iListen - EinstiegsSchwierigkeiten (Version 1.6.6)

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von popi, 28.02.2005.

  1. popi

    popi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.02.2005
    Hallo,
    wer arbeitet schon mit iListen und kann mir über meine Einstiegshürden weghelfen: Trainings-Texte habe ich schon stundenlang gelesen - kommt mir zumindest so vor, jetzt habe ich mich heute mal am selbst Diktieren versucht - Horror! Nur Müll erkennt der! Mein Problem: ich diktiere in Word, kriege aber das Korrektur-Fenster bisher nicht zu sehen. Weder durch Sprachbefehl (da versteht er mich eh nicht), noch über Shortcut und auch in der Menüleiste ist der Befehl nicht aktiv, egal in welchem Modus. Wie kann ich korrigieren!?!

    Zweites Problem (vielleicht erklärt das das erste?)
    Beim Programmstart heißt es, ich solle den "Access for Assistive Devices" enablen. Wie und wo mache ich das?!

    Danke schonmal
     
  2. Snow

    Snow MacUser Mitglied

    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    24.03.2003
    Systemeinstellungen - Bedienungshilfen - "Zugriff für Hilfsgeräte aktivieren"
     
  3. popi

    popi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.02.2005
    Danke!! Damit hat sich beides gelöst.

    Das Hauptproblem indes, dass man sich nämlich wund liest, bis das Programm einen versteht, nunja, da gibt's wohl keine Antwort drauf. Gibt's denn hier noch andere Verzweifelte, oder nuschel ich irgendwie extra??? Wie lang hat das denn bei Euch gedauert?

    Mit Grüßen
    :(
     
  4. Orcas #13

    Orcas #13 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    14.07.2003
    leider keine eigene erfahrung

    hi popi,
    ich hab iListen zwar nicht selbst aber ein guter Bekannter ist sehr begeistert! Er sagte mir, dass er nicht mal alle Übungstexte gelesen habe und dennoch mit den Ergebnissen seiner Diktate äußerst zufrieden sei.
    Hast du die Übungstexte mit oder ohne freigegebenem
    "Zugriff für Hilfsgeräte aktivieren"
    gesprochn.
    vielleicht bringt ja eine "neueinrichtung" was.
    viel Erfolg
    Orcas#13
     
  5. Dolo

    Dolo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2003
    Ich kenn zwar iListen nicht aber bei IBM ViaVoice ist es so, dass die Erkennung deutlich besser funktioniert wenn du >ganz normal< sprichst, also nicht langsamer oder wie beim diktieren.

    Vielleicht hilfts dir ja.

    Grüße, Christian
     
  6. janch75

    janch75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.06.2003
    ilisten - meine Erfahrungen Teil 1

    der folgender Text wurde mit ilisten diktiert und manuell verbessert. ich habe nur die Fehler verbessert die so gravierend falsch sind das man meinen Satz nicht verstehen würde. Alle anderen Fehler habe ich zu besseren Übersicht im Text belassen. die Fehler von iListen habe ich in Klammern gesetzt.

    Dieser Erfahrungsbericht richtet sich an alle, die mit ilisten arbeiten wollen und noch nicht wissen, ob das Programm etwas taugt.
    zur besseren Übersicht habe ich meine Erfahrungen in vier verschiedene Punkte unterteilt.

    1. Instalation
    Die Installation des Programmes ist einfach und problemlos. Lediglich die Registrierung der Software Bedarf etwas Zeit, da man nicht nur die Seriennummer sondern auch Kaufdatum (kauft Datum), Ort, Und noch einige andere Angaben machen muß.

    2. Übungstexte (Übung stärkste)
    die Übungstexte ließen sich relativ einfach lesen. hierbei ist auffällig, das die Erkennungsrate sehr hoch ist und selbst dann noch Wörter erkannt werden, wenn man sehr undeutlich und extrem schnell spricht. Wiederholt man das beim Diktat ist es nicht der Fall. jedoch ist die Eingabe der Übungstexte auf Dauer sehr langweilig. teilweise kommt man sich wie ein totaler Idiot vor.
    Bei der Auswahl der Übungstexte hätte ich etwas mehr Kreativität erwartet.

    3. das erste Diktat
    alles was ihr ich hier Lesen könnte habe ich mit ilisten diktiert obwohl ich noch nicht mal alle Übungstexte gelesen habe.
    Der erste Umgang mit dem Programm gestaltet sich verhältnismäßig einfach, jedoch ist es absolut nötig, sauber und deutlich zu sprechen.
    Am Anfang hat das Programm noch relativ viele Fehler und erkennt nicht alle Wörter. Vor allem machen dem Programm zusammengesetzte Hauptwörter Probleme.
    Da ich das Programm für juristische arbeiten benutzen möchte, ist für mich die Erkennung von Fachausdrücke erforderlich. Es ist relativ erstaunlich wie viele juristische Fachausdrücke das Programm innerhalb kürzester Zeit erkennt. soweit man sich beim diktieren bemüht deutlich zu sprechen geht die Spracherkennung relativ gut
    auf die Probleme die sich durch die Fehler und die derart verbunden Korrektur ergeben komme ich später noch zu sprechen.

    4. Korrektur Probleme und weitere Besonderheiten
    Wie ihr (wir) schon in der Überschrift sehen könnt, sind zusammengesetzt Haupt Wörter keine große Stärke von iListen. Dies erfordert leider etwas Arbeit da man dem Programm einen Großteil diese Wörter beibringen muß. Ich merke aber, daß die Erkennung meiner Sprache wärend ich diesen Text ein gebe immer besser wird.
    ich muß allerdings jetzt auch gestehen, daß ich nicht alle Fehler drin gelassen habe. Hin und wieder Macht iListen kleinere Fehler bezüglich groß und Kleinschreibung, sowie den richtigen Endungen (Änderungen).
    ich hätte diesen Text auch sicherlich in der gleichen Geschwindigkeit mit der Hand ein geben können, aber es ist wesentlich entspannter einfach in das Mikrofon zu reden.
    Soweit man mit Word von Microsoft arbeitet, kann man im nachhinein einen großen Teil der Fehler über die normale Korrektur beheben, so daß sich hierdurch eine relativ große Zeit Ersparnis ergibt. Jedoch (Jeder) sollte man sich die Zeit nehmen, dem Programm wichtige Wörter beizubringen.

    Fazit
    das Programm arbeitete nicht perfekt, aber für die kurze Einarbeitungszeit fusioniert es schon relativ gut. Ich bin zuversichtlich, die jetzigen Fehlern noch zu beheben, meine Spracherkennung zu verbessern und dem Programm die Wörter beizubringen die ich häufig benutze und somit in Zukunft etwas Zeit zu sparen.
    Der größte Problemen habe ich momentan noch mit der Eingabe von Befehlen um iListen zu steuern, das Mikrofon auszuschalten beziehungsweise einzuschalten.

    Auf der homepage macSpeech wird den Benutzer mitgeteilt, das Mikrofone der Firma Plantronics für den Gebrauch mit iListen ungeeignet sind. Ich arbeite momentan mit dem DSP 400 via USB und bin eigentlich sehr zufrieden.

    für heute will ich es bei diesen Ausführungen belassen und hoffe daß sich viele Benutzern die mit dem Gedanken spielen sich ilisten zu kaufen (alle essen zu Koffer) geholfen haben.
    Allerdings werde ich noch weitere Informationen in naher Zukunft eingeben.
     
  7. cfww@freenet.de

    cfww@freenet.de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    falls es dich interessiert: ich wende mich gerade an alle möglichen händler und mac speech mit ähnlichen startproblemen wie du, habe allerdings erst seit kurzem die ältere version 1.5.4. bin ebenfalls recht ärgerlich, da ich vorher mit viavoice gute erfahrungen gemacht habe. je nach computer ist es gut möglich, dass du einen extra audioadapter brauchst, mit dem du dann dein micro über usb verbindest.
    wir können uns ja auf dem laufenden halten
    mfg
    felix




