iBook aus den USA mitbringen lassen.

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von lewe, 11.03.2004.

  1. lewe

    lewe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2004
    Hallo an die Apfel-Gemeinde!

    Klar - mindestens zum 5000. mal! - meine Eltern fahren demnächst nachn USA. Die Chance mir ein iBook zu günstig Geld (Dollar-Kurs!) mitbringen zu lassen einfach ist traumhaft.

    Wie sinnvoll ist das? Ich habe herausfinden können, dass das iBook zwar zollfrei ist, jedoch eine Einfuhrumsatzsteuer von 16% erhoben wird.

    Es ergeben sich lediglich folgenden Fragen:

    1. Wie ist das mit der Software? Gibt es da deutlich Unterschiede zu den in Deutschland mitgelieferten Software-Paketen.

    2. Die Preise auf der amerikanischen Apple-Seite verstehen sich ohne Steuern (meist 7-9%) - müssen die im Store gezahlt werden, wenn man das iBook nach Deutschland ausführen will?

    3. Vielleicht hat diesen ganzen Prozess ja schon jemand durch, der Details zu allem weiß. Das wäre ja optimal.

    Mehr fällt mir nicht ein, später bestimmt mehr.

    Thx für euren Support.

    Ein hoffentlich baldiger Switcher.
     
  2. der grimm

    der grimm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2004
    Hi,

    und was ist dann, wenn du mal Probleme mit deinem iBook hast (was ja wohl doch mal öfters vorkommen soll)? Ich glaube nicht, dass du dann beim deutschen Support viel erreichst. Dann sitzt du da mit deinem iBook, und z.B. das Display geht nicht mehr, wenn du dein iBook zu weit aufklappst, oder dies oder das...
    Und was das Preisliche angeht, so dürfte der Kauf eines iBooks in der Schweiz ungefähr auf die gleichen Kosten hinaus laufen - glaube ich (glaub ein iBook was hier 1750¤ kostet, kriegt man dort für rund 1400¤ iirc).
    Mit einem iBook aus der Schweiz hättest du auch eine deutsche Tastatur, Software, usw... aber bei Problemen müsstest du wohl auch wieder alles über den Schweizer Support regeln.. mir wäre das zu ätzend..

    Ciao
     
  3. Alidey

    Alidey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Das mit dem Support ist falsch.
    Der gilt weltweit meines Wissen nach.
    Auch des öfteren so im Forum hier erwähnt.

    Aber die Schweiz hat den Vorteil des deutschen Tastaturlayouts und dass das Netzteil eigentlich passen müsste...!

    Alidey
     
  4. Stonyyy

    Stonyyy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2002
    Nur zur Info

    Hi
    Ich auch darüber nachgedacht mir ein Powerbook aus den Staaten zu holen. Du solltest nur wissen, das Apple den Export nicht erlaubt.
    Quelle: Apple US Sales and Refunds Policy
    Das heißt du wirst wahrscheinlich die amerikanischen Steuern nicht zurückbekommen.


    Stonyyy
     
  5. macricci

    macricci MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.04.2003
    Apple in der Schweiz

    Habe Kurz verglichen

    Beispiel: iBook G4 / 800 / 12"

    in der Schweiz beim günstigsten Anbieter = 1655 CHF oder 1047€
    bei einem Kurus von 1.58 CHF für 1€. Kurs schwankt zwischen 1.57 und 1.61.
     
  6. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
    Hi,

    benutz doch mal die Suchfunktion hier im Forum. Auch dieses Thema wurde schon oft genug behandelt.

    Kurz angedeutet:
    Zoll entfällt, die Steuer ist dann im Laden direkt zu zahlen. Und wenn du bei Apple direkt kaufst, dann gilt der Apple-Service weltweit.
    Die Programme, die mit dabei sind, sind multilingual.
    Solltest aber alles noch mal durchrechnen, ob du dann wirklich viel sparst. Evtl. noch ein paar Folgekosten einrechnen, wie z.B. eine neue Tastatur (wegen anderer Tastenbelegung) usw.
     
  7. lewe

    lewe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2004
    OK, vielen Dank für eure Hilfe. Mal sehen wie ichs machen werde. Hab ja noch ein bissi Zeit
     
  8. Robert_L

    Robert_L MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.03.2004
    Schweiz-Version

     

    Der Unterschied zwischen einer deutschen und einer Schweizer Tastaturbelegung ist erheblich, mindestens so gross wie wie zwischen einer deutschen und einer amerikanischen. Sämtliche Sonderzeichen liegen anders!
    Und Schweizer Netzstecker passen auch nicht in eine deutsche Steckdose (ausser 2-polige Eurostecker).
     
  9. mille

    mille MacUser Mitglied

    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.12.2003
    Alles schnickschnack! Ich würd das auf alle Fälle versuchen aus den Staaten mitbringen zu lassen. Ich würd mir soger überlegen nen Powerbook mitbringen zu lassen, die Preise sind nämlich erheblich unterschiedlich. Einfach den Karton da lassen und Computer in Laptoptasche packen. Ich hab mein iBook auch in der Schweiz gekauft, doch die USA sind nochmal um einiges billiger und Garantie gilt weltweit! Also, lass dir nen chickes PB mitbringen, an die Tastertur gewöhnt man sich!
     
  10. HGD.2000

    HGD.2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    08.01.2004
    nur mal so als Anmerkung. Beim Mediamarkt in Köln kostet das iBook auch nur 1111€. Ähnliche preise dürften auch für andere Mediamärkte gelten die Apple führen. ich denkt dann ist man auf der sicheren Seite, was Support, Zoll oder ähnliches betrifft. Und der Preisunterschied zu ausländischen S tores ist auch nicht mehr so groß.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen