iDVD: wie mehrere Stunden Film auf DVD(s) brennen?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von hoschy07, 25.06.2006.

  1. hoschy07

    hoschy07 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    12.05.2004
    Hallo Macuser!

    Ich habe 2,5 Stunden DV-Material mit iMovie bearbeitet und wollte das Projekt nun auf DVD brennen.
    Beim der Übergabe von iMovie nach iDVD motzt iDVD, dass das Projekt zu groß sei um es auf eine DVD zu brennen.
    Welche Möglichkeit gibt es, den Film trotzdem mit der Länge auf DVD mit Menü zu brennen?
    Ich nutze iDVD 5. Hat iDVD 6 eine Funktion, um das auf mehrere DVDs aufzuteilen? Oder gibt es ein anderes Programm oder eine andere Möglichkeit?

    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße, hoschy07.
     
  2. swissmac

    swissmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    13.09.2003
    hallo hoschy07,

    das problem hatte ich auch schon. ich habe dann einfach das projekt von iDVD als image ausgeben lassen. anschliessend habe ich das image mit dvd2one auf die gewünschte rohlinggrösse komprimiert und mit toast gebrannt. (die qualität kann dann aber etwas abnehmen)

    hoffe ich konnte dir damit behilflich sein.

    gruss - swissmac
     
  3. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    02.01.2006
    hallihallo,

    genau dieses Problem habe ich nun auch ;) iDVD jammert mir immer einen, daß die Daten zuviel wären.
    Ein Image läßt mich iDVD auch nicht machen, weil 300MB zuviel im Projekt.

    Da das MBP keinen DL-Brenner hat, habe ich die Beschränkung auf 4,2GB.
    Das Project hat 4,5GB. Löschen kann ich davon leider nix, da es 2 Filme sind. Wenn ich einen lösche, dann
    ist die DVD halb leer. Aber beide Filme müssen auf die DVD.

    Welche Möglichkeit gäbe es noch, iDVD ein besseres Komprimieren beizubringen bzw. das Image doch
    irgendwie zu bekommen? Rest kann ich dann mit Toast machen.
     
  4. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    MacUser seit:
    23.12.2003
    als quicktime film rausrechnen, und mit toast als video-dvd brennen?

    ist nur so ein gedanke, weiß nicht ob toast mit überlangen filmen gut umgehen kann, bzw. ob das dann ordentlich aussieht.

    habe nur einen test mit avi->toast->dvd gemacht, und der war übel.
    hab aber auch noch toast 6 ohne jam.
     
  5. ascard

    ascard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    17.08.2005
    Exportieren als QT Film und dann mit VisualHub (Super Tool) eine DVD erstellen.
    Mit VisualHub kann man bis zu 12 Stunden Film (glaube ich) auf eine DVD Brennen und die quali ist OK.
    Ist aber keine Freeware, kostet ca. 23 $, ist es aber wert.
     
  6. ascard

    ascard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    17.08.2005
    Fit up to 18 hours of video on one DVD. Play it in any standalone DVD player.
    Noch besser!!
     
  7. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    02.01.2006
    ok, ich habe mich evt. falsch ausgedrückt.

    Ich möchte das Ganze natürlich mit dem in iDVD erstellen Menüs haben.
    Denn DVDStudioPro habe ich nicht & gibt es neuerdings nicht mehr standalone zu kaufen.
    Eine andere Authoring-Software unter OS-X ist mir sonst nicht bekannt & iDVD ist ziemlich shaize dafür.
     
  8. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    MacUser seit:
    23.12.2003
    dvd2oneX kannste auch nehmen.

    du musst nur irgendwie diese riesige dvd in ein image kriegen, dann mit dvd2oneX auf 4,3GB runterrechnen lassen.
    da bleiben menüs und alles erhalten, nur wird die qualität ein bissl runtergeschraubt.

    EDIT: ich seh grad, mit apfel-I kannst du die projektinfos ansehen.
    da gibt's ein dropdown, wo du das DVD-format angeben kannst und die qualität anpassen.
    wenn ich eine dvd mit zu viel info erstelle, kommt ein popup:
    vielleicht ist "beste qualität" gleichbedeutend mit "so rendern dass es sich ausgeht".
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2006
  9. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    02.01.2006
    mores, das ist mir klar. Aber erst mal das Image überhaupt bekommen.
    iDVD läßt das einfach nicht zu, wegen 300MB. Ich bekomme noch die Krise.

    Unter den Einstellungen "beste Qualität" hat er die 4,5GB & unter "beste Leistung" 7,3GB.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2006
  10. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    MacUser seit:
    23.12.2003
    hast du die qualität von "bessere leistung " auf "beste qualität" geändert?
    bei mir zeigt die projektinfo dann auf einmal ganz andere datenmengen an.
    "beste qualität" ist kleiner als "beste leistung".
    bei 300MB könnt sich das ausgehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen