Hoher Stromverbrauch/verkürzte Akkulaufzeit nach Einbau neuer Festplatte in Powerbook

Diskutiere mit über: Hoher Stromverbrauch/verkürzte Akkulaufzeit nach Einbau neuer Festplatte in Powerbook im MacBook Forum

  1. cielen

    cielen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Hallo,

    habe vor ein paar Tagen eine neue Festplatte in mein Powerbook 12" 1GHz eingebaut und seitdem nur noch extrem kurze Akkulaufzeiten. Vor dem Einbau der neuen Platte lief der Akku bei voller Ladung etwa 3-4 Stunden, jetzt nur noch etwa 45 Minuten. Ich kann in der Batterieanzeige die Restlaufzeit linear ablaufen sehen und auch die LED-Anzeige auf dem Akku selbst geht innerhalb der 45 Minuten von vollen 5 LEDs auf eine runter.

    Ich habe die original verbaute und leider defekte 4200er Toshiba 60GB Platte (kein Kommentar zu Apple's mieser Geschäftspolitik was das Thema Garantie/Gewährleistung angeht - bin da sehr enttäuscht) gegen eine neue Seagate Momentus 120GB mit 5400 Upm getauscht. Laut Herstellerangaben verbraucht die Momentus nicht mehr Strom als gewöhnliche 4200er Platten auch. Selbst bei minimal höherem Stromverbrauch kann ich mir aber die signifikant kürzere Akkulaufzeit nicht erklären. Hat jemand eine Idee woran's liegen kann? Ich habe die Platte selbst nach Apple Service Manual eingebaut und eigentlich - soweit ich das einschätzen kann - alles richtig gemacht.

    Zur Performance kann ich auch ohne Benchmark schon soviel sagen, daß die neue HD wesentlich! schneller ist als die Originalplatte, wobei sie etwa die gleiche Wärme abgibt und von der Lautstärke her eher weniger merkliche Laufgeräusche und Klicken von sich gibt, dafür ein gleichmäßiges, leises schnurren zu hören ist.
     
  2. Dr. Thodt

    Dr. Thodt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    04.10.2003
    Ich kann mir schon vorstellen das die neue Festplatte mehr Strom verbraucht, zumal Toshiba-Platten meist weniger Strom verbrauchen als die "gewöhnlichen 4200er", auf die sich Seagate sehr wahrscheinlich bezieht. Allerdings so drastisch dürfte das echt nicht sein. Evtl. ist beim Einbau was schief gelaufen und jetzt hast du irgendwo einen kleinen Kriechstrom der dir den Akku leerzieht.
    Gruß DT
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2005
  3. cielen

    cielen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Hm, habe das Powerbook noch mal aufgeschraubt, alle Verbindungen gecheckt und alle Möglichkeiten ausgeschlossen an denen sich Kriechströme hätten bilden können aber das Problem blieb das selbe. Dann hab ich das Powerbook noch mal ganz ohne Festplatte laufen lassen und rausgefunden, daß es wohl am Akku lag. Hatte das PB vor dem Einbau der neuen Platte ein paar Wochen nicht benutzt und scheinbar hat das dem Akku nicht gut getan.
    Habe heute einen Ersatzakku eingebaut und alles läuft wieder wie gewohnt nur merklich schneller, dafür mit etwas weniger Batterielaufzeit (schätze so 10-20% je nach Verwendung der Festplatte).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche