ibook 12" <-> powerbook 12"

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von kazi, 29.12.2003.

  1. kazi

    kazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.12.2003
    hallo miteinander :)

    ich würde mir gerne ein notebook zulegen.
    irgendwas in mir sagt mir ich soll mir einen mac zulegen.. fragt mich nicht was. aber die vorurteile die ich bis jetzt hatte sind wie weggeblasen und ich bin offen für neues :D

    was ich will ist sicher ein 12". Was ich nicht kapiere ist der enorme Preisunterschied zwischen dem ibook und powerbook (12"). Kann mir das mal einer erklären? :) klar ist es besser, aber doch nicht diese summe oder?

    weiss nämlich nicht welches ich nehmen soll. das powerbook stylet schon mehr vor sich hin :D
     
  2. PeterLeimbach

    PeterLeimbach MacUser Mitglied

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Hi Kazi,

    ich habe mir vor ca. 1 Monat ein iBook G4 12" geholt und damals genauso hin und her überlegt und die Pros und Cons abgewogen.
    Es ist mein erster Mac, so dass es für mich auch Neuland war.

    allgemein:
    Pro PB
    - besseres Gehäuse (iBook ist Kunststoff)
    - besseree CPU und Grafikarte
    - Firewire 800 Anschluß (iBook hat nur Firewire 400)
    - PCMCIA-Slot
    - besserer Fernsehausgang
    - SuperDriver möglich (kann das iBook nicht, sollte (!) aber extern gehen)
    Pro iBook
    - günstiger, wenn Du obige Features NICHT benötigst

    meine Erfahrung bislang.
    - es läuft ziemlich rund, auch wenn ich der Meinung bin, dass man auch am Mac wissen muss was man tut sprich: im Prinzip ist das Konfigurieren des Netzwerks etc. unter Windows und Mac nicht so verschieden.
    - iPhoto und iTunes sind ziemlich super, auch wenn ich noch nach einem besserern Bildbearbeitungsprogramm suche (aber es war ja so dabei und das hat Windows bei weitem nicht)
    - einzig mein interner Bluetooth-Adapter kann mit meinem AVM ISDN Adapter nicht lange zusammen arbeiten, dann hängt er ;-( ==> wird jetzt durch DSL eh beseitigt
    - iMovie ist ziemlich witzig. Ich habe zwar noch keine Digitalkamera, aber man kann auch aus Bildern Filme erzeugen lassen. Das Schneiden scheint am Mac wirklich einfach zu sein, wobei man wahrscheinlich noch eine extra Software wie Final Cut benötigt, um es richtig rund zu haben, aber iMovie geht für den Hausgebrauch ja auch erstmal. ==> Hier könnte das PB besser sein wegen dem Superdrive und der besseren Anbindung an den Fernseher.
    - der Mac erscheint erstmal langsamer, aber super cool ist, dass man ihn einfach zuklappt und wieder auf und er gleich wieder da ist und man weiter Musik hören kann etc.
    - ich denke ich habe erstmal die richtige Entscheidung getroffen, da ich ja auch zunächst sehen wollte wie alles zusammenspielt etc., aber das PB hat schon einiges mehr zu bieten.

    Gruß
    Peter
     
  3. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    @Peter

    Stimmt leider z.T. nicht was du aufgezählt hast. Das 12"-PowerBook hat weder einen PCMCIA-Slot noch FireWire 800. Auch der "Fernseh-Ausgang" ist identisch mit dem vom iBook (bzw. de gleiche Adapter).

    Was vom Material her besser ist ist eigentlich geschmachssache. Das PowerBook wirkt im direkten Vergleich hochwertiger und trotz der geringen Unterschiede in den Abmessungen irgendwie _viel_ kleiner. Ich konnte mir am Samstag von beiden Modellen bei Gravis ein ganz gutes Bild machen.

    Unterschiede: Das PowerBook hat einen DVI-Ausgang mit dem "Erweitern"-Modus. d.h. du kannst z.B. ein digitales TFT an das PB anschließen und dir steht dann dieser Monitor zusätzlich als Arbeitsfläche zur Verfügung (beim Gravis war über einen weiteren Adapter ein 20"-CinemaDisplay angeschlossen. WOW!) Das iBook kann den Monitor nur spiegeln und hat nur einen analogen VGA-Ausgang. Es ist zwar ein Patch verfügbar der den Erweitern-Modus zur verfügung stellt, aber keiner weis genau ob Apple dann noch Garantie gibt.

    Die G4s unterscheiden sich nicht nur in der Taktfrequenz sondern auch im Stromverbrauch. AFAIK ist das PB etwas genügsamer. (Allerdings hat das iBook wohl dafür die stärkere Batterie)

    Grafikkarte ist definitiv anders. Welche besser ist mag ich nicht zu beurteilen. Ist sicher von Anwendung zu Anwenung unterschiedlich. Wahrscheinlich nur bei Spielen relevant.

    Das PB hat einen Line-in-Eingang und _immer_ Bluetooth. (Bluetooth musst du beim iBook extra ordern.)

    PB kann ein SuperDrive haben. (Interne SuperDrives sind für iDVD notwendig. Externe Lösungen helfen da nicht)

    Mein Tipp: Wenn du das Geld hast und den Anschluss eines externen digitalen TFTs vor hast oder per iDVD DVDs brennen willst: PowerBook. Sonst iBook
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2003
  4. kazi

    kazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.12.2003
    externer bildschirm muss nicht ran. DVD brenner hab ich beim windows pc.. von dem her, ibook :) thx
     
  5. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    13.09.2003
    &nbsp;

    Ich denke auch daß das reichen sollte, dann lieber kräftig Speicher rein... der Vollständigkeit halber muß noch der gewaltige Unterschied von 200 MHz erwähnt werden, der den Preisunterschied von über 500 EUR natürlich voll und ganz rechtfertigt ;)
     
  6. xbastianx

    xbastianx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    30.11.2003
    wobei das pb den 512kb L2 cache hat ... wo das ibook nur mit der hälfte rumtuckelt ...

    aber falls du auf dem ding nicht gerade irgendwelche renderarbeiten tätigen willst oder dir spontan einfällt alle primzahlen zu berechnen von 1 - 10^123 dann solltest du getrost aufs eibuk zurückgreifen.
     
  7. Anthrazit

    Anthrazit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Zu erwähnen wäre auch noch, dass das iBook wesentlich leiser ist, als das PowerBook.
    Der Lüfter springt selbst bei längerer Vollauslastung nicht an, siehe auch die (letzte ?) MacWorld Ausgabe mit dem "Book Test".
    Die Akkulaufzeit des iBooks ist wesentlich höher, laut Apple 6 Stunden, wobei die meißten von ~ 5 Stunden berichten.
    Die Pauerbuckler erzählen meißt von ~ 3,5 Stunden !

    Seriously.
     
  8. kazi

    kazi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.12.2003
    zum drauf arbeiten brauche ich vorallem php/mysql..

    daneben halt surfen, musik hören, ab und zu mal im zug dvd schauen (auch wenns nicht top ist, egal, nur so als zug-zeit-vertreib) :) da übliche halt..

    ohje.. warum gibts das ibook nicht im pb design :) nur vom aussehen (farben), nicht vom material..
     
  9. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Wobei ich noch kein iBook gesehen habe das bei voller Displayhelligkeit und Airport mehr als 3,5h durchhält.
     
  10. PeterLeimbach

    PeterLeimbach MacUser Mitglied

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Hi Wuddel,

    sorry stimmt - ich habe es mit dem PB 15" verwechselt, den ich alternativ verglichen hatte und der hat PCMCIA und Firewire 800.

    Aber die Grundaussage stimmt iBook 12" ist echt okay. ;-)

    Habe mir gestern noch Drucker und wireless mouse besorgt (war etwas eingeschränkter als bei Windows) und alles läuft schön.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen