofi
     
  6. Oetzi

    Oetzi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.267
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    15.12.2002
    Ich möchte diesen schon recht "alten" Thread nochmals aufleben lassen.

    ist es aktuell immer noch so, dass eher InDesign zur Erstellung von Briefbögen die bessere Wahl ist?
     
  7. blue apple

    blue apple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.256
    Zustimmungen:
    1.313
    MacUser seit:
    01.12.2005
    kommt drauf an.
    musst du die briefbögen für dich selber erstellen und nur in druck geben?
    oder musst du sie für einen kunden erstellen? wird der kunde die erstellten dokumente im haus selber drucken?
    ...
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Seh ich etwas anders. Bei Briefbögen spielt es keine Rolle, ob du Illustrator oder InDesign
    verwendest. Geht mit beiden problemlos.
    Oft hat man in Illustrator schon das Logo erstellt, dann ist damit auch gleich der Briefbogen
    einfach gemacht.

    Wenn man Briefbogen, Visitenkarten, Einladungen usw. in einer Datei haben will, geht das seit
    InDesign 5.5 auch in einem Dokument. Ebenso in Illustrator. Wie gesagt, reine Geschmackssache,
    was man lieber verwendet.
     
  9. blue apple

    blue apple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.256
    Zustimmungen:
    1.313
    MacUser seit:
    01.12.2005
    das ist schon klar...
    was ich aber mit meinem obigen post meinte: wenn er die briefbögen für sich selbst erstellen will, dann könnte er auch Pages oder Libre Office verwenden.
    wenn es professionell für einen kunden sein soll, dann indesign oder eben illustrator - ist ja total wurscht - dann entweder das druck-pdf oder die gedruckten blätter dem kunden für den inhouse druck bzw. internen zweck übergeben...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen