Hilfslinien drucken in Quark

Diskutiere mit über: Hilfslinien drucken in Quark im Layout Forum

  1. pixelschubse

    pixelschubse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2004
    Hallo,
    kann mir jemand sagen ob es in Quark die Möglichkeit gibt, Hilfslinien und Grundlinienraster mit auszudrucken?
     
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Das ging noch nie! ;)
     
  3. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Hallo pixelschubse,

    warum möchtest du denn die
    Sachen ausdrucken? Vielleicht
    gibt es ja einen anderen Weg?

    Ansonsten würde ich einen
    Screenshot bei 100 % machen
    und diesen mit ausdrucken.



    Gruß
    Ogilvy
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Nur wenn man sie nochmal drübermalt..:D
     
  5. pixelschubse

    pixelschubse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2004
    Ich habs befürchtet. Ich habe hier ein unglaublich kleinzelliges Raster und einen Kunden der nachmisst... Wenn ich bei RZs und Layouts das Raster einfach mitdrucken könnte ohne es nachzuzeichnen, würde das viel Zeit sparen.
    Aber ich danke euch für die schnelle Antwort.
     
  6. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    01.12.2003
    auf indesign umsteigen oder ein raster als eps anlegen und
    fürs ausdrucken mal fix plazieren... bei mehreren seiten natürlich
    eine recht stressige geschichte!

    :(
     
  7. Gonz

    Gonz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    16.01.2004
    Wenn dein Kunde schon so ein Pingel ist und nachmisst, ob das Raster eingehalten wurde, warum willst Du ihm denn noch dabei helfen???

    Soll er doch messen, wie er will :D

    Ich sach immer: Kunden wollen erzogen werden!
     
  8. Der_Soso

    Der_Soso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.12.2004
    hmmmm.....

    ....wo ist denn das Problem, wenn der Kunde einen Zeilenabstand von 1,35 mm haben will, dann gib doch diesen Wert für das Grundlinienraster ein. (Das ging in 4, das ging in 5....warum nicht auch in 6?). Quark rechnet den eingegebenen Wert um und du hast einen Anhalt für Einstellungen der Absatzstile.

    gruss
    Soso

    P.S.: Habs gerade kontrolliert, geht im 6er auch. 1,35 mm rechnet er als 3,827 pt um. Hoffentlich misst dein Kunde die Zeilenabstände auf den Lithos oder der Druckplatte. Die meister Laser- und Tintenstrahldrucker haben nähmlich eine (minimale) technisch bedingte Verzerrung durch den Papiereinzug. (Hab halt meine Erfahrungen mit Pingeln)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2005
  9. Der_Soso

    Der_Soso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.12.2004
    Idee 2

    ... baue einen Blindtextkasten der nur aus Unterstrichen und weichen Umbrüchen besteht (jede 5.Zeile vielleicht gar 2 Striche) die nach Grundliniue ausgerichtet eingestellt sein sollten (Stilvorlage des entspechenden Textes wäre am besten) und platze sie auf, in, neben deinem Layout: Voilà, fertig ist dein Zeilenmaßstab der jeder Typometerungenauigkeit standhält ;)
     
  10. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    01.12.2003
    da ist die variante mit linien und mehrfach duplizieren
    aber deutlich einfacher...

    ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche