Hilfe Mein Mac Spinnt

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Sladi, 19.07.2004.

  1. Sladi

    Sladi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Hallo Leute

    Mein MAC schaltet sich nach gewisse zeit immer aus. Als erstes habe ich Ram (alt+apfel+p+r) gelöscht, leider hatte es nichts gebracht. Danach wollte ich das System neu Installieren, HD formatiert, neue Partition erstellt noch einmal Ram gelöscht. Ohne erfolg, nach ca. 6 Minuten stellt er sich ab. Ich kann nicht einmall neu installieren. Kann mir jemand helfen….

    G4 MP / 1,25 GH
     
  2. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Hardware

    Das ist ja wohl ein Hardwareschaden, so wie du das schilderst.

    Was du tun könntest: Schau mal, ob da ein Resetknopf auf der Platine ist. Den drücken.
    Dann mal Ram-Riegel raus und wieder rein.
    Hast du eine Hardware-Test-CD?

    Ansonsten muss wohl ein freundlicher Apple-Techniker ran ...

    wavey

    Lynhirr
     
  3. ruedi222

    ruedi222 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.06.2004
    Ich hoffe doch, du hast unter Systemeinstellungen-Energie sparen mal geschaut...
    Der Ruhezustand ist fast wie ausgeschaltet.
     
  4. Sladi

    Sladi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Hardware- Sc........

    Ich habe das Gefühl auch das es hier um Hardware Problem handelt. Es ist kein System mehr drauf und Einstellungen habe ich auch gelöscht.

    Gruss
     
  5. jo_fellmann

    jo_fellmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Genau das selbe Problem!

    Hallo Sladi

    Seit ein paar Tagen habe ich genau das selbe Problem wie du!
    Der G4 im Büro stellt andauernd selber und unverhofft ab. Es ist wie bei einem Stromausfall, aber ander Geräte an der selben Dose/Schiene sind davon nicht betroffen.
    Nach der Nachtruhe läuft er wieder bis ca. am Mittag. Neustart - 5 Minuten - und tschüss. Neustart 2 bis 10 Minuten - und tschüss ... usw.
    Heute habe ich die Seitenklappe nach einem Neustart lange offen gelassen. Und er läuft! Ich machte die Klappe zu - 5 Minuten und tschüss.
    Neustart, Klappe offen, und er läuft und läuft.

    Irgend etwas wird wohl überhitzen. Weiss jemand wie das Problem zu beheben ist?

    Besten Dank für die Hilfe. Gruss Jo
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.145
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    859
    MacUser seit:
    18.03.2004
    hallo, hallo...

    Klingt blöd, aber vielleicht eine "appe" Schraube unter der Platine?

    guckst du hier: *Thread*
     
  7. jo_fellmann

    jo_fellmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Nun ist wieder alles OK!
    Der G4 733 wollte gnadenlos ein neues Netzteil. Thats it.
    Gruss, Jo
     
  8. WOA

    WOA MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2003
    Nach den obigen Beschreibungen würde ich ebenfalls auf ein defektes Netzteil bzw. Netzteillüfter tippen.
    Ich hatte das Problem ebenfalls vor ein paar Monaten bei meinem G4 Dual 500. Da hat der Netzteillüfter allerdings gleichzeitig seltsame Geräusche gemacht. Lief wohl nicht mehr ganz rund und konnte nicht mehr die maximale Drehzahl erreichen.
    Das führte bei rechenintensiven Jobs (z.B. 3D Rendering) eben dazu, daß der Rechner die Grätsche gemacht hat.
    Also habe ich den alten gegen einen neuen Pabst-Lüfter getauscht und das Problem war behoben. :p

    Kurzum: einfach mal testen, ob der Rechner nur bei hoher Last bzw. nach Erwärmung auf Betriebstemperatur aussteigt.

    Grüße,
    WOA
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2004
  9. Sladi

    Sladi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Ventilator

    Hallo Leute...

    Ferien vorbei, leider............ :(

    Das Problem habe ich in der Zwischenzeit behoben.
    Es war etwas ganz dummes, ein Wackelkontakt beim Prozessorventilator. Ich musste den Ventilator aufschneiden um das Draht wider zu verlöten.
     
  10. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Un ich henn denkt, dass en MÄG net kabutt gehe konn... Des isch jo der selbe ****** als wie bei dene Intelsklaven! Kaum wird dene Chips a weng warm im Gehäuse, weil der sch... Brobeller kann Bock net hot un schon macht er Bause.
    Mal im Ernst, als ich den ersten Beitrag las, dachte ich: Mensch das kennste doch von diversen ältern Prozessoren (AMD-K6-2, P2 ...). Da ist der Lüfter abgeraucht und dann haben sie wegen Überhitzung abgeschaltet.
    Kleiner Scherz: Wenn man heute übliche Lüfter mit deren Kühlleistung verwendet (z.B. für 3GHz-Prozessoren) wird aus älteren Chips quasi ein Supraleiter und steigert seine Leistung um 1000%..... :D
     
Die Seite wird geladen...