Hintergrundfragen zum Itunes Store

Diskutiere mit über: Hintergrundfragen zum Itunes Store im Mac OS X Apps Forum

  1. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    11.12.2005
    Hi!

    Ich habe noch nie etwas im iTunes Store gekauft und würde gerne vor einem Kauf über ein paar Dinge bescheid wissen.

    1. Sind AACs einfach MP4a-Dateien?
    2. Haben AACs eine bessere Qualität als MP3s?
    3. Sind 128 kbits genug (bei AAC)? (Habe damals immer MP3s von meinen CDs in 192 kbits erstellt)
    4. Wird außer den DRM-Keys auch ein Wasserzeichen implementiert? Kann ein Wasserzeichen zu Beeinträchtigungen bei der Hörqualität führen?
    5. Mit 5 aktivierten Geräten sind nur Geräte wie Mac und PC gemeint, also keine iPods oder so? Wie wird das mit iTV aussehen? Gilt Airtunes auch als solch ein Gerät?
    6. Kann ich die Songs auf soviel iPods wie ich möchte aufspielen?
    7. Kann ich wirklich unbegrenzt CDs brennen?
    8. Wenn ich eine Audio-CD aus meinen gekauften Songs gebrannt habe, ist dann sowohl das DRM und das Wasserzeichen weg, so daß ich die CD als MP3s rippen und in einem handelsüblichen MP3-Player abspielen kann?
    9. Darf ich auf diese Weise gerippte MP3s im Sinne der im Urheberrecht verankerten Privatkopie auch z.B. meiner Freundin geben?
    10. Kann ich bei Verlust der AACs (Festplatte kaputt oder so) die Songs neu runterladen oder muß ich selber für die Sicherung sorgen?

    Soweit erstmal, danke im voraus.
     
  2. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    21.10.2003
    1. Sind AACs einfach MP4a-Dateien?
    Ja

    2. Haben AACs eine bessere Qualität als MP3s?
    Kommt drauf an (Kompression), meiner Meinung nach schon

    3. Sind 128 kbits genug (bei AAC)? (Habe damals immer MP3s von meinen CDs in 192 kbits erstellt)
    Geschmackssache. Ich arbeite mit 160kbits

    4. Wird außer den DRM-Keys auch ein Wasserzeichen implementiert? Kann ein Wasserzeichen zu Beeinträchtigungen bei der Hörqualität führen?
    ??

    5. Mit 5 aktivierten Geräten sind nur Geräte wie Mac und PC gemeint, also keine iPods oder so? Wie wird das mit iTV aussehen? Gilt Airtunes auch als solch ein Gerät?
    Nein, Airtunes ist kein Abspielgerät. Aber ein iPod schon... (glaub ich)

    6. Kann ich die Songs auf soviel iPods wie ich möchte aufspielen?
    Siehe 5

    7. Kann ich wirklich unbegrenzt CDs brennen?
    Ja

    8. Wenn ich eine Audio-CD aus meinen gekauften Songs gebrannt habe, ist dann sowohl das DRM und das Wasserzeichen weg, so daß ich die CD als MP3s rippen und in einem handelsüblichen MP3-Player abspielen kann?
    Kein Kommentar

    9. Darf ich auf diese Weise gerippte MP3s im Sinne der im Urheberrecht verankerten Privatkopie auch z.B. meiner Freundin geben?
    Ja, ab ein paar Freunde darf man...

    10. Kann ich bei Verlust der AACs (Festplatte kaputt oder so) die Songs neu runterladen oder muß ich selber für die Sicherung sorgen?
    Ich glaube, für einen gewissen Zeitraum kann man noch runterladen - bis wann? K.A.
     
  3. xr2-worldtown

    xr2-worldtown MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    29.12.2005
    AAC Dateien haben die Endung m4a. Die im iTS gekauften haben die Endung m4p.
    128 kBit/s AAC entsprechen 192 kBit/s MP3
    siehe 2.
    Keine Ahnung.
    siehe Link (nur Macs und PCs sind "Geräte")
    Ja
    siehe Link
    DRM Ja
    Ich glaube nicht, aber da hilft dir Google sicher weiter.
    Grundsätzlich solltest du selbst für eine Sicherung sorgen. Du kannst den iTS-Support aber anschreiben und bitten dass du die Songs noch einmal runterladen darfst.

    Link: http://www.macuser.de/forum/showpost.php?p=2361576&postcount=82.
     
  4. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    11.12.2005
    Ich nehme an, p für protected?

    Wunderbar, das ist für mich ein wichtiges Kaufkriterium.

    Ah, gut zu wissen, dankeschön!

    Den Link werde ich gleich mal konsumieren (die SuFu is echt nicht so toll...).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2006
  5. xr2-worldtown

    xr2-worldtown MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    29.12.2005
  6. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    11.12.2005
    Ah, ok, daran habe ich noch nicht gedacht. Danke!
     
  7. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006
    zu 4)
    verstehe die Unterscheidung DRM und Wasserzeichen nicht zu ganz... die HiFi Päpste nehmen komprimiertes, und erst Recht mit "nur" 128kB eh nicht ernst, von daher spielt mp4 mit oder ohne DRM wohl keine Rolle beim Hörgenuss...

    zu 5)
    außer dem Gehäuse ist nicht viel bekannt.. ich unterstelle aber mal, dass eine iTV Box wie ein normaler iTunes share/Rendevouz-Partner gehandlet wird, also NICHT dazuzählt...

    zu 7)
    .. Du kannst eine Playlist mit gekaufter Musik nur 5x brennen; dann musst Du eine neue erstellen; gekaufte Titel können aber so so oft wie du willst gebrannt werden...

    zu 9)
    keine Polemik - aber wo steht im Urheberrecht was vom Recht an einer Privatkopie??

    zu 10)
    Du wirst nach dem download von Apple sogar explizit aufgefordert, eine Sicherungskopie anzulegen. Dabei kannst Du selbst aussuchen, als DataCD/DVD oder als audioCD... Ersatz vermute ich nur auf Kulanz... Doofes Bsp: wenn ich mich auf eine gekaufte CD setze und sie zerbricht, werde ich beim Händler auch nicht unbedingt Ersatz verlangen können.. ;)
     
  8. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    11.12.2005
    Wasserzeichen sind direkt in die Musik implementiert und gehen nicht durch umkodieren, etc. verloren. Wie sehr sie aber die Musik selber (Qualität) beeinflussen, weiß ich halt nicht.

    Ah, wunderbar. :)

    Öhhh... dachte ich bisher? Warum reden denn immer alle von der Privatkopie? Oder ist das in der Urheberrechtsnovelle futsch gegangen? :confused:

    Da is was dran...
     
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Du darfst ja auch eine Privatkopie von ungeschütztem Material machen. Und es wird auch geduldet diese Kopie an bis zu 5 (oder 7?) Freunde und enge Bekannte weiter zu geben.
    Aber das Wort liegt hier auf GEDULDET. Du hast kein RECHT Dir eine Privatkopie anfertige zu können. Da würde ja auch im krassen Widerspruch zu einem Kopierschutz stehen.

    Gruß
     
  10. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006
    Wasserzeichen sind direkt in die Musik implementiert und gehen nicht durch umkodieren, etc. verloren.

    ok, Mißverständnis meinerseits..
    das DRM in einer m4p hab ich als "Wasserzeichen" begriffen.. ;), allerdings kann man m4p GAR NICHT umkodieren.. eben außer in iTunes, indem man eine audioCD brennt...
    wenn Du zB ein m4p auf einen usb stick transferierst, und den an irgendeinen ixbeliebigen Rechner pömpelts, dann wird das NICHT abgespielt... oder, das DORT installierte iTunes (als einziger m4p Player) fragt Dich, ob dieser Rechner zu deinen glorreichen 5 gehören soll...

    Recht an Privatkopie gab es mM nie.
    Das deutsche Urheberrecht hat - im Ggsatz zum amerik. copyright - den Ansatz, das ALLES geschützt ist (was eine gew. "Höhe" besitzt); nur allein der Urheber kann - genau definiert - die Nutzung bewilligen.
    Privatkopien wurden immer schon geduldet; was seit Neuestem richtig explecit VERBOTEN ist, ist die Umgehung von "wirkungsvollen Schutzmechanismen" ... incl. Nennung, Weiterverbreitung etc tools, die das können...

    Kann also zB ein werksseitiger PPC6100 mit Yahama Laufwerk und iTunes v.1.0 Deine audioCD erkennen & auslesen - nur als fiktives Beispiel! - dann umgehst Du NIX! Die gleiche CD, in meinem Cube, nachinstallierter Pioneer 109 und iTunes 7 - geht nicht... DANN andere tools zu verwenden wäre illegal... Der Endnutzer folgt also der Regel: wenn's geht, geht's, wenn nicht, isses nicht erlaubt.........

    "Spannend" ist das alles eigentlich nur zB im akademischen Bereich... wenn zB Fachliteraur nur auf kopiergeschützem Datenträger/Format erscheinen ... wie soll dann der Studi ne Kopie für die Hausaufgaben machen?? Früher: Buch auf Kopierer, gut is...

    nee, das Besondere am Deal den dunnemals olle SJ gemacht ist, sind die Freiräume, die einem für 99¢ gewährt werden.. wenn man mit der Qualität der Lalla einverstanden ist.. aber meine toten Ohren mögens.......... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche