iBook startet nach einfrieren oft nicht mehr

Diskutiere mit über: iBook startet nach einfrieren oft nicht mehr im MacBook Forum

  1. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    29.11.2006
    Hallo Leute,

    ich habe ein iBook G3 600 Mhz, 640 Mb Ram.
    Bin eigentlich sehr zu Frieden mit dem iBook, doch in letzter Zeit macht es macken. Es fing eigentlich damit an das ich Golive CS2 auf OSX Tiger installieren wollte. Während der Installation hing sich mein Laptop plötzlich auf. Ich sah das Bild, aber konnte Maus und so nicht bewegen. Deshalb entschloss ich mich das Book auszuschalten und neu zu starten.

    Doch als ich auf den Einschaltknopf drückte, passierte nichts. Es blieb einfach aus. Nach einigen Minuten ließ sich das Book wieder einschalten, doch anstatt des normalen Gong, kamen 2 kurze Piepsignale und der Bildschirm blieb schwarz. Nach einem erneuten ein und ausschalten fuhr das System wieder ordnungsgemäß hoch. Wenige Minuten später blieb das Laptop wieder hängen. Also Bild war zu sehen, Maus und so ließen sich nicht bewegen.


    Danach startete das Laptop gar nicht mehr. Selbst 2 Tage später wollte das Laptop sich nicht einschalten lassen. Erst als ich zu Hause versucht habe das Laptop auseinander zu nehmen. Als ich alle Schrauben am Gehäuse entfernt hatte, ließ es sich starten, es fuhr sogar hoch und man konnte arbeiten. Dann dachte ich mir, habe ich wohl Schwein gehabt. Ich alle Schrauben wieder zusammen geschraubt, drücke auf den Einschaltknopf, nichts passiert!!

    Wenige Minuten später habe ich es getestet und alles funktioniert. War bei meiner Freundin, dort funktionierte es auch. Also bislang funktioniert alles wieder, aber wer weiß wie lange???!

    Was oder woran kann es liegen das mein Laptop so komische Fehler macht?
     
  2. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Es könnte der berühmt-berüchtigte Logicboardfehler der weißen G3-iBooks sein, die auf einem schlecht verlöteten Grafikchip beruhen.

    Die Suche müsste dir eine Menge Einträge dazu bieten.

    Edit: Wenn du Glück hast, ist es aber auch nur defekter RAM oder ähnliches.

    Mit der original Installations-CD kannst bei gedrückter c-Taste booten und einen Hardwaretest durchführen, oder probeweise einfach mal den RAM-Riegel rausnehmen (einer ist ja fest verbaut, wenn ich mich nicht irre).
     
  3. ocj

    ocj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    26.07.2004
    Oder es muss einfach die PMU (Power Management Unit) zurückgesetzt werden. Probier' das mal (eine Suche in diesem Forum sollte eine Anleitung zu Tage fördern).
     
  4. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    29.11.2006
    Kannst du mir vielleicht sagen wie ich beim iBook die PMU zurück stellen kann. Also wo befindet sich der Schalter, und was muss ich abbauen?
    Habe in der Forensuche leider nichts gescheites darüber lesen können.
     
  5. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.388
    Registriert seit:
    20.08.2005
  6. bund

    bund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    13.05.2005
    Würde adreu beispflichten:
    Beeps beim Start mit schwarzem Bildschirm deuten oft auf ein RAM-Problem hin.

    Bau doch mal deinen Speicherbaustein aus.
    Du kannst dann auch den Apple Hardware Test von der mitgelieferten System CD aus starten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche