iBook-Festplatteumbau-Was ist softwareseitig zu beachten?

Diskutiere mit über: iBook-Festplatteumbau-Was ist softwareseitig zu beachten? im MacBook Forum

  1. cschroec

    cschroec Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.01.2005
    Hallo liebe Macianer,

    ich habe mir die Sache mit meinem neuen MAc Mini noch einmal überlegt. Er steht jetzt bei eBay drin.

    Ich möchte stattdessen den einzigen Mangel beseitigen, den mein iBook hat: Die Festplatte ist zu klein. Ich habe mir bereits die entsprechenden Umbauanleitungen genau angeschaut. Auch das Servicemanual habe ich. Ich denke, dass schaffe ich.

    Nun meine Frage, was muss ich tun um mein System einfach nur auf die neue Paltte zu spiegeln? Muss ich irgendwas mit der Platte oder dem iBook als Vorbereitung tun, damit der Mac sie erkennt? Kann der Mac die neue Platte auch in den Stromsparmodus versetzen? Wird die Platte mit gespiegeltem System gleich im Mac erkannt und ist bootfähig? Wie muss ich vorgehen, damit genau dies geht? Wenn nicht, wie mache ich das dann sonst am günstigsten?

    Welche Platte empfehlt Ihr?

    100 GB sind Pflicht, am liebsten eine 120er. Z.B. die hier:
    Fujitsu Siemens MHV 2120AT
    Der Umbau soll sich ja auch lohnen!

    Vielen Dank für Eure Mühe!

    cschroec
     
  2. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Also eigentlich mußt Du nichts weiter machen. Jumper haben die wenigsten 2.5" Platten und Stomsparmodus ist ja einfach abschalten… das kann das System freilich.


    Ich würde einbauen, von einem externen Klon booten, die interne Platte initialisieren und dann zurückklonen.

    Sollte klappen.
     
  3. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Ich hatte einfach alles wichtige in den User Ordner gelegt dann neue Hd eingebaut die alte in ein externes Gehäuse nach der Installation wird man dann gefragt ob man Daten und Einstellungen importieren möchte die alte HD über FireWire anschließen einfach alles anklicken und importieren danach sind alle Programme und Einstellungen wieder da.
     
  4. cschroec

    cschroec Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.01.2005
    Erstmal danke für die echt flotten Antworten.

    Nun gleich die nächsten Fragen:

    Wie klone ich bootfähig?
    Wie boote ich dann von der Platte, die in meinem Fall in einem externen USB-Gehäuse steckt?
     
  5. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    USB booten geht theoretisch, aber in der Praxis oft nicht. Bootfähig Klonen geht mit dem Festplattendienstprogramm, CarbonCopyCloner, NetRestore, SuperDuper und anderen.

    In Deinem Fall wäre es am besten, wie Marco beschrieben hat:

    ein System installieren und dann mit dem Migrationsassistenten (kommt automatisch) die userdaten von der externen (geklonten) Platte importieren lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2005
  6. cschroec

    cschroec Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.01.2005
    OK, habe die Fujitsu 120 gig-Platte bestellt bei Alternate für 189,-. MAl sehen, wann sie kommt. Dann gehts an die große iBook-OP. Hoffentlich geht alles gut :)
     
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Pass auf die Statik auf, immer schön entladen vorher. ;)
     
  8. cschroec

    cschroec Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.01.2005
    Geht der Migrationsassistent eigentlich auch mit USB? Mein externes Festplattengehäuzse hat kein FW. Wenn ich die interne Platte auf die neue spiegele, wie bekomme ich das hin, das auf der neuen die ganzen 120 Gig in einer Partition genutzt werden? Von Windows Image-Tools kenne ich das immer so, das dann auf der neuen großen Platte exakt soviel genutzt wird, wie die kleinere Platte groß war. Wie ziehe ich die Partition dann nachträglich auf die volle Größe? Ist dies unter Unix/MacOS überhaupt nötig?
     
  9. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Das ist kein Problem.

    Du installierst auf einer 120 GB Partition, der Migrationsassistent holt sich dann alle relevanten Daten (user, Programme, Einstellungen) von der USB-Platte.


    Andersrum kannst Du auch mit Klon-Tools von einer kleineren auf eine größere Partition umziehen.
     
  10. cschroec

    cschroec Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.01.2005
    Es ist vollbracht. Die 120 GB-Platte von Fujitsu-Siemens ist eingebaut in mein 12 Zoll -IBook. Tramuhaft viel Platz. Leiser als die Toshi-platteund sehr schnell. Umbau hat problemlos geklappt. Etwa 2,5 h hats effektiv gedauert. Das schlimmste war das abnehmen des unteren Plastikdeckels an der Seite, wo das Slot-In-Laufwerk ist. Der Rest ist nicht so wild. Für geübte und geduldige Schrauber problemlos machbar. Bin ich eigentlich der erste mit 120 Gig im iBook? :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Festplatteumbau softwareseitig Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
Software verwenden um eBooks zu erstellen , die auch mit dem iPhone kompatibel sind MacBook 25.11.2014
iBook abgleich zwichen MBP u. Mac Mini MacBook 22.06.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche