iBook kaputt :-(

Diskutiere mit über: iBook kaputt :-( im MacBook Forum

  1. nidhoegg

    nidhoegg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.07.2004
    iBook kaputt :-(

    Hallo, gestern ist meinem liebsten iBook was schlimmes passiert… Das Ladekabel war im weg und hat das arme Gerät vom Bett auf den Boden befördert. Jetzt erkennt es die volle Batterie im Ruhezustand nicht mehr, nur noch wenn's angeschaltet ist. :(
    Jetzt vielleicht eine doofe Frage; aber da ich schon einiges eher schlechtes z.B. von Gravis gehört habe und auch noch nie so einen Reperaturfall hatte…
    Was tun?
    Ich habe das iBook bei Mac@Campus.de gekauft. In meiner Nähe (Ffm) gibt es einen Gravis-Laden. Sollte ich das Book dort durchchecken lassen und einen Kostenvoranschlag machen lassen? Oder ist Gravis eher nicht zu empfehlen? Lieber einschicken? Das wäre natürlich nicht so gut, denn das dauert sicher wesentlich länger. Das iBook ist erst etwas über ein Jahr alt und hat auch noch Garantie (aber das ist ja kein Garatiefall). Würde die Garantie durch sowas verfallen?

    Grüße, nidhoegg
     
  2. Sese

    Sese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.02.2005
    Auch wenn ich dir zu Garantie etc. keinen Rat geben kann, aber zum Gravis auf der Mainzer Landstraße kann ich dir nur abraten! So ein grottenschlechter Service wie dort!!! Keiner geht ans Telefon nach mehreren Minuten klingeln, 2 stehen fast immer draussen und rauchen oder quatschen und Beratung gibt es so gut wie keine.

    Einen Laden, den ich dir sehr ans Herz legen kann, ist der mac-master in Darmstadt, direkt neben dem Media Markt.
    mac-master. Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt 0 61 51 /
    3 68 12 18 (Telefon) http://www.mac-master.de · info@mac-master.de

    Die Leute dort sind sehr kompetent und reparieren soweit ich weiss auch. Kaufe mein Zubehör nur da oder bei Apple direkt.

    Hoffe du kannst mit den Infos was anfangen...

    Gruß, Sese :rolleyes:
     
  3. Darius-jogi

    Darius-jogi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    96
    Registriert seit:
    15.01.2006
    kannst es nicht über eine haftpflichtversicherung laufen lassen?
     
  4. RoQ

    RoQ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    20.09.2004
    Immer wieder gernen genommen, der Versicherungsbetrug ;)
     
  5. Darius-jogi

    Darius-jogi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    96
    Registriert seit:
    15.01.2006
    warum versicherungsbetrug? war doch seine freundin ;-)
     
  6. kallekowski

    kallekowski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    23.10.2004
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass er etwas vom seiner Freundin geschrieben hätte, falls sie es gewesen wäre.

    Herr Darius-Jogi: Und ich bin mir ziemlich sicher, dass DU dann einer der ersten sein wirst, die bei einer Erhöhung der Versicherungsprämien wieder über Wucher und Ungerechtigkeit maulen werden.
    Versicherungsbetrug ist *******e, aber das raffen einige Leute einfach nicht.
    Und jetzt bläk mich für diesen Beitrag bitte nicht auch noch doof an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2006
  7. trepidus

    trepidus Gast

    Versicherungen erhöhen keine Prämien über alle Versicherten - jedenfalls im Normalfall nicht wenn nicht das durchschnittliche Risiko über alle Versicherten steigt (etwa weil sich irgendwelche Umfeldbedingungen geändert haben).
    Dieses moralische Risiko wird über Selbstbeteiligung abgedeckt und wer keine Selbstbeteiligung hat, zahlt deutlich höhere Prämien (die durchschnittliche Differenz zwischen Prämie ohne und mit Selbstbeteiligung ist deutlich höher als der durchschnittliche die Selbstbeteiligung übersteigende Betrag des gesamten Schadensbetrages) , da schützt sich die Versicherung schon vor solchen Betrug.
    Bei Autoversicherungen gibt es nicht umsonst eine Prämie in Abhängigkeit der eigenen Schadensbilanz. :)

    Achso, das soll keine moralische Rechtfertigung sein.
    Meine persönlichen Schäden sind immer geringer als die Selbstbeteiligung und die Schäden sind im Mehrjahresdurchschnitt sogar geringer als der Mehrpreis für eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung (also guter statistischer Versicherungsdurchschnitt *g*), weswegen eine Versicherung für mich eigentlich Unsinn wäre.
     
  8. Darius-jogi

    Darius-jogi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    96
    Registriert seit:
    15.01.2006
    das heilige wort zum sonntag :D
     
  9. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.878
    Zustimmungen:
    454
    Registriert seit:
    16.07.2004
    Mit dem neuen Macbook pro und dem Magnetstecker wär das nicht passiert ;) Entweder melde es der Versicherung (Freundin wars), schicks zu Apple und sag erstmal garnix (mein Book geht nimmer, weiss auch net wieso) oder sei ein ehrlicher und finanziell belasteterer Mensch und brings bei Gravis oder sonstwo zur Reperatur. Ich verstehe die Frage nicht wirklich, die drei Möglichkeiten wusstest Du ja bestimmt auch schon vorher.
     
  10. ModelNick

    ModelNick MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Hast Du eine Garantieverlängerung abgeschlossen? Da Du schreibst, dass es über ein Jahr alt ist und noch Garantie hat. Versuche es doch einfach von Apple abholen zu lassen und berichte denen einfach, was defekt ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook kaputt Forum Datum
iBook kaputt? MacBook 06.04.2011
iBook G4 12": Optisches Laufwerk kaputt MacBook 13.01.2011
iBook G4 1,2GHz geht nicht mehr an! kaputt?! MacBook 10.04.2010
ibook G4 CD/DVD Laufwerk gestorben? MacBook 27.07.2009
Energieversorgung iBook kaputt? MacBook 07.11.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche