Hilfe, mein Netzwerk spinnt!

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von olibar, 08.02.2005.

  1. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Hallo Forum,

    heute habe ich endlich meinen DSL-Anschluß bekommen, die Verkabelung ist fertig und ich bin zur Zeit im Internet - leider nur mit ohne WLAN...

    Also, am Anbieter kann's nicht liegen, denn mit Kabel vom PC an das Modem geht es. Nun möchte ich aber via WLAN-Router (SMC Barricade 2804WBR) ins Internet. Dazu habe ich an der Dose einen WLAN-Stick USB und am Mac eine AirportExtreme-Karte installiert. Der Zugriff auf den Router funktioniert auch, ich kann ihn mit Safari oder Opera konfigurieren und das Netzwerk herstellen, der Browser sagt mir, das Internet ist verbunden, aber ich bekomme keine Verbindung an den Rechnern mit dem Internet. Die Service-Hotline meinte, das da was mit meinem Netzwerk nicht stimmt.

    Nachdem ich nun die Software und Treiber vom Modem (Versatel) installiert habe, funktioniert an der Dose gleich das WLAN nicht mehr. Echt krass. Nach Neuinstallation der Treiber für das WLAN ranzt der Modemtreiber ab. Was für ein Schrott...

    Aber vielleicht habt Ihr eine Idee, wie ich das WLAN-Netwerk mit dem Internet verbinden kann, den Rest werde ich dann schon hinbekommen.

    Hier kurz meine Einstellungen, die der Router zurückgibt:

    Internet
    Cable/DSL: CONNECTED
    WAN IP: 62.214.150.116
    Subnet Mask: 255.255.0.0
    Gateway: 62.214.64.185
    Primary DNS: 212.7.148.65
    Secondary DNS: 212.7.148.97

    Gateway
    IP Adress: 192.168.145.11
    Subnet Mask: 255.255.255.0
    DHCP Server: Enabled
    Firewall: Disabled
    UpnP: Disabled
    Wireless:Enabled

    Vielen Dank

    Gruß

    Oliver
     
  2. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Zu deinem Konfigurationsproblem bei der Dose: Du hast da nicht zufällig WinXP SP2 drauf? Da brauchst du nämlich UNBEDINGT die aktuellsten Treiber, die SP2-fixed sind. Einstellungen vom IE -> Extras -> Internetverbindungen: nirgendwo einen Haken außer bei Lan. in den erwiterten Einstellungen von Lan darf nichts angehakt oder eingetragen sein.

    Für ALLE Rechner: In den Netzwerkeinstellungen DHCP aktivieren.

    Wenn nun immer noch nichts geht: Sicherheitseinstellungen vom Router checken. Erstmal WEP AUS. Später einrichten wenn's WLan funzt...
     
  3. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Hallo xenayoo,

    also ich nutze Win2000 und hab bisher keine Notwendigkeit gesehen, warum ich auf dieses Teletubbie-Windows wechseln sollte.

    Alle Sicherheitseinstellungen beim Lan sind aus!

    Die Versatel Software installiert mir in den LAN-Einstellungen das Versatel PPPoE-Protokoll. Wenn ich Versatel deinstalliere, ist dieses Protokoll auch weg, der WLAN-Zugriff über den USB-Stick auf den Router funktioniert wieder... Eine Deinstallation des Protokolls geht nicht, den Haken hab ich beim WLAN-Stick 'rausgenommen.

    WLAN parallel zum per Kabel angeschlossenen DSL-Modem geht auch nicht, da muss ich erst das Kabel ziehen...

    Das mit den DHCP-Einstellungen werde ich mal ausprobieren, diesmal aber am Mac, dieses Windoof-herumgekrösele spare ich mir, ich werde jetzt die Einstellungen erstmal so belassen, damit ich wenigstens ins Internet komme, bis das WLAN-Problem gelöst ist. Dann kann ich ja Versatel deinstallieren...

    Also Danke erstmal, vielleicht habt Ihr ja noch ein paar Tips.

    Gruß und gute Nacht

    Oliver
     
  4. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2004
    HURRRRAAAAA!!!!

    Mit dem Mac via AirportExtreme und WLAN-DSL im Internet!!!

    Der Tip mit DHCP war Goldrichtig!

    Na denn, jetzt wird die Nacht lang!

    Viele Grüße und nochmals vielen Dank an xenayoo

    Grüße

    Oliver
     
  5. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Hallo nochmal.

    so heut hab ich mich mit einem Freund unterhalten, der meinte, ich solle DHCP bei den Geräten lieber abschalten, da die automatische Adressvergabe ein Sicherheitsrisiko darstellt. Ist dem so, oder kann man das bei eingeschaltetem WPA und MAC-Adressierung vernachlässigen?

    Gruß

    Oliver
     
  6. zaskar

    zaskar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2004
    sicher ist sicher

    Wenn du es evtl. Eindringlingen schwer machen willst, DHCP aus, IP Adressen fest vergeben, und Adressbereich einschränken soweit als Möglich ....
     
  7. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2004
    ...gut, das hab ich probiert, aber schon kann ich mit dem Mac nicht mehr ins Netz. Obwohl ich die gleiche Vorgehensweise wähle, wie bei der Einrichtung des Win-PC: IP-Adresse aus DHCP fest einstellen, Subnetzmaske übernnehmen (siehe oben), Standard-Gateway auf Router-IP festgelegt, fertig und Verbindung funktioniert gleich nur noch am Win-PC...

    Ich versteh's nicht :mad:

    Gruß

    Oliver
     
  8. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    ich würde mal die ganz einfache Variante stricken:

    Router feste IP geben, z. B. 192.168.0.1
    Subnetmaske 255.255.255.0

    Mac ("Airport"): feste IP, z. B. 192.168.0.2
    Subnetmaske: 255.255.255.0
    Router: 192.168.0.1
    DNS-Server: eintragen!

    Das gleiche beim PC, nur halt bei IP 192.168.0.3

    Vorteil: DNS ist sicher drin, weil lokal eingetragen.
    Keine Probleme bei DHCP, weil nicht benötigt.

    Später dann langsam hocharbeiten, mit Absicherung des WLANs (WPA, MAC-Filter,..)

    No.
     
  9. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2004
    ...so, habs nochmal probiert, obwohl ich der Meinung bin, nichts anders gemacht zu haben als vorhin, scheint es jetzt zu funktionieren - what ever. Auch habe ich unter FireWall die Mac-Adressen eingetragen und auch hier funktioniert es soweit. Ich sehe, ich werde noch einige schlaflose Nächte haben (WEP, WPA, NAT), aber dabei werd ich wohl irgendwann ein Netzwerkprofi :D :D :D

    Also, in diesem Sinne

    Danke erstmal und GutsNächtle

    Oliver
     
  10. audio07

    audio07 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    09.10.2004
    WLAN an sich ist schon ein Sicherheitsrisiko - so what? :)
    Man kann den DHCP ja auch so einstellen, dass er ne statische Adressvergabe macht. Schränkt man den Adress-Pool dann soweit ein, dass nur ne gewisse Anzahl an IPs vergeben werden können, hat man das Gleiche.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen