Hörbare Unterschiede zwischen 128 Kbs und 256 bzw 320 kbs?

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von HeldDerWelt, 01.05.2006.

  1. HeldDerWelt

    HeldDerWelt Thread Starter Banned

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Ich möchte einige meiner Original Audio CDs in MP3s umwandeln.
    Nun frage ich mich, ob es da hörbare Unterschiede zwischen 128 Kbs und 256 bzw 320 kbs gibt, beim Anhören auf Ipod Nano und guten Kopfhörern?

    Nebenbei: Welche Audioformate spielt Nano eigentlich ab?

    danke
     
  2. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    21.06.2003
  3. Poldibert

    Poldibert MacUser Mitglied

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.05.2005
    Das kommt auf deine Ohren und auf die Musikrichtungen die du hörst an. Bei Klassik ist eine hohe Bitrate z.B. sehr zu empfehlen. Mir persönlich wäre 128 zu wenig, wenn die Qualität weg ist, ist sie weg. Kleiner machen kann man notfalls immer noch.

    Viel Spass..
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.221
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Bei MP3 ist 128kbs kaum zu ertragen. Es hängt natürlich von der Art der Musik ab, aber die Kompressionsartefakte sind sehr deutlich zu hören. Kennst Du die Bildverschlechterungen bei stark komprimierten jpg-Bildern - so kannst Du Dir etwa die Verschlechterungen bei zu hoch komprimierten MP3 vorstellen: eigentlich klare, isolierte Töne bekommen eine Art "Wolke" drumrum, was insgesamt zu einem matschigen Hörgefühl führt. Die absolute Untergrenze für das Hören mit guten Ohrhörern ist 160kbs, ich verwende meistens VBR (variable Bitrate) mit mindestens 192kbs. Das reicht - für meine Ohren und die Musik die ich höre. Gerade für einen nano mit doch recht wenig Speicher würde ich nicht höher gehen.
     
  5. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Für kKlassik (und Jazz) würde ich auf jeden Fall einen lossless Codec (z.B. apple lossless, ape oder flac). mp3 (und auch alle anderen ähnliche Codecs) sind für diese Art von Musik (meiner Meinung nach) absolut unbrauchbar
     
  6. MACxi

    MACxi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2006
    also bei 320 KB/S AAC-Dateien (auf keinen Fall mit iTunes MP3s erstellen! Der Eingebaute Decoder ist schlecht!Wenn MP3 dann Lame!) kannst du nix falsch machen! Also wenn du deinen PC mal mit einer guten Stereoanlage verbinden möchtest kommst du um 256 bzw. 320 nicht rum. Für den einsatz im iPod würden auch 196 reichen.

    P.S.: Ein Dynamikverlust ist bei Komprimierten immer da! Also wie mein Vorredner schon sagte: Komplizierte Musik (Jazz, Klassik etc.) am besten Lossless!
     
  7. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.221
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Diese Thema ruft immer die HiFi-Freunde auf den Plan, die MINDESTENS LOSSLESS :) predigen. Tatsache ist, daß jeder selber rausfinden sollte, was er braucht. Am besten mal das gleiche Lied unterschiedlich komprimieren und vergleichen. Lossless ist bei einem Nano mit seiner kleinen Speicherkapazität aber wirklich kein guter Tipp - ausser es ist einem wurscht, daß man dann nur SEHR wenig Musik darauf unterbringt.
     
  8. moritz-t

    moritz-t MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.07.2003
    also ich habe mal zum Vergleich ein mit 160kBps komprimiertes MP3-Stück mit dem Original auf CD (auch über iTunes abgespielt) verglichen - und ich muss sagen, dass mir eigentlich kein Unterschied aufgefallen ist...
    Oder kann man das so nicht vergleichen??
     
  9. jeff

    jeff MacUser Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Da muss ich meinen Kommentar daoch auch mal abgeben. Ich denke, dass die meisten den Unterschied zwischen 128, 192 oder 320kB gar nicht hören, da sie "nur" nebenbei die Musik über die sogenannten "Desktoplautsprecher" laufen lassen und ebensowenig "die Ohren dafür" haben.
    Ich persönlich rippe alles mit 224kB als mp3 für die Kompatibilität. Wenn ich die Musik selber "Richtig" hören will, nehme ich mir die Platte oder CD aus dem Regal. Für Partys ist mp3 einfach Perfekt. ;)
     
  10. joe333

    joe333 unregistriert

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.04.2006
    Also ich hab meine CD's in MP3 mit 192 kbps /vbr höchste qualität gerippt, keinesfalls sollte man meiner Meinung nach Joint Stereo verwenden.

    Diese Qualität reicht mir zumindest um nebenher über den Digital Receiver Musik zu hören (über Toslink verbunden), bei Klassik lege ich dann lieber die Scheibe in den CD Player, zumindest dann wenn ich bewußt Musik hören möchte...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hörbare Unterschiede zwischen
  1. Gemeinderat
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.372
  2. Jammer
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    959
  3. cncschleifer
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    330
  4. Der Lali
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    563

Diese Seite empfehlen