iBook und seine Zukunftsfähgigkeiten

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von BassBurgi, 12.03.2007.

  1. BassBurgi

    BassBurgi Thread Starter Gast

    Guten Abend liebe Community :)

    Ich bin zur Zeit am Denken...keine Angst, tut nich weh bei mir. Es geht um folgendes:

    Ich habe vor ziemlich genau einem Jahr ein iBook G4 gekauft (Konfiguration siehe Sig). Jetzt ist es ja so, dass Apple seine Prozessorgenerationen auf Intel umgestellt hat... Bald kommt Leopard raus... Was ist mit andern Programmen?

    Klartext: Ich bin am überlegen, ob ich mir "nur" ein neuen RAM kaufe, oder noch ein halbes oder ganzes Jahr warte und mir dann ein neues MacBook (o.ä. ;)) zu kaufen, oder eben die dritte Option jetzt das iBook gegen ein MacBook zu "tauschen".

    Was meint ihr? Ich arbeite hauptsächlich für die Uni am Mac (sprich Textverarbeitung, was logischer Weise ohne Probleme läuft), dann viel mit DigiCam-Bildern und was bald noch dazukommt: Arrangements mit Sibelius...

    Bis dann, Burgi
     
  2. Flo S

    Flo S MacUser Mitglied

    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.02.2006
    Ich denke das kommt schwer auf die Arrangements an ;) In deiner Signatur steht leider auch nichts davon, was du für eine CPU drin hast. Ich würde dir prinzipiell zum Intel-Switch raten, habe ich letztes Jahr auch gemacht und war beeindruckt, aber für deine Bedürfnisse dürfte das, was du jetzt hast, eigentlich ausreichen. Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass die Bedürfnisse oft mit den technischen Möglichkeiten steigen und ich halte mir immer gerne alle Möglichkeiten offen. Davon abgesehen, gibts jetzt für das Ibook wohl auch noch mehr Geld als in einem Jahr. Ich denke, die Entscheidung hängt schwer von deinen finanziellen Möglichkeiten ab.

    Flo
     
  3. dodo4ever

    dodo4ever MacUser Mitglied

    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    20.10.2004
    Hi ich hab auch ein iBook G4 und habe eigentlich keine Angst um die Zukunftstauglichkeit.

    Das nächste OS X läuft sicher auch auf PPC. (Gibt es hier ja auch einige Diskussionen :D ) Und die großen Softwarehersteller haben angekündigt, die nächste Version für Intel und PPC herauszubringen. (Ob das jetzt Adobe mit der CS3 oder Microsoft mit dem Office ist) Von Apple selber, denke ich, hält der PPC Support auch noch an. (Die nächste iLife und iWork Version gibt es sicherlich noch für PPC!)

    Von daher denke ich, du kannst mit deinem iBook noch zwei bis vier Jahre anständig arbeiten. Und dann ist eh zeit für ein neues Notebook! :cake:

    Außer der Wunsch nach einem MacBook ist so groß, dass du einfach nicht wiederstehen kannst.... Dann kauf dir natürlich eins. Die Intel Macs sind echt sehr schnell! Mein Mac mini mit Core Duo geht im Gegensatz zum iBook G4 ab wie ne Rakete.
     
  4. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Es macht den Eindruck, als würdest du schon ziemlich mit einem MacBook liebäugeln. Insofern würde ich aufgrund des Wiederkaufswerts deines iBooks nicht mehr so lange warten. Denn wenn die ersten "Leopard-Nachfolger nur für Intel-Macs?"-Meldungen auf den einschlägigen Newsseiten auftauchen, gehen die Gebrauchtpreise für PPC-Macs sicher stark runter, erst recht, wenn sich das auch noch bewahrheiten sollte.

    Bin selber iBook-Student, werde es aber behalten, so lange es läuft, da ich ausschließlich Textverarbeitung brauche und mit dem neuen Office erstmal "zukunftssicher" bin.
     
  5. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    Die Frage, die man sich auch stellen sollte ist, ob man das Neueste/Leopard wirklich braucht. Ich arbeite zB hauptsächlich mit Tiger aber auch noch mit Panther auf meinem iBook. Leopard werde ich mir zB nicht kaufen, da es für mich keine "Killer Features" enthält.
    Wenn man ein System hat, was stabil läuft und seinen Anforderungen bez. der Programme entspricht, so muss man nicht immer den neuesten Sachen hinterherlaufen. Auch wenn - in meinem Fall- Logic 8 Leopard benötigt, ist mir das relativ egal, da ich noch lange vorhabe mit Logic7 zu arbeiten. Man muss sich ja schliesslich vor Augen führen, was der ganze Spass so kostet/ gekostet hat und dieses mal auf die Nutzungsmonate umrechnen. Dann kann einem ganz schnell die Lust auf was "Neues" vergehen...dafür kann man dann besser eine Runde in Urlaub fahren;)
    Alleine mein iBook incl Software liegt derzeit bei ca. 50 öre/Nutzungsmonat ganz zu schweigen von meinem iMac. Die beiden müssen also noch einige Jahre für mich arbeiten :)
    Der unter Umständen sinkende Wiederverkaufwert ist für mich kein Argument. Dazu muss man sich nur mal den Verlust beim Wiederverkauf (nach relativ kurzer Nutzungsdauer) + die Kosten einer Neuanschaffung vor Augen führen - da kann das iBook lieber noch 3 Jahre laufen und nochmal 50% an Wert verlieren...und das Leopard auch noch auf PPC läuft steht für mich ausser Frage...so dumm ist Apple auch nicht.
    (Abgesehen davon würde mein nächstes Notebook sowieso wieder ein IBM TP mit Linux werden, da ich etwas technisch Zuverlässiges brauche und meine Erfahrungen mit Apple Notebooks gelinde gesagt eher schlecht waren...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2007
  6. Draco.BDN

    Draco.BDN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    02.12.2004
    Ich bin auch ein iBook-Student (geiler Begriff) und ich arbeite noch mit einem iBook G3 - immo reicht das für den studentischen Gebrauch drei mal.
    Klar wünsche ich mir manchmal ein neues iBook oder Macbook, aber ehrlich gesagt nur für die Uni wäre mir ein neues Gerät zu schade - da spare ich lieber auf einem iMac 20" oder 24" und habe dann mit dem meine Kiste mit den größeren Möglichkeiten.
     
  7. JoHaase

    JoHaase MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2007
    Habe ibook gegen macbook "getauscht"

    Hallo, ich habe im Dezember 06 mein ibook verkauft und ein macbook gekauft und war damals der Meinung, dass ich jetzt noch was dafür bekomme und dadurch die Anschaffungskosten für das macbook reduzieren kann. Ich bin, denke ich, gut gefahren und bin sehr von dem Unterschied zum ibook beeindruckt. Kann ich nur empfehlen!!

    Schöne Grüße, JoHaase
     
  8. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    mein Tipp: behalt das iBook noch ein Jahr und überleg dann nochmal.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook seine Zukunftsfähgigkeiten
  1. w_roy
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    338
  2. Marie84
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    657
  3. macbak
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.006
  4. Fadriano
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    343
  5. .::iDexter::.
    Antworten:
    38
    Aufrufe:
    2.658

Diese Seite empfehlen