Historie: Der Mac als Spiele-Plattform Nummer eins

Diskutiere mit über: Historie: Der Mac als Spiele-Plattform Nummer eins im Mac Spiele Forum

  1. benjii

    benjii Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Immer wieder hör' ich: Der Mac war nie was für Spiele. Stimmt gar nicht.

    Der Mac war sogar längere Zeit die bevorzugte Plattform für viele Spieleentwickler. Der Urahn aller Ego-Shooter, Marathon, gabs etwa Anfang der 90er nur für den Mac.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marathon_(Computerspiel)

    1999 stellte dann Steve Jobs auf einer Keynote ganz stolz eine Demo von Bungies neuem Spiel "Halo" vor - mit damals noch nicht gekannten grafischen Effekten.

    http://www2.mythica.org/halo/old/halo_480.mov

    Ein paar Monate später hat Microsoft dann die Firma aufgekauft. :(

    Ein Fantasy-Klassiker, der sogar mit Apples Programm HyperCard geschrieben wurde, war "Myst". Das Spiel war Anfang der 90er Jahre das meistverkaufteste Spiel der Welt und hat Maßstäbe gesetzt.

    Ok, ist alles ein bisschen her. So ein Ausflug in die Geschichte des "Spielerechners" Mac ist aber vielleicht doch ganz interessant. :)
     
  2. Al Dee

    Al Dee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.10.2004
    ja das mag ja sein aber heute kann davon leider keine rede mehr sein :(
     
  3. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Tja, das hat Jobs ganz schön in den Sand gesetzt! Sehr schade, aber Videospiele passten halt nicht zum professionellen Image.
     
  4. Cadel

    Cadel Banned

    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    Registriert seit:
    23.10.2006
    du wirst es nicht glauben, aber apple hat sogar mal eine spielekonsole rausgebracht! unglaublich! ;)
    sie floppte "nur" total, weil sie totaler mist war.

    das hat nix mit "passte nicht zum professionellen image" zu tun.
    microsoft hats nunmal einfach drauf was zocken angeht und apple nicht.
    obgleich zocken in windows, oder ob xbox (zwei stück sogar schon), oder ob sogar eigene spieleentwicklungen..
    dagegen sieht apple nunmal alt aus. mit osx zockt sich nunmal nicht gut.

    wer behauptet apple sei sich zu fein bzw professionell und habe das nicht nötig spieler zu bedienen, der irrt. auch apple wird wissen was fürn absatzstarker markt die spieleindustrie ist und hätte sicher nichts dagegen was vom kuchen abzukriegen.
    apple hats in der beziehung aber einfach nicht drauf ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2007
  5. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.321
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    855
    Registriert seit:
    01.02.2004
    Das würd ich nicht sagen. Man muss für Spiele einfach mal die Voraussetzungen betrachten. Microsoft schreibt auch net alle Spiele selbst, eigentlich sind es die wenigsten, die von MS kommen. Die Sache ist nunmal die, dass die Hardware bei MS doch etwas preiswerter ist weshalb wohl die Spielehersteller meistens auf MS entwickeln. Ausserdem geht die Entwicklung da schneller voran. Das sind nicht unerhebliche Faktoren. Schaut euch doch nur mal den Untergang des Amigas an. Da hat die Entwicklung Jahrelang stagniert wegen des Commodore-Desasters und schlecht war der Amiga zu der Zeit bei weitem nicht.
     
  6. tom555

    tom555 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Also das es sich auf OSX schlechter zockt als auf Windows halte ich mal für ein Gerücht. Unreal Tournament 2004 ist ein Spiel der heutigen Zeit und läuft da Beispielsweise ohne Unterschied zu Windows. Das einzige Problem ist eben das es sich für die ganzen Firmen meistens nicht rentiert das zeug auf Mac OS X zu portieren. 80% der Leute haben eben einen Windowsrechner, deshalb wird sich eben das Marktsegment herausgepickt. Einen anderen Grund seh ich nicht.
     
  7. oak

    oak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.01.2005
    Kommt Zeit, kommt rat,
    ich denke mal das liegt alles am netten Direct X,
    den die Windows Leute netterweiße für die Spieleentwickler
    zusammengepopelt haben. Damit hat Windoff ein
    Monopol das sie nicht so schnell los werden, da jeder
    auf dem ****** Programmiert, deswegen hat die Xbox auch soviel erfolg...

    Aber die Leute von Open GL schlafen net, schau dir Blizzard
    an wo durch die core2duos wow besser läuft als auf Xp Maschinen z.B.

    Aspyr kann seit der Intelumstellung auch viel leichter portieren,
    bzw. schaut euch Crossover an die, die Spielchen nativ über
    OSX laufen lassen wollen (mehr oder weniger :)).
    Letzeres bin ich nicht so der Freund, weil ich ja auf Open Source stehe und somit der Direct X, wieder zum einsatz kommt.
     
  8. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    27.07.2004
    SecondLife spielt sich super auf dem Mac!
    UT2004 auch.

    Sehr interessant ist auch Oolite: "a space sim game, inspired by Elite, powered by Objective-C and OpenGL".

    Und Nintendos Wii und DS sehen ja fast aus wie Mac's...
     
  9. Cadel

    Cadel Banned

    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    Registriert seit:
    23.10.2006
    wieso setzt du dann ein proprietäres betriebssystem ein?
     
  10. oak

    oak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.01.2005
    Prey Demo schon ausprobiert?
    Auf jeden fall ein blick wert.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Historie Mac als Forum Datum
Logitech G29 am Mac mit Dirt3 nutzen Mac Spiele Sonntag um 17:47 Uhr
Strategiespiele: welcher Mac ist der Geeignetere? Mac Spiele 31.10.2016
Tropico 4 kostenlos im HumbleBundle-Store Mac Spiele 08.09.2016
Cities: Skylines Mac Spielbarkeit Mac Spiele 14.08.2016
Welchen Game-Controller für meinen Mac Mac Spiele 01.06.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche