iBook

Diskutiere mit über: iBook im MacBook Forum

  1. Stephan R

    Stephan R Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    21.05.2002
    Hallo,

    Ich möchte in absehbarer Zeit mir ein iBook zulegen (G3 700, 14,1 Zoll, DVD/CD-RW). Irgendwie bin ich schon immer ein Fan von Notebooks... ;-))

    Nun steh ich aber vor eine paar riesen Fragen, denn ich hab von MAC & Co (leider) keine Ahnung. Bis heute "arbeite" ich auf Windows... (jedoch gefällt mit MacOS X,
    und alle haben mir gesagt: MAC ist das einzig wahre...)

    Also gut. Vielleicht könnt Ihr mir da ein bisschen weiterhelfen:
    Wie schnell ist so ein Notebook? - Ich brauch es hauptsächlich zum Texteschreiben / Internet / ´n bisschen Musik hören / Web-Programmierung ... vielleicht mal Foto-/Videobearbeitung...

    Reicht da das iBook?? Ein Notebook sollt´s schon sein, aber das Powerbook ist für meine Ansprüche zu groß dimensioniert (und dafür auch zu teuer).

    Kann man mit dem iBook lange arbeiten, also nicht dass es technisch in einem Jahr veraltet ist und keine Software darauf läuft (MacOS 10.2 ??).

    Danke für eure Hilfe...

    STEPHAN R
     
  2. raynor

    raynor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2002
    hi stephan,

    "Wie schnell ist so ein Notebook?"

    ist von vielen faktoren abhängig: prozessor, ram, u/min. der hd, os, software, konfiguration...........

    "Texteschreiben / Internet / ´n bisschen Musik hören / Web-Programmierung
    ... vielleicht mal Foto-/Videobearbeitung... - Reicht da das iBook??"

    ja, kannst du mit dem iB-combo locker, wobei ich beim stichpunkt "videobearbeitung" davon
    ausgehe, dass es sich eher um "übersichtliche" arbeiten handeln wird (hierzu kann dir bestimmt
    ein video-profi, aus dem forum, bestimmt genaueres sagen: "sinnvolle erweiterungen").

    "Kann man mit dem iBook lange arbeiten, also nicht dass es technisch in einem Jahr veraltet ist und
    keine Software darauf läuft (MacOS 10.2 ??)."

    "veraltet" wird das iB-combo in einem jahr ganz bestimmt nicht sein (wenn die entwickler ihren
    rhythmus beibehalten). im vergleich zu anderen rechnern werden macs, im durchschnitt, am
    längsten genutzt (ich glaube, das liegt nicht nur an den hohen anschaffungskosten).
    allerdings unterliegen notebooks naturgemäss einem höheren verschleiss (herstellerunabhängig).
    welche software auf X läuft ist natürlich von den software-entwicklern abhängig, also ob bereits
    vorhandene software für X angepasst (carbonisiert), bzw. software speziell für X geschrieben
    wurde/wird (cocoa). wenn man sich anschaut, was bereits alles auf X läuft, dann sieht das recht gut
    aus. du solltest aber trotzdem mal - deinen anforderungen entsprechend - gucken, was es da so
    alles gibt:

    defekter Link entfernt
    http://osx.hyperjeff.net/ (tipp von thomas)

    HTH

    grüsse
    vom
    raynor
     
  3. Stephan R

    Stephan R Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    21.05.2002
    Hi,

    danke für deine schnelle Antwort. Sowas nenn ich ein tolles Forum.

    Wie ist dass denn so mit der Mac-technik:
    -Ist so ein G3 schnell/gut genug oder ist der schon ein
    Auslaufmodell??
    -Unterstützt Mac(OS X) / iBook irgendwann mal USB 2.0??

    Und dann noch eine wichtige Softwarefrage:
    Ich würd den Mac in einem heterogenen Netzwerk mit
    Windows und Linux betreiben. Der Netzwerkdrucker
    hängt bis jetzt an einem Win NT4-Rechner. Kann ich auch weiterhin auf diesen Drucker zugreifen???

    Danke füe eure Mühe...

    STEPHAN R
     
  4. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    ...fern, schnell, gut!

    .. Zur Mactechnik:
    Durch den Vor- Nachteil, dass alle Komponenten; Hard- wie Software aus einer Hand kommt, eigentlich nichtig. Im Klartext: Wenn man sich ein bischen an die Spielregeln der Entwickler richtet, hat man mit Mac sehr viel Freude. Vergleiche NT und Win98; Würdest Du dem einen den Treiber vom anderen zumuten? Geschweige denn Programme, von denen bekannt ist, das sie auf dieser Version nicht laufen?
    USB 2: Eigentlich schon wieder zu langsam; Firewire kann theoretisch 400Mb Daten durchsetzen. Diejenigen, die Datensicherheit und Geschwindigkeit schätzen, werden sich USB überlegen. Eine DigiCam oder große Festplatte über USB? Naja; ich weiss nicht!
    Netzwerkfähigkeit:
    Eigentlich sollte es unter NT ohne Zusatzsoftware möglich sein, einen Mac einzubinden. Das "eigentlich" habe ich absichtlich benannt! Ansonsten kann man die Kompatibilität des jeweils wichtigeren Rechners mit Programmen so modifizieren, das dies auch kein Problem sein sollte!
    In vielen Gravis Filialen sind die jeweiligen Rechner zu Testzwecken aufgebaut, die Angestellten dort können Dir auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Daß mancher nicht alles wissen kann; ich weiss auch nicht alles. Ich habe leider bei anderen Anbietern schon das Gegenteil gesehen.
     
  5. Stephan R

    Stephan R Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    21.05.2002
    Hallo Zusammen (sorry dass es so lange mit einer Antwort gedauert hat, ich war echt sehr beschäftigt...)

    Ok, dass mit dem Drucker scheint kein Problem zu sein, ich hab da (wenns mit NT nämlich nicht klappt) noch ein Linux-Programm gefunden: CUPS das soll so alle OS unterstützen... (www.cups.org)

    Aber nochmal zurück zu USB 2.0:
    USB 2.0 schafft 480MBit, und ist somit (ein bisschen) schneller als Firewire mit 400MBit. Auch wenn USB 2.0 noch kein offizieller Standard ist, sollte mein Notebook das schon unterstützen, denn ich glaube echt, dass sich dieser Anschluss als Nachfolger von USB 1.0 behaupten wird. Und wenn´s dann doch in 1/2 Jahr offiziell wird, dann möcht ich nicht der Dumme sein...

    Ok, danke euch...

    STEPHAN RESCH
     
  6. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    Hast Du Dir die Firewire Schnittstelle mal in der letzten Zeit öfters angesehen?
    Es soll eine IEEE (bereits eingegeben) genehmigt werden, die dem 1GbEthernet Ethernet entspricht. Firewire hat viele Vorteile. USB leider ohne anständige Treiber viele Nachteile. Die Entscheidung liegt allerdings alleine bei Dir. Wenn Du der Meinung bist, unbedingt USB 2 haben zu müssen... ; vorher recherchiere mal, wer von den Herstellern bereits Zusagen zu dieser Art gemacht haben.
    Die angegeben Werte entsprechen einem theoretischen Datendurchsatz. Ob dieser erreicht werden kann (ohne Fehler) ist fraglich und teilweise so nicht machbar.

    Und was in 4 Jahren ist, das kann Dir niemand sagen. Vielleicht findet jemand den Babelfish, der sogar Computer unnötig macht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche