Ich muß mir nen PC kaufen. Vorschläge?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von KOJOTE, 24.04.2005.

  1. KOJOTE

    KOJOTE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    81
    Registriert seit:
    06.11.2004
    Tag Leute,

    gratuliere zum Umstieg. Viel Spaß mit eurem neuem Spielzeug.
    Ich benutze erfolgreich ein PB G4 667, 512!!! seit nunmehr 2002 und bin immer noch sehr zufrieden.
    Leider benötige ich für bestimmte Programme die es für den mac nich gibt einen grafikstarken PC - Feststation oder Laptop - is mir eigentlich wurscht. Ich will wie gesagt auch nur die paar Programme wie Photoshop und diverse Software darauf laufen lassen.
    Alles Andere nach wie vor auf meinem Liebling.

    Für besondere Tipps dankbar,
    der KOJOTE
     
  2. Amiral

    Amiral MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.01.2005
    Da es so viele versschieden Möglichkeiten gibt... ist es schwer das komplet zurecht zuschreiben, dahe rein paar sachen, auf die ich beim Kauf (Bau) primär geachtet habe.
    wenn mgl Pentium IV CPU und 1024 MB Ram.. der Rest hängt vom Preis ab.
    Und als Sytem würde ich Win 2k empfehleen und bloß kein XP.
     
  3. g.linnemann

    g.linnemann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    18.11.2004
    aber photoshop gibt es doch für den mac ?
     
  4. kosmoface

    kosmoface MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Nochmal genauer: was willst du damit machen? Rate generell auch eher zu Intel und zu einem Board mit Intelchipsatz. WIN XP ist ziemlich stabil, du brauchst kein WIN2000, daß sind Kamellen von gestern.
     
  5. *angebissen*

    *angebissen* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    21.09.2004
    Würde auch zu XP raten... Intel halte ich für besser als AMD
     
  6. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    Registriert seit:
    14.10.2003
    Hallo,

    das würde mich doch schon auch interessieren, was im Grafikbereich auf einem PC besser funktionieren soll?

    Aber vorbehaltlich der evtl. zu widerlegenden Antwort: Für Planetariumssoftware habe ich für die Volkssternwarte Kempten einen Athlon64-MiniPC mit Aopen Aeolus 660GT angeschafft und bin doch recht beeindruckt - vor allem bei dem Preis: Barebone mit Athlon64 2800 Newcastle(?), 512MB Infineon-Ram sowie Graka knapp über 500 Teuronen. Also etwas in dieser PReis- /Leistungsklasse kann ich schon empfehlen.
    Aber das war einer dieser gaaanz seltenen Sonderfälle und ich fühle mich auch ganz schlecht :D .

    Grüße,

    animalchin
     
  7. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Schau bitte darauf, dass es ein guter Rechner ist. Also kein Medion, Microstar oder Fujitsu Siemens.

    Leg Dir irgendwas von Dell, Sony etc. zu. Die sind zwar teilweise nicht so extrem "gut" ausgestattet wie beispielsweise die Aldi PCs aber man merkt spätestens wenn man Linux installieren will wie gut ein Rechner wirklich ist. Also: Apple denken nie aufgeben und nicht zum Ausstattungsnazi werden. Weniger ist manchmal mehr. Das ist bei Dosen genauso wie bei Macs.

    Bestes Beispiel dafür ist übrigens Alienware oder auch Schwabenpfeil.

    Ansonsten: XP mit anständigem Virenscanner (gibts auch bei Freeware recht gute), anständigem Browser und E-Mail Programm, Firewall und keine Optimierungstools. Dann kann man sogar mit XP "Spaß" haben. Windows XP ersetzt allerdings niemals Mac OS X und Du wirst auch von der Hardware nirgends so perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten finden (auf jeden Fall nicht in bezahlbaren Rechnern).

    Gruß
    Artaxx

    EDIT: Ich würde Dir wärmestens einen von denen empfehlen: http://www.alienware.de/Product_Pages/desktop_all_home_office.aspx

    Die sehen zwar etwas prollig aus, sind aber u.A. die besten Windows Rechner, die man für Geld kaufen kann (Just my 2 cents, of course ;) )
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  8. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Bei PC würde ich zum Schrauber um die Ecke raten. Der ihn selbst zusammenbaut. Erstens fördert man den kleinen Einzelhandel zweitens hat man sehr guten Support.

    Zumindest ist es bei meinem so. Ansonsten würde ich auch zu Dell raten.

    Gruss Snuggles:)
     
  9. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    das ist eigentlich wurscht was für ein x86 rechner du dir kaufst, um so billiger um so besseren ;)
    ob du jetzt einen IBM oder Medion hast, das wird windows nicht im geringsten interessieren :p
     
  10. Banzai-Bug

    Banzai-Bug MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Hi,

    ich habe lange in einer PC Einzelhandelskette als Aushilfe gearbeitet und kann dir volgende Ratschläge geben:

    - Entscheide dich im vorraus wieviel Geld du maximal ausgeben willst!
    - Intel oder Amd ist beides gut
    - Entscheide ob du einen gewissen "Lärmpegel" der Dose in Kauf nimmst oder eher auf ein leises System wert legtst (das macht den größten Preisunterschied.

    - Setze dich mit dem benötigten Service Level auseinander:
    Folgender Ratschlag:
    Du kennst dich ganz gut mit dem "Schrauben" aus - dann geh zum Einzelhändler und kaufe gute Komponenten und bau selber.
    Du kennst dich gar nicht mit der Technik aus - dann kauf ein System von einem Großen wie Dell, HP, IBM oder sonstwem mit 3 Jahre Vorrort Service.
    Dir ist Service weniger wichtig willst aber nicht schrauben - dann geh wieder zum Einzelhändler oder Versandhandel (Arlt, K&M, Alternate, Mix oder sonstwem) und kaufe ein mittleres System.

    Das OS sollte XP sein auch wenn alle immer dagegen flamen. Warum? Es ist einfach das populärste inzwischen und auch die meisten Fehler lassen sich im Internet mit diesem OS recherieren und lösen. Ein Win 2k ist inzwischen einfach zu alt. (man bedenke das XP nun weit über 2 Jahre extistiert)

    Technisch gesehen sollte es für ein ordentliches Arbeiten mit PS und anderen Grafik Tools aussreichen einen 2 GHz (Celeron, Sempron oder besser) mit 1 GB Ram zu besitzen. Die sind billig und leistungsstark. Empfehlen tut das aber keiner :) ich bin einfach der Meinung das ein 3GHz P4, Pentium D, Athlon XP oder A64 schon lange nur für die profesionelle, schnelle Arbeit bzw. zum Zocken gemacht sind.

    Kleines Beispiel: Ein Team das bei mir im Geschäft hauptsächlich in InDesign und Acrobat arbeitet hat 3 GHz P4's mit 1 GB Ram und das reicht DICKE!! Andere Arbeitsplätze kommen mit 2,6 GHz Celeron D's mit 512 GB Ram aus.

    Lieber etwas weniger GHz, dafür mehr Ram und leisere Komponenten.

    Hoffe verwirrt :) zu haben
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen