Ich krieg die Krise - Print Server 3Com

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von yew, 29.01.2006.

  1. yew

    yew Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    303
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hi

    ich krieg diesen verdammten Printserver unter 10.4.4 einfach nicht zum Laufen. Drucker hängt der Epson Photo 890 dran. Treiber für den Drucker sind installiert. Direkt angeschlossen am Rechner druckt der Drucker.
    Der W-LAN Printserver ist zusätzlich im W-LAN-Netz mit dem Router integriert, keine Kabelverbindung. Wird im Router-Menü auch angezeigt, IP-Adresse wird über DHCP vom Router vergeben.

    Der 3Com Printserver ist auch für den mac, falls diese Frage auftauchen sollte. Er hat zwar schon einmal gedruckt (über AppleTalk), aber nicht das, was ich drucken wollte.

    Auf den Printserver kann ich auch über den Web-Browser zugreifen, aber keine Einstellung bringt einen Erfolg.

    Was aber nicht heißt, daß der Printserver überhaupt nicht funktioniert. Am XP-Rechner meiner Tochter habe ich es geschafft, ihn einzurichten und von dort druckt er auch (hat er zumindest gestern).

    Firmware ist übrigens die neueste drauf.

    Wie ist die korrekte Vorgehensweise, einen Drucker an einen Printserver anzuschließen und anzumelden, so daß er funktioniert.
    Wer hat den 3Com und kann mir dabei helfen?

    Gruß yew
     
  2. bowman

    bowman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    387
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Wie hast Du denn den Drucker am Mac eingerichtet? Mit dem normalen USB-Treiber funktioniert das im Netzwerk üblicherweise nicht mehr. Normalerweise richtet man Netzwerkdrucker als TCP/IP-Drucker ein, Druckertyp ist LPD/LPR, Druckeradresse die IP-Adresse des Printservers und Name der Warteliste meist lp oder lp1. Wenn Du keinen speziellen Netzwerktreiber für deinen Drucker hast, nimm einen kompatibelen CUPS-Treiber aus der Treiber-Auswahlliste.
     
  3. yew

    yew Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    303
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hi
    wenn ich einen TCP/IP Drucker anlege und die IP des Printservers eingebe, heißt es nur, diese Adresse konnte nicht gefunden werden.
    Ansonste wähle ich die Treiber aus der installierten Liste (Gimp/CUPs) aus.
    Der Eintrag "lp" in der Warteliste hat zumindest die erste halbe Seite zum Drucken gebracht. Aber jetzt geht es auch nicht mehr.
    Ich sehe zwar die prozentuale Fortschreitung des Druckauftrags, außerdem die Meldung "Steuerdatei wurde erfolgreich gesendet", aber der Drucker rührt sich nicht mehr.

    Gruß yew
     
  4. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Wenn du noch verrätst, welche Printserver das genau ist... das können wir ja leider nicht raten... :D

    MfG
    MrFX
     
  5. bowman

    bowman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    387
    MacUser seit:
    08.10.2003
    ...kannst Du den Printserver im Terminal mit "ping <IPadresse>" anpingen? Falls nicht, ist wohl der Printserver bzw. Router falsch konfiguriert. Der Printserver sollte auf jeden Fall immer die gleiche IP-Adresse haben. Entweder du stellst sie am Printserver fest ein und sagst dem Router, er soll die sonstigen Adressen per DHCP erst oberhalb der Printserveradresse vergeben, oder du vergibst die Adresen anhand der MAC-Nummern. Auch hier gibt es meist im Router die Möglichkeit, die MAC-Nummern fest an zu vergebende IP-Adressen zu koppeln.
     
  6. yew

    yew Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    303
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hi
    bin erst jetzt wieder da.
    Printserver ist von 3Com (3CRWPS10075), da gibts nur den einen.

    Anpingen geht auch mit dem Netzwerkdienstprogramm, das hat ja auch komischerweise geklappt.

    IP wird vom Router (FritzBox WLAN 3030) über DHCP vergeben.
    IP kann ich aber auch fest am Printserver einstellen.
    Direkt eine MAC-Adresse freigeben kann ich nicht, wie damals beim Siemens 515. Da konnte man direkt die MAC-Adresse eingeben.
    Hier beim 3030 muß man erst alle freigeben und kann dann erst, wenn erkannt, keine neue mehr zulassen.

    Inzwischen habe ich den Router und den Printserver zurückgesetzt und komplett neu konfiguriert. Drucker neu eingerichtet und momentan ist er beim Drucken.
    Aber über 10 min. für eine Seite ist aber nicht ganz richtig, da stimmt was noch nicht.

    Bis später

    Gruß yew
     
  7. yew

    yew Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    303
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hi

    Tja, da ich nur am Wochenende testen kann und unter der Woche nicht zu Hause bin, gibts auch nichts weiteres positives zu vermelden.
    Allerdings muß sich kommendes Wochenende entscheiden, ob ich den Printserver behalte oder wieder zurückschicke.

    Je mehr ich probiert habe, desto mehr bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß der Übertäter eigentlich nicht der Printserver, sondern der Router ist (FritzBox 3030). Fehler beim Anschliessen oder falsch angelegte Netzwerkdrucker würde ich inzwischen ausschliessen.

    Der 3Com ist inzwischen der dritte Printserver, den ich testen wollte. Netgear und Belkin habe ich auch nicht zum Laufen gebracht. Da bin ich nicht einmal mit dem Browser ins Menü gekommen, weil sie schon gar nicht vom Router erkannt worden waren. Defekt oder inkompatibel war eigentlich meine Meinung, aber inzwischen habe ich auch von anderen gehört, daß es Probleme mit der FritzBox gegeben hat.

    Gibts vielleicht noch weitere Tipps für den 3Com/FritzBox oder habt ihr ebenfalls negative Erfahrungen damit gemacht?

    Ansonsten habe ich gutes über den Siemens Router 541 gehört, der ist mit integriertem Printserver.

    Was haltet ihr davon? Welche anderen Geräte sind ebenfalls zu empfehlen oder von welchem Gerät sollte man die Finger lassen? Denn irgendwann habe ich die Nase voll vom Ausprobieren, da muß ein funktionierendes Gerät her.

    Es soll von meinem PM, meinem PB und dem XP-Laptop meiner Tochter ohne Probleme gedruckt werden können. Weitere Geräte meiner Kinder werden später garantiert dazukommen. Kabellos ist Voraussetzung.

    Gruß yew
     
  8. bowman

    bowman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    387
    MacUser seit:
    08.10.2003
    ...ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Netgear FWG114P gemacht. Ist ein Funkrouter mit eingebautem Printserver, ein externes analoges Modem ist als Fallback (für den Fall einer toten DSL-Verbindung) anschliessbar und - das ist das Beste - das Ding spielt VPN-Server (ich kann mich also von ausserhalb durch einen IPSec-Tunnel in mein Heimnetz einloggen). Meiner läuft seit knapp zwei Jahren ohne Probleme, bei zwei Bekannten ist es ähnlich. Allerdings ist es 'nur' ein Funkrouter, man braucht also noch ein externes DSL-Modem.
     
  9. yew

    yew Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    303
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hi
    es sollte schon ein Router mit integriertem DSL-Modem sein. Ist ja inzwischen Standard. Nur ein Router ist uninteressant.
    Gibt's denn keine sonstigen Empfehlungen??

    Gruß yew
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen