Hostname beibehalten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von sgmelin, 16.05.2004.

  1. sgmelin

    sgmelin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Hallo Leute,

    ich werde hier noch verrückt. Ich habe nun schon an allen mir zugänglichen Stellen den Hostnamen abgeändert, aber irgendwo steht wohl noch "localhost" fest drin, ich find die Stelle aber nicht. Wenn ich mittels "hostname neuername" den Hostnamen ändere bleibt er auf jeden Fall während der aktuellen Laufzeit, das ist normal im Unix, aber nach dem Neustart ist er manchmal weg, manchmal aber seltsamerweise auch nicht. In einem "normalen" Unix wird der Hostname mittels des hostname Kommandos nur für den aktuellen Ladezyklus beibehalten, und wenn man ihn dauernd ändern will in einer oder mehreren Dateien gespeichert.
    Ich habe nun über die GUI unter Netzwerk alles geändert, und ind er /etc/hosts als alias dem localhost (der ja bestehen bleiben muss) den neuen Hostnamen beigestellt. Ich nutze DHCP über Airport und Kupfer, aber mit dem DHCP Server hat es nix zu tun. Selbst wenn ich keine Verbindung zum Netz habe, wird der Hostname geändert.
    Hat irgendjemand eine Idee???

    Gruß,

    Sven
     
  2. sgmelin

    sgmelin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Mannmannmann... was für eine müde Truppe!

    Ich habs selbst rausgefunden. Interesse? Soll ich´s sagen?
    Nun gut: Es gibt eine Datei im /etc Verzeichnis, namens hostconfig. Dort stehen wichtige Dinge drin, u.a. auch der Hostname. Der stand auf Automatik. Dies habe ich nun in meinen Lieblingshostnamen geändert und nun läufts.

    Vielleicht könnte man eine FAQ machen, in die man sowas reinstellen kann.

    Gruß,

    Sven
     
  3. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Vielleicht schaust du ja auch mal in die FAQ ...

    Dort habe ich diese Änderungen schon einmal ausführlich beschrieben an mehreren Stellen, unter anderem unter Postfix-Mail-Server einrichten und UNIX-Kochbuch + nachfolgende Anleitungen.

    Localhost ist aber grundsätzlich der Ausgangsort der Netinfo-Datenbank für's System. Daher ist das am Ende nicht wirklich weg zu bekommen, es sei denn du änderst die Master-Konfiguration deines localen Hosts im Netinfo-Manager. (localhost/local)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2004
  4. sgmelin

    sgmelin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    In meinem Netinfo Manager gibt es keinen "local" Eintrag.
    Und daß es localhost gibt ist ja wichtig und in Ordnung. Aber grundsätzlich sollte der Name einfacher geändert werden.

    Gruß,
    Sven

    P.S. Ich schau gleich mal in die FAQ. ;-)
     
  5. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Auch bei dir gibt es diesen Eintrag glaube mir, auf jeder Unix- oder Linux-Maschine sind die Master-Einträge so gemanagt. Es ist auch nicht entscheidend wie dein Rechner im localen Netzwerk heißt, sondern als was er nach außen hin erscheint, wenn andere Rechner auf ihn zugreifen. Um da einen ordnungsgemäßen Namen einzurichten ist es nötig einen DNS-Server einzurichten. Dazu benötigst du einen geeigneten, einmaligen Domainnamen der connectiert werden muß und durch eine einzige IP zu erreichen sein muß. Solch ein Dienst ist nicht mehr nur mit einem DSL-Internetanschluß zu betreiben, dazu wird mindestens eine Standleitung mit Anschluß an eines der großen Backboones Deutschland benötigt. Der Datenzugriff auf DNS-Server ist immenz und rund um die Uhr erforderlich.

    Da man aber eben so etwas normalerweise nicht auf einem Heimrechner mit Internetanschluß veranstaltet, sind diese Funktionen an einer OS-System-Einzelplatzversion dementsprechend vernachlässigt worden. Bei Mac OS X - Server sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.

    Guckst du hier: [DLMURL]http://ultrafix.de/pics/netinfo.jpg[/DLMURL]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  6. sgmelin

    sgmelin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Hi,

    es ist sehr entscheidend, wie der Rechner im lokalen Netz heisst. Viele Dienste machen eine (Reverse-)Namensauflösung um sich selbst zu finden (typisches Beispiel ist NFS und X11). Und wenn der Name nicht konsistent ist, hast Du ein echtes Problem. Und ein DNS Server ist definitiv NICHT notwendig. Ein DNS ist ab einer gewissen Grösse sinnvoll, aber niemals notwendig.
    Und im übrigen managed jedes UNIX System gerade den Netzwerkbereich unterschiedlich.

    Gruß,

    Sven
     
  7. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Du meinst damit sicher das gewisse Loop-Back. Dieses ist dennoch gewährleistet, auch wenn du deinen localen Standort als "Lümmelplatte" bezeichnest, statt localhost. Dabei ist nur wichtig daß die zugehörigen Einträge in der Datei "hostconfig" 127.0.0.1 lauten.

    Du mußt dir also keine Sorgen um deine Konfiguration auf dem Localen Host machen, auch wenn sich der interne Hostname ständig ändert. Direkt nach dem Neustart heißt mein Hostname auch localhost, etwa 2 Stunden später heißt er bereits schon wieder iMacG4@local, wie mein Computername in den Netzwerkeinstellungen. Das rührt daher daß nach dem Neustart das Boot-Script (rc.boot) aus dem Verzeichnis /etc zum Start verwendet wird. Später dann wenn der syslogd-Manager zu einem Reload gezwungen wird, weil Netzwerkänderungen erfolgt sind, werden aber nicht mehr die Daten aus dem Boot-Script sondern aus der bestehenden Netzwerkkonfiguration geladen. Und dazu wird eben der Computername aus den Sharing-Einstellungen verwendet, na und? Das ist nicht weiter schlimm. Das stört mich nicht, meine Programme nicht und mein System auch nicht. Denn ich bin hier nicht im Server-Zentrum Düsseldorf, sondern ganz allein an meinem kleinen Rechner. Ganz nebenbei läuft ein Webserver mit PHP und WEBDAV, ein Mail-Server, MySQL-Server, ein FTP-Server, diverse Netzwerkanbindungen und ein Account bei DynDNS. Und ich mußte mir noch nie Sorgen um meinen Hostnamen machen.

    Daher ist es unsinnig den localen Hostnamen ständig zu überwachen und richtig stellen zu wollen. Ob du nun einen DNS-Server benötigst oder nicht, das mußt du wissen. Ich wollte nur damit sagen, daß du ihn benötigst wenn du so viel Wert darauf legst daß dein Localer Host seinen eigenen Namen in allen Instanzen behält. Dann ist es auch erst richtig wichtig wie er heißt, denn dann ist es auch kein Spaß mehr, sondern dann hast du einen eigenen Server-Dienst der auch nach außerhalb akzeptiert wird. Alles andere ist dagegen nur Kinderkram.
     
  8. sgmelin

    sgmelin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Nein. Dass localhost da ist heisst gar nix. Unter AIX beipsielsweise hat man ein Problem, wenn der DNS nicht da ist, obwohl der hostname in der /etc/hosts drinsteht. Da wird noch ein Eintrag erstellt, damit legt man dann die Suchreihenfolge fest, dann klappts.
    Aber X11 und NFS versuchen den Hostnamen gegen die eigene IP Adresse aufzulösen, was dann Probleme macht.
     
  9. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Verbessere mich mal schnell, ich meinte natürlich "hosts" und nicht "hostconfig".

    Und ja, du hast Recht.

    Aber du wolltest doch anfangs unbedingt deinen Hostnamen retten als wäre er Gold wert, nicht ich. Und daß Localhost keine Bedeutung auf dem localen Rechner hat, das predige ich doch schon die ganze Zeit.

    X11 und andere Server haben doch die eigene IP und die bleibt ihnen doch auch. Wenn sie denn mal nach ihrem Host suchen sollten, finden sie ihn doch auch. 127.0.0.1 ist die locale IP und das sollte reichen.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    :D
     

Diese Seite empfehlen