ich liebe mein iBook!

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Teddy, 05.09.2002.

  1. Teddy

    Teddy Thread Starter MacUser Mitglied

    5
    0
    27.08.2002
    Hallo,

    ich habe seit sehr vielen Jahren Windows benutzt und alle Betriebsysteme von Microsoft ausprobiert und ich war nie zufrieden. Ich habe mich dann auch mit SuSE Linux beschäftigt was mir aber nur für meinen Router in der Textversion gefallen hat. Meine Schwester hatte schon immer einen iMac und ich als Windows Benutzer habe immer mit skeptischen Blicken darauf geschaut. Aber von Jahr zu Jahr gefiel es mir mehr, wenn ich es auch nicht zugeben wollte als eingefleischter Windows Fan. Irgendwann hatte ich dann drei PC's in meinem Zimmer stehen und war nicht richtig glücklich. Dann habe ich mir überlegt das ich ein Notebook haben möchte und nicht mehr diese großen PC's. Als ich dann mal wieder bei meiner Schwester war und an ihrem iMac (SE Flower Power) saß und mit Mac OS X rumspielte war ich einfach begeistert, da hat mir ihr Freund dass iBook gezeigt und mir war klar das muss ich haben! Gesagt getan, meine PC's verkauft, außer meinen Router mit Linux und mein iBook bestellt. Ich habe oft überlegt, ob ich es bereuen werde, schließlich waren meine PC's weg und damit auch Windows aber ich wollte einen Umstieg wagen. An einem Freitag um 8 Uhr stand der Postbote vor der Tür und brachte mir mein iBook, er fragte ob da ein Computer drin wäre und ich sagte ja, ein schöner leichter Computer :) Dann schnell ausgepackt und dann stand mein iBook ich war von anfang an begeistert. Das geniale Netzteil angeschlossen und angemacht. So einfach hätte ich mir dann doch nicht die Installation von Mac OS X vorgestellt. Und so wuchs meine Begeisterung. Nach der Installation strahlte mich ein Mac OS X an. Da dachte ich mir, wir wärs mit Internet? IP, Gateway und ich war drin, wahnsinn das war ja einfach *g* und ich stellte mir wirklich die Frage: "Bin ich schon drin?" Und es war so genauso gings mit anderen Dingen wie zum Beispiel auf meinen Router zugreifen auf eine Freigabe oder andere Dinge. Und das obwohl ich mich mit Mac OS X nicht auskannte (außer ein paar mal geschaut bei meiner Schwester) Und jetzt kamen wir auch meine Linuxkenntnisse zugute, worüber ich sehr glücklich war. Einfach genial, ich liebe mein iBook und ich werde es nicht wieder hergeben. Ich kann nur jedem frustrierten Windows Benutzer empfehlen den Schritt zu wagen, er wird es nicht bereuen. Und mal abgesehen vom Betriebsystem ist das iBook genial, es sieht wunderschön aus und hebt sich deutlich von schwarzen PC Notebook's ab. Ob es das Design, die Ausstattung oder die Leistung hier stimmt einfach alles.

    Apple forever!

    Bye Lars
     
  2. Marina

    Marina MacUser Mitglied

    328
    0
    28.03.2002
    Abend Lars,

    es geht doch nichts über ein Happy end :)

    Schöne Geschichte von Dir, ob sowas ein Win-User auch schreiben könnte? :rolleyes:

    Tschühus,
    Marina :)
     
  3. conny

    conny MacUser Mitglied

    405
    0
    28.03.2002
    Hi Lars,

    muß mich Marina anschließen. Für mich kam nach meiner Atarizeit auch nichts anders in Frage als ein Apple-Rechner.
    Aber um deinen Überschwang etwas zu dämpfen - auch die Macs sind nur Rechner, wenn auch die BESSEREN, sodaß du auf die Dauer auch die Schwächen dieses Systems kennenlernst. Hinzugefügt sei aber, daß ich diese gerne in Kauf nehme, um nicht durch eine Dose gelangweilt zu werden. Denn auch psychiatrische Behandlung kostet Geld und der vermeintliche Preisvorteil wäre weg.

    conny
     
  4. christian l

    christian l MacUser Mitglied

    286
    46
    03.09.2002
    Ich bin auch von Windows über Linux zum iMac gekommen (erst letzte Woche) und bin sehr glücklich mit meinem Macintosh. Leider kenne ich mich mit Soft- und Hardware noch nicht so besonders aus, aber immerhin habe ich mit meinem Linux-Background wenigstens schon mal keine Probleme mit dem Unix Terminal :)
    Besonders beeindruckt hat mich die gute Darstellungsqualität der Anwendungen (vom Webbrowser über Email bis hin zu iPhoto). Allerdings verbrät so ein aufwendiges Konzept einiges an Rechenleistung, weshalb ich mir manchmal wünsche, einen P4 oder Athlon XP im Gehäuse zu haben. Auch die Maus mit nur einem Button und ohne Rad ist gewöhnungsbedürftig.
    Trotzdem: Ich arbeite an keinem Rechner lieber als an meinem iMac und produktiver bin ich auch weil ich nicht so viel Spiele wie mit dem PC.

    Grüße,
    Christian
     
  5. Dosenkiller

    Dosenkiller Gast

    Freude!

    carro Also erst einmal freue ich mich dass Ihr auf die bessere Seite gewechselt seid. Der Win PC ist ganz nett. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe schon immer mit dem Mac geflirtet. habe aber leider auf andere gehört und mir einen PC gekauft. Nachdem ich alle Win OS durch hatte (incl. XP, dass das beste Win OS ist, aber eben nur nett!) stieg ich auf den iMac DV400 um und war am Anfang enttäuscht! Ich mußte mich erst reinarbeiten und auf einmal war ich total begeistert. Der Mac ist anders und besser als der PC. Meinen iMac DV400 habe ich verkauft und heute ist mein iMac2 TFT "17 gekommen - Hammer Teil! Ich bin total zufrieden und kann den iMac2 nur empfehlen! clap musik
     
  6. Onophrio

    Onophrio MacUser Mitglied

    385
    5
    01.07.2002
    An Apple each day, kepps Windows away!

    Willkommen in der neuen Welt!
     
  7. Delmar

    Delmar MacUser Mitglied

    801
    1
    28.09.2002
    Hallo,
    bin momentan noch Win User. Jedoch muss ich sagen, dass sich das alles hier recht interessant anhört, und ich nun am überlegen bin mir ein iBook (12" mit Combo Laufwerk) zu zulegen. Da ich aber noch nie mit einem Computer der Firma Apple zu tun hatte, bin ich noch ein wenig skeptisch...

    Auf Chip.de abe ich mir mal einen Testbericht über das iBook durchgelesen. Dort wurde Folgendes erwähnt:

    "... Mac OS X 10.2 braucht mindestens 128 MByte Arbeitsspeicher; für vernünftiges Arbeiten sollte es schon das Doppelte sein. ..."

    sowie

    "... Für optimale Grafik-Leistung empfiehlt Apple mindestens 32 MByte VRAM. ..."

    Laut iBook Datenblatt verfügt dieses jedoch über 128 MB RAM und eine Grafikkarte mit 16 MB.

    Meine Frage ist, ob trotz der "eingeschränkten" Hardware, ein "vernünftiges Arbeiten" gewährleistet ist.


    Gruß
    Delmar
     
  8. Dosenkiller

    Dosenkiller Gast

    Den iBook solltest Du sofort aufrüsten. Der 512 MB Speicher ist so billig geworden (http://www.dsp-info.com) ich habe meinen iMac auch sofort zusätzlich 512 MB spendiert.
    Die 16 MB bei der Grafikkarte reichen zum Arbeiten und für die meisten Spiele. Ich glaube da tut sich noch etwas. Warte mal ab, ich denke da kommt von Apple demnächst was!:p
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2016
  9. Marina

    Marina MacUser Mitglied

    328
    0
    28.03.2002
    Hi Dosenkiller, man kann ihr/sein iBook auch ohne 512er Riegel lieben lernen :D

    Bye, M.
     
  10. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    3.648
    38
    06.08.2002
    Mag sein, aber unter OS X machts mit 128MB RAM nicht wirklich Spass.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - liebe mein iBook
  1. renerenerene
    Antworten:
    70
    Aufrufe:
    1.066
    rechnerteam
    10.08.2016
  2. erbsensuppe
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.203
    G4Wallstreet
    17.05.2015
  3. Beavis
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    638
    melllvar
    30.11.2008
  4. Crazy_G
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.788
    N8Jogger
    24.04.2007
  5. Lace
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.368
    Hotze
    14.09.2004

Diese Seite empfehlen