    ich besitze die spracherkennungssoftware ilisten vers. 1.5.4 (deutsch) und habe damit auf meinem g4 imac folgende probleme:
    - die installation bringt mein betriebssystem (os 10.3.8) durcheinander: wenn es hochgefahren wird und ich dann andere applications (eg. systemeinstellungen oder appleworks) öffnen will, geht das nicht und sie werden sofort wieder beendet. ausserdem verschwinden zeitweise immer wieder die icons des desktops.
    - das unterstützte headset mikro wird trotz eingepegeltem line- in audioeingang so schlecht empfangen, dass alle spracheingaben beim mikrotest von ilisten als mangelhaft bewertet werden. fazit: der mac versteht mich nicht und notiert beim diktat viel schwachsinn. wissen sie, ob ich für den g4 imac einen externen audio-adapter a la imic benötige (nochmal 45,-€) - selbst apple weiss mir da keinen rat.
    - ich suche vergeblich im net nach gratis updates für ilisten 1.5.4. sie werden zwar in den originalunterlagen angekündigt, aber ich entdecke keine, ausser den hinweis auf sie mit der version 1.6.6 als update für 1.6.4; da aber nur gratis für 1.6.4 benutzer. was muss denn nun ich für ein taugliches upgrade bezahlen?

    bitte helfen sie mir bei der suche nach einer bezahlbaren lösung, die die software für mich zu einem nützlichen wekzeug macht. ich benötige es dringend.
    danke und
    mfg
     
  8. janch75

    janch75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.06.2003
    Hallo
    Versuch doch mal bei defekter Link entfernt ein update zu finden.

    Vielleicht gibt es etwas bei application systems Heidelberg www.application-systems.de

    Eine andere günstige Lösung gibt es nicht. Ich hatte mir mal bei limewire eine testversion geladen, um zu sehen wie ilisten funktioniert, dies war aber weder hilfreich noch empfehlenswert. Die neue Software zu kaufen war auch für mich eine schwere Entscheidung, aber in diesem Fall denk ich hat es sich gelohnt.
    Alles was ich im Vorfeld zu ilisten gelesen hatte, besagte, das Version 1.5.x viele Schwächen hätte und 1.6.6 viel besser laufen würde. Dies kann ich leider nicht bestätigen, da ich nur 1.6.6 kenne. Aber mit 1.6.6 komme ich ganz gut zurecht. Allerdings denke ich auch das die Diktat-Software für Windows (Dragon, viavoice etc) schon wesentlich ausgereifter ist. Hier ist einer der extrem wenigen Nachteile des mac, wahrscheinlich auch der einzige.

    Ich hoffe ich konnte helfen.
    MFG Jan

    PS: Weitere Erfahrungen folgen.
     
  9. cfww@freenet.de

    cfww@freenet.de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.03.2005
    versiontracker hat da leider auch nix und mit ash bin ich in kontakt - hat bisher aber nix ergeben. das problem liegt wohl da verborgen, dass der ursprüngliche deutsche vertreiber macpower opengate nicht mehr existiert für deutschland.
    danke erstmal
    immer interessiert an neuigkeiten
    mfg
    felix
     
  10. popi

    popi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.02.2005
    Also ich geb's auf. Kann man software ganz legal verkaufen, so dass die Registrierung etc. vom neuen Besitzer durchgeführt werden kann? Inzwischen klappt zwar das Diktieren super gut, da muss ich also viel zurücknehmen von meinem Eingangsposting. Wenn man in normalem Tempo etwas vorliest, bzw. frei spricht, in einem "schriftlichen Stil", dann ist das Programm eine große Hilfe. Wir hatten es allerdings gekauft, um mündliche Sprache, also Gespräche und Interviews zu verschriftlichen, und da gibt's danach einfach zu viel zu korrigieren, das steht in keinem Verhältnis. Schade.
    Popi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iListen EinstiegsSchwierigkeiten (Version
  1. Anotherone
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    256
    asterixxER
    25.07.2016
  2. scubafat
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    171
    scubafat
    28.05.2016
  3. Colombiche
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    3.955
    macfan
    04.11.2014
  4. NewHorizon
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.048
    blue apple
    07.03.2014
  5. Marcus172
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.498
    UDH5
    02.08.2013