iBook Akkuleistung für den Allerwertesten

Diskutiere mit über: iBook Akkuleistung für den Allerwertesten im MacBook Forum

  1. jan

    jan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.803
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    67
    Registriert seit:
    03.06.2003
    Moin,
    ich hab ein "kleines" Problem mit meinem iBook-Akku. Die Batterie Anzeige zeigt 92%, längste Laufzeit eingestellt, Zeit: 2:09... das find ich persönlich nicht so berauschend, zumal das iBook vom März diesen Jahres ist. Hab das Book viel am Netz soll heißen wenn ich nicht schnurlos sein muss kommts halt ans Ladegerät, war das ein arger fehler? Ach ja, Airport ist aktiviert.
    Es handelt sich um ein 800 Combo, 12", Mac OS 10.2.6.
     
  2. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    26.07.2003
    ich habs auch immer am netz hängen, genau gleiches modell, trotzdem selbst bei svcd von pladde guggn 3 studen ungefähr......ansonsten noch mehr.....habs auch so 2 monate.... da is wohl was kaputt oder die anzeige spinnt..mal ausprobiert obs nicht doch viel länger hällt sondern nur die anzeige spinnt? wenn du natürlich photoshop aufhast oder dvds guckt sind die 2 stunden realistisch
     
  3. jan

    jan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.803
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    67
    Registriert seit:
    03.06.2003
    Werd mal demnächst ne Stoppuhr danebenlegen... gibts sonst noch was, was ich machen könnte?
     
  4. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Vielleicht hat die Anzeige ne Macke, lass den Akku mal so weit leer gehn bis das iBook von allein ausgeht und lad es dann in einem Rutsch auf.
     
  5. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    29.03.2003
     

    Läuft Dein Book wirklich nur 2:09 Stunden, oder ist die Anzeige falsch?

    Ansonsten:
    (1) Arbeiten, bis der Akku komplett leer ist, Book fällt in den Ruhezustand. Wieder aufladen. Das ganze 2 oder 3 x wiederholen.

    (2) Display 1/3 abdunkeln.

    (3) CD/DVD entfernen

    (4) Wenn 1 bis 3 keine Verbesserung bringen > Händler kontaktieren, Akku tauschen bzw. Gerät prüfen lassen.



    Gruss Keule
     
  6. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.09.2001
    Also meiner Meinung nach, jcl, war das AkkuPflege für den Allerwertesten... ;) Als ElektronicSüchtige wissen wir doch seit den Schnurlostelefonen der 80er, daß der berüchtigte MemoryEffekt überall lauert. Auch wenn dieser Kollege den Verkaufsversprechungen der Einzelhandelsknechte zufolge ausgemerzt ist, pflegen wir doch den verantwortungsvollen Umgang mit diesen Stromspendern, sprich ent- und beladen wir sie von Zeit zu Zeit komplett, um lange Spaß an ihnen zu haben! So wie Keule sagt... ;)


    Jörg
     
  7. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    10.06.2003
    Ansosnten empfehle ich das Update auf Mac OS X 10.2.8
    Hierbei hat sich bei meinem iBook die Akkulaufzeit noch ein klein wenig gesteigert.
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Jörg: Lithium-Ionen Akkus haben keinen Memory-Effekt mehr!

    Der Fehler kann eher darin liegen, dass die vielen Ladevorgänge von 95 auf 100% die Lebensdauer des Akkus stark eingeschränkt haben. Entweder benutzt man den Akku oder entfernt ihn. So einfach habe ich mir das gemacht und der Akku ist noch putzmunter. Zu lange darf er allerdings auch nicht stromlos sein.
    Ist schon eine Krux mit unseren kleinen galvanischen Freunden. ;)
     
  9. Heidegeist

    Heidegeist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    02.05.2003
    Ich wünschte, es gäbe einen vernünftigen Schalter (oder gar Software-Switch?), der den Akku vom restlichen Stromhaushalt des Notebooks abkoppelt. Ich nehme ihn jetzt auch heraus, wenn abzusehen ist, daß ich mein iBook mehrere Tage hinter einander nicht vom Netz nehmen werde. Aber etwas dumm ist das schon: Erstens sieht es nicht gut aus :) und zweitens läßt sich gerade beim iBook der Akku nicht so einfach entfernen, wie etwa beim Powerbook. Man benötigt nämlich immer sowas wie eine Münze, weil es keinen Schieberiegel gibt...
     
  10. maxefaxe

    maxefaxe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.08.2003
    Akku-Anzeige oder Realität?

    Traut nicht der Anzeige sondern messt die Zeit!! Allgemein sollte man das Gerät wenn es einmal vom Akku betrieben wird auch solange benutzt werden bis dieser alle ist. Danach <b>komplett</b> aufladen. Das ist alles was man an Akkupflege braucht. Ankratzen des Akkus und dann gleich wieder an Netz hängen ist das schlimmste was man machen kann.

    Akkus sind heute recht langlebig, jedoch wird der Akku mit zunehmenden Ladevorgängen immer etwas schlapper. Ein halber Ladevorgang wirkt sich hier genauso stark aus wie ein voller Ladezyklus.

    Ich persöhlich komme auf 4 Stunden mit Automatischem Powermanagement. Bei max. Laufzeit sinds 4,5 bis 5 Stunden (Wenn das Display auf 1/3 Helligkeit steht) Wer DVDs guckt hat halt nur knapp 3 Stunden. Logisch.

    Bei guter Akkupflege sollte das iBook nach 2 Jahren noch etwa 3 Stunden erreichen. Danach kauft man halt für 150 € nen 2ten Akku.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Akkuleistung den Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
iBook G3 800 - Akkuleistung wird nicht in der Menüleiste angezeigt MacBook 16.06.2004
iBook G3 - Akkuleistung? MacBook 27.01.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche