iBook G4 - Keine Graphikkartenreiber von ATI?

Diskutiere mit über: iBook G4 - Keine Graphikkartenreiber von ATI? im MacBook Forum

  1. Rothlicht

    Rothlicht Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    411
    Registriert seit:
    31.01.2004
    Grafikkarte im iBook --> keine Treiber von ATI??

    Hallo Netzgemeinde.

    Aus der Windows Welt bin ich es noch gewöhnt meine Grafikkarten Treiber so ca. alle 3 Monate upzudaten.

    Nun dachte ich mir, ich guck mal bei ATI vorbei und schau ob ich nicht aktuelle Treiber für die Radeon 9200 meines iBooks finde.

    Jetzt muß ich auf der Website von ATI lesen, das ich mich, wenn ich Treiber zu Notebooks/iBooks haben möchte, bitte an meinen Hersteller (in diesem Fall Apple) wenden soll. (???)

    Ist ja wohl voll bescheuert. Da kann ich lange warten bis Apple verbesserte, aktuellere Treiber rausbringt. Für die Desktop Karten kann ich doch auch aktuelle Treiber downloaden um die Performance etc. zu verbessern, wieso (und das würde mich jetzt wirklich mal interessieren) überläßt ATI dieses Update Apple?

    *Welt nicht mehr versteh*

    Gruß

    Alex
     
  2. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    26.07.2003
    öhm in 1.3.3 sind vielleicht welche dabei....da is ja auch ne bessere version von open gl oder so dabei......habsch irgendwo gelesen vor 10 tagen .... wahrscheinlich mactechnews.de
     
  3. Buddha

    Buddha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Hallo Alex24
    Das ist einfach Apple setzt bei Mac OS auf stabilität ein einziger schlecht Programmierter Treiber kann jedes OS instabil werden lassen.Das sollte nicht unbekannt sein aus der Windows Welt.Des weiteren gab es auch schon phantastische rückschritte mit den Catalyst Treibern unter Windows so laufen viele Games schlechter statt besser . Ganz so richtig ist das nicht das die Performance mit jedem Update besser wird.Auch das sich ATI die "Frechheit" erlaubt ein übertacktungstool seit neustem in den Treiber zu integrieren obwohl bei Schäden der Hardware Hersteller sich weigern kann Garantieansprüche zu erfüllen ist wohl kein Fortschritt.Und das der User dies abschalten muss wenn er es nicht nutzen will ist die zweite "Frechheit".Von Vorteil keine Spur,bei dieser Entwickelung macht Apple das richtige wenn sie sich den Treiber Support sichern. Somit bleibt der Konflikt über solche "tools" auf jeden Fall aus.

    MfG
    Buddha
     
  4. Rothlicht

    Rothlicht Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    411
    Registriert seit:
    31.01.2004
    Hmm.
    Also ich weiss nicht.
    Ob mit Treibern von Apple die Grafikkarte voll ausgereizt werden kann, wage ich zu bezweifeln. Wie gesagt, bei den Desktops gibbed die Treiber ja auch von ATI - nur bei den mobilen Rechnern nicht. Deswegen versteh ich diese Politik nicht.

    Auch die Beweggründe sind unterschiedlich. Apple dürfte wohl kaum Interesse daran zeigen, das Beste aus der Graka rauszuholen. ATI hingegen als Hersteller deren Hauptgeschäft ja Grafikkarten sind (denk ich mal) ist aber sehr wohl daran interessiert den Nutzer Treiber zur Verfügung zu stellen damit die Karte das beste hergibt damit dieser sich nicht ne Nvidia zulegt :)

    Gruß

    Alex
     
  5. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2003
    Hi Alex24,
    bei Windows verkaufen sich Grafikkarten primär an Spiele-Affine User.
    Die meisten Treiber-Updates beheben Bugs mit neuen Spielen.

    Bei Apple sind leider Spiele selten neu, noch gibt es so eine Vielzahl von anderer Hardware (Motherboards, Soundkarten...) die Inkompatibilitäten verursachen könnte.

    Grüße
    Ilja
     
  6. TrueType

    TrueType MacUser Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.09.2003
     


    ...dann hast du die Apple Politik im Allgemeinen nicht verstanden. Apple hat vorwiegend Interesse daran ein sehr stabiles BS zu Verfügung zu stellen (was mich auch bewegt hat zu Apple zu wechseln). Daher ist es vollkommen richtig eher auf Qualität als auf Quantität zu setzen und damit die Sicherheit und Stabilität des BS zu gewährleisten.

    Auch liegt der Performance Zuwachs von neuen Treibern meist nur im Promille Bereich oder bringt sogar Performance Einbußen, wie Buddha beschrieben hat. Wenn du richtige Performance Zuwächse haben möchtest, kommst du um die Anschaffung neuer Hardware (ich kann hier uneingeschränkt den Dual G5 empfehlen) nicht herum.

    Daher würde ich, auch wenn ATI Treiber zu Verfügung stellen sollte, auf die geprüften Updates von Apple warten, damit mein Mac OS so zuverlässig bleibt wie es ist.
     
  7. JWolf

    JWolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.12.2003
     

    Jetzt mal ernsthaft: was ist dir lieber - ein stabiles Gesamtsystem oder ein System, dessen Grafikchip durch den Treiber vielleicht 2 % schneller ist, dafür aber die Systemstabilität nicht gewährleistet ist?

    Ich tendiere stark zu ersterem, zumal ein Unterschied zwischen einem Apple-Treiber und einem ("optimierten") ATI-Treiber sicherlich kaum wahrnehmbar wäre.
     
  8. two42two

    two42two MacUser Mitglied

    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    hi,

    das du die Treiber nur bei Apple bekommst hat einen ganz anderen
    Grund, die ATI Karte im iBook ist beschnitten, den sie würde
    normalerweise den Dualbidschirmbetrieb unterstützen und das
    wird durch die Apple Politik abgewürgt - siehe iBook enhancer ...


    iBook vs Powerbook, dann gebe es noch einen Grund weniger ein Powerbook zu kaufen ...


    grüsse

    two42two
     
  9. lun_IX

    lun_IX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    03.11.2003
    *TrueType anschliess*

    was bringen dir denn neue tolle Treiber, die dir bei den wenigen Spielen, die es gibt, einen Frame mehr bringen, dafür aber das ganze OS zum Absturz bringen?

    Son iBook ist irgendwie alles andere als ein Spielecomputer.. gut, es laufen einige auch sehr sehr coole games drauf, aber wenn ich Performance zum Zocken will, nehm ich nen PC oder ne Konsole ....

    Und wenn du mal Unterwegs bist und ein oder zwei Spielchen zocken willst, macht doch der eine Frame keinen Unterschied, oder?

    Man merkt, dass Du noch ein bisschen vom Windowsdenken wegkommen musst, um dich bei Apple vollends wohl zu fühlen! Geniess einfach die Leichtigkeit des Seins, lass alles so, wie es ist, und wenn du am System basteln willst, nimm einen deiner beiden PCs! ;)

    (ich hab auch nen schönen PC mit Gentoo 64-Bit Linux zum basteln, ich brauch das auch irgendwie.... aber wenn der PC dann nach viel basteln (oder einfach nur einem neuen Treiber) mal nicht mehr läuft, bin ich froh, dass ich noch mein iBook hab, das mich nicht im Stich lässt! ;))


    edit: wobei ich sagen muss, dass mich mein Linux auch grad im Stich lässt, denn auf einmal läuft da alles! Ja, alles, sogar mein Firewire iPod wird erkannt und gemountet, wenn ich das will... jetzt bin ich so verzweifelt, weil ich nicht mehr am System basteln kann, dass ich gestern schon angefangen habe, mir Themes für Gnome zu suchen.... :eek:
     
  10. lun_IX

    lun_IX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    03.11.2003
    @two42two:

    das Beschneiden passiert aber nicht im Treiber oder der Hardware der Grafikkarte, sondern in der Firmware! Das könnte also auch bei einem Ati-Treiber greifen!
    Der Grafikchip im iBook hat alle Funktionen, die er "normal" auch hat, nur dass sie durch die Firmware des iBook standardmässig deaktiviert sind.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Graphikkartenreiber ATI Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
Software verwenden um eBooks zu erstellen , die auch mit dem iPhone kompatibel sind MacBook 25.11.2014
iBook abgleich zwichen MBP u. Mac Mini MacBook 22.06.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche