iBook Datenrettung möglich?

Diskutiere mit über: iBook Datenrettung möglich? im MacBook Forum

  1. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    Liebe MacUser,

    leider ist bei meinem lieben iBook am letzten Wochenende die Festplatte abgeschmiert, mit folgenden Symptomen:

    – mehrfaches Einfrieren im Betrieb
    – später kein Start von interner Festplatte mehr möglich (FiWi geht aber)
    – seltsame Geräusche, knattern etc.
    – keine Festplatte im Auswahlmenü, wenn ich von DVD aus starte und das Startvolume auswählen will

    Die Festplatte ist also „weg“. Gibt es eine Möglichkeit, das Teil (z.B. wenn ich von FiWi aus starte) manuell zu mounten oder versuchsweise irgendwie auf anderem Weg Daten zu retten (Konsole?)?

    Ich hab noch Gewährleistung auf das Ding. Ich würde es einschicken lassen. Sehe ich meine Daten wieder? Oder die kaputte Festplatte? Wie läuft das überhaupt?

    Fragen über Fragen,

    Dank vorweg,

    die fischlunge

    EDIT: der Target-Mode brachte auch nix.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2006
  2. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    *hochschieb*

    Niemand? :(
     
  3. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    25.08.2003
    Also wenn die Platte nicht mehr erkannt wird, und das ist meistens so, wenn sie klackert, dann bleiben zwei Möglichkeiten:

    Ohne Witz:
    Im ausgebauten Zustand mit einem Gummihammer leicht seitlich draufklopfen. Und zwar auf die lange schmale Seite an einem Ende, sodaß die Achse der Scheibe(n) sich kurz dreht. Unter Umständen hängt der Lesekopf und wird dadurch gelöst. Wenn sie wieder ohne klackern hochläuft, s o f o r t Daten sichern.

    Die zweite Möglichkeit ist teuer - Ontrack (Datenrettungsfirma).

    Wie ist das Geräusch? So als ob sie wollte, aber nicht kann? (sssssssst - klack - in rythmischen Wiederholungen)?
     
  4. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    Nein, es ist eher ein Ratterratterratterauslaufunddannvonvorn, aber ein sehr leises.
    Habe gestern noch mit einer ubuntu-LiveCd versucht, etwas zu retten … hatte aber keine Chance. Auch kleine Schläge ans iBook (ausbauen kann ich die Platte wg. Gewährleistung ja schlecht) brachten nix.

    Wie lange dauert eigentlich so 'ne Reparaturperiode bei Apple? :o
     
  5. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    hast Du versucht von DVD zu booten und dann das Festplattendienstprogramm drüberlaufen zu lassen? Nicht vom großen Installier-mich-Fenster ablenken lassen, oben gibts ganz normal ne Menüleiste und dort das Dienstprogramm.
    Alternativ würde ich versuchen im abgesicherten Modus ("single user") zu booten und die Platte mit fsck -fy zu reparieren (unter Umständen mehrmals bis "ok" angezeigt wird). Dazu mit Apfel+s booten; nicht erschrecken über das Erscheinen der "Konsole" - Nutzer anderer Systeme sehen das standardmässig bei jedem Start ;).
    Wenn fsck fehlschlägt, hast Du schlechte Karten. Du kannst noch DiskWarrior probieren, das ist das beste Tool für defekte Platten das man derzeit bekommen kann - aber zaubern kann es auch nicht.

    Einen mechanischen Defekt der Platte kann man natürlich nicht ausschließen, aber so wie Du den Klang beschreibst würde ich tippen daß es NICHT die Hardware ist.
     
  6. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    Hi walfrida,

    ja, das habe ich alles versucht. Die Platte war weder im Festplattendienstprogramm noch im Startvolume-Menü sichtbar. Sie ist einfach „weg“.
    Danke für deinen Tipp mit dem Single-User Mode. Funktioniert hoffentlich auch, wenn ich von der DVD starte? Das probiere ich heute gleich mal daheim.

    Dankend,

    Knut aka fischlunge
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2006
  7. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    25.08.2003
    Das hört sich wie eine defekte Stromversorgung an. Könnte ein Platinenschaden sein. Eine kleine Chance wäre in diesem Falle noch, eine funktionierende Platte der selben Baureihe zu finden und die Elektronik auszutauschen.
     
  8. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    Nun … die fsck -fy-Sache hat leider auch nicht geklappt. Single-User-Mode klappt zwar vom CD-Start, die Platte wird jedoch schlichtweg nirgends mehr für voll genommen bzw. angezeigt. Dementsprechend wurde bei fsck -fy nur die Apple-DVD gecheckt.
    Ich habe das Buch jetzt verpackt und bringe es heute zurück zu VOBIS, wo ich es kaufte. Auf Aus- und Umbauaktionen habe ich irgendwie auch wenig Lust.
    Vielen Dank für eure Hilfe. Ich halte euch auf dem Laufenden. :)
     
  9. Codman

    Codman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    21.10.2005
    Wenn eine Festplatte mal Geräusche macht, ist leider nicht mehr viel zu tun :/ Noch eine Datenrettungsfirma, wenn du das Zeug auf der Festplatte wirklich brauchst, ist www.kuert.at
     
  10. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    Versprochen ist versprochen. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Datenrettung möglich Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
Absturz iBook + Fehlerbehebung unmöglich MacBook 08.08.2008
Infos zur HD-Datenrettung von iBook 1GHz G4 12" benötigt MacBook 26.04.2006

Diese Seite empfehlen