ibook "töten" - darf man das?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von pandaschnitzel, 02.01.2004.

  1. pandaschnitzel

    pandaschnitzel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.11.2003
    des öfteren habe ich das problem mit meinem neuen ibook, das es ziemlich lange dauert, die programme zu schließen. wenn man zb safari, itunes, limewire, etc. (ich habe nur 256 MB RAM)

    es dauert eine halbe ewigkeit bis wenigstens ein programm geschlossen wird, nachdem man auf das rote x klickt.

    als zufriedener ex-windows user habe ich gelernt, alle programme der reihe nach zu schließen und dann den pc auszumachen.

    wie ist das beim mac? darf man auch bei geöffneten programmen einfach auf die "an/aus" taste drücken und den mac ausmachen?

    macht es dem ibook was aus oder ist das egal...



    ps.
     
  2. HAL

    HAL Gast

    Bei den meisten Applikationen wird mit einem Klick auf
    das Kreuz, respektive mit Schliessen des Fensters die
    Applikation an sich nicht geschlossen.

    Sinnvoller ist es in den meisten Fällen, einmal Apfel-Q
    per Tastatur einzugeben, dann klappt es auch mit dem
    Beenden einer Applikation.

    Das Drücken des Powerbuttons ist absolut ungefährlich,
    sinnvoller (und schneller) ist dagegen, das Book einfach
    zuzuklappen, es muss nicht zwingend jedesmal komplett
    ausgeschaltet werden.

    Allerdings noch der Hinweis, das es auch beim Zusammen-
    klappen durchaus etwas dauern kann, bis alle geöffneten
    Applikationen sich in den Ruhezustand begeben.

    Mit "etwas" meine ich allerdings nicht mehr als 30 Sekunden.
     
  3. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Also

    meines wissen "fährt" mein ein iBook runter indem man aufs Apfel Menü klickt und auf Ausschalten geht!

    Das iBook killen über den Ausknopf ist für die Festplatte auf keinen Fall gut!

    --
    NeoSD
     
  4. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    RTFM!

    Ich weiss ja nicht was du mit deinem iBook machst, aber ein Programm beendet man (meist) nicht, indem man auf das rote x klickt, sondern indem man es über die Menüleiste oder mit Apfel + Q beendet.

    Ausgeschaltet wird das iBook zudem nicht über die Taste, sondern über den Menübefehl „Ausschalten”. Du kannst dich auch vorher Ausloggen, ist aber nicht zwingend nötig.
    Bei beiden Varianten werden vorher alle Programme beendet – dann kann auch nichts passieren.

    Wenn Programme bei dir ewig brauchen um sich zu beenden, empfehle ich dir ein Maintenance-Tool wie Cocktail um Caches zu leeren und ggf. das sog. Prebinding zu aktualisieren.

    Und lass die Finger vom Anschaltknopf, wenn du dein iBook ausschalten willst. :rolleyes:
    Das ist die „harte Tour” und mehr für Notfälle gedacht.
     
  5. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Das ist nicht nur keine Antwort auf die Frage, sondern zudem auch nicht richtig. Das müsstest du als Mac-User eigentlich wissen...
     
  6. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Wieso das? Mit einem Druck auf den An/Aus Schalter fährt das Ibook sauber runter. Wenn ich gedrückt halte, startet es neu. Stinknormales ACPI halt.

    Apfel Alt und Esc tötet übrigens Programme. (Schade, dass es kein xkill für Aqua gibt)
     
  7. Arclite

    Arclite MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2003
    Mich würd mal interesieren ob man Pandas zu Schnitzeln verarbeiten darf *gg*

    Einfach Deckel zu, das wird schon :)
    Ich hatte meinen iMac schon seit n paar wochen nichtmehr ausgeschaltet. Nachts nur im Sleep mode... alles wunderbar
     
  8. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
     
    Das wäre mir neu.
    Prozesse die laufen, werden meines Wissens dabei schlicht und ergreifend gekillt, aber nicht sauber beendet.

    Möge mich jemand eines Besseren belehren, falls ich da falsch liegen sollte.
     
  9. HAL

    HAL Gast

    Wieso, was ist falsch an dieser Aussage? Bitte etwas
    genauer definieren, merci!

    ;)
     
  10. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Ich dachte das das betätigen des An/Ausknopfes zur Folge hat das das System radikal ausgeschaltet wird!

    Edit: Da war jemand schneller *g*

    --
    NeoSD
     
Die Seite wird geladen...