IBook G3 - 4. Reparatur in 2 Jahren!

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von mactomtom, 06.07.2005.

  1. mactomtom

    mactomtom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Liebe Leute,
    seit 2 Jahren hat meine Tochter (16 Jahre alt) jetzt ein Ibook der letzten G3 Serie. Sie benutzt das Book fast ausschließlich zu Hause am Schreibtisch. Und trotzdem muß ich es jetzt zum vierten Mal zur Reparatur geben.
    Es fing ganz witzig an: bereits nach 2 Monate löste sich das "B" von der Tastatur. Nach einem dreiviertel Jahr war dann das Logicboard hinüber - Serienfehler. Vor einem viertel Jahr war das Netzteil im Arsch. Und jetzt hat es wohl das Flachbandkabel zwischen GPU und Display erwischt, denn das Book hat nur noch bei 80 Grad Öffnungswinkel ein Bild. Außerdem schließt das Book nicht mehr richtig, der Verschluß ist ausgeleiert.
    Ich bin nur froh, daß ich den AppleCare Protection Plan für das Ibook gekauft habe - ansonsten wäre es teuer geworden.
    Ist diese Ibook-Qualität normal, oder hat meine Tochter damals eine Montagsgerät erwischt?
     
  2. cheffe

    cheffe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Hi!
    Ich habe auch eines der letzten G3 iBooks und bei mir war nach knapp 5 Monaten der erste Akku kaputt (auf Kulanz getauscht) und Anfang diesen Jahres war dann das Logicboard defekt (der übliche Fehler dieser Serie). Ich habe mich zwar schon geärgert, aber da alles problemlos und ohne Kosten für mich abgelaufen ist, kann ich nicht meckern, denn das iBook hat einen üblen Sturz aus knapp einem Meter ohne Schaden überstanden.

    Grüße Alex
     
  3. swuest

    swuest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.07.2003
    Hallo,

    bei meinem iBook G3 800 war nach fast einem Jahr (also in der Garantie) der Konverter kaputt, also kein Bild mehr auf dem Display. Die Reparatur war super schnell, vermutlich noch beim alten Service in den Niederlanden ausgeführt.

    Nach fast zwei Jahren ist das Netzteil kaputt gegangen, kurz darauf das Mainboard, kurz darauf das Como-Laufwerk. War ich wohl froh, Apple Parts and Labour Agreement (APLA) zu haben?! In der Zwischenzeit klappt das sogar mit einem Austausch-Powerbook während der Reparaturzeit.

    Seit Neuestes ist vermutlich der Akku hin...

    Die Reparaturen haben jedesmal mindestens 14 Tage gedauert, ausserdem kam das iBook jedes mal ein bisschen verkratzter zurück, als ich es weggegeben hatte. Card-Service (oder so ähnlich) in Frankfurt, die die Reparaturen ausgeführt haben, scheinen nur langsame Schmuddelfinken zu beschäftigen...

    Aber was will man machen? Seit meinem Switsch zu Apple würde ich nicht mehr auf Windows arbeiten wollen...

    Grüße
    Steffen
     
  4. swuest

    swuest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.07.2003
    Ach ja, hatte ich vergessen: ein eingebauter Lautsprecher war auch schon hin...!

    Steffen
     
  5. jofamac

    jofamac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.07.2004
    Bei mir war auch erst das Mainboard kaputt (iBook G3 800 MHz), das hat dann 2 Monate gedauert und über einen Monat ohne Ersatz mustte ich auskommen. Als das Netzteil kaputt war, wollte ich es nicht mehr einschicken, denn beim letzten mal kam es auch mit allerhand Kratzern zurück und ich wollte natürlich nicht wieder so ewig warten. Da habe ich mir das Netzteil selber gekauft.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen