ibook an homecinema beamer

Diskutiere mit über: ibook an homecinema beamer im MacBook Forum

  1. VanillaGorilla

    VanillaGorilla Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.10.2004
    Hi ich bin ein totaler newbie auf auf dem Mac gebiet... also bitte entschuldigt meine wahrscheinlich dumme und schon 100 mal beantworteten Frage.

    also ist es möglich ein ibook 12" an einen beamer oder TV anzuschließen, oder ist dies nur mit einen PB 14"möglich?

    danke im vorraus :)
     
  2. GregDee

    GregDee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    16.04.2004
    Du kannst an dem VGA Ausgang einen Adapter anschließen und dann entwerder über Komposite oder S-Video an den Fernseher oder an den Beamer gehen.
     
  3. draw-zimmi

    draw-zimmi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.08.2004
    Ich habe vor auch einen für diverse Präsentationen zu nutzen. Mich würde mal interessieren, ob man den Beamer vom Mac aus ausschalten kann, damit das Publikum nicht mitbekommt, was man gerade für Dateien öffnet. Soll ja profesionell sein!
     
  4. Masterploxis

    Masterploxis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.10.2003
    Präsentation

    Ich habe an der Uni Präsentationen mit dem Ibook am Beamer gemacht. Einfach den Adapter der mitgeliefert ist anschliessen und den Beamer an den Adapter. Ausschalten des Beamers geht glaube ich nicht aber versuche mal fn+6 zu drücken. Auf der Taste 6 ist ein kleines Zeichen, was so aussieht als würde es das Signal an den Beamer ein und Ausschalten.

    Wegen der Präsentation, ich habe das mit Keynote gemacht und als erste Folie einen Schwarzen Bildschirm genommen. Dann einfach gestartet und als alle da waren einfach auf die nächste Folie. Du kannst so ziemlich alle Arten von Infos, Bilder, Filme einfügen auf den Folien, und dann fällt das Verwenden (Öffnen) von anderen Programmen weg. Das finde ich noch professioneller als das Verstecken des Öffnens dieser Programme. Keynote hat noch den Vorteil des Wechsels auf die nächste Folie mit dem Würfeleffekt, den man auch beim Fast User Switching hat. Gibt Pluspunkte und Ahhs und Ohhs beim Publikum. Gruss Andreas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen