Hilfe! Kann von IDE-Festplatte nicht booten

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von ulfiboy, 13.02.2005.

  1. ulfiboy

    ulfiboy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Liebe Macgemeinde,

    bin soeben stolzer Besitzer eines G3 Macs geworden. Habe die alte 8GB IDE-HD rausgeschmissen und eine 40er IDE-Platte eingebaut (natürlich keine Apple branded).

    Das System 9.0 läßt sich nach dem Drücken von "c" von CD booten, die HD wird erkannt. Es folgt ein Initialisieren/ Formatieren mit dem Dienstprogramm "Laufwerke konfigurieren". Ich richte 2 Partitionen/ Bereiche ein: 4 GB und 36 GB. Dann wird das Betriebssystem OS9 auf die 4er Partition installiert. Der Vorgang dauert ca. 15 Minuten (laut Angabe) und läuft glatt durch.
    Anschließend wähle ich die erste Partition (4GB) unter "Kontrollfelder" "Startvolume festlegen" aus. Neustart.

    Die Kiste fährt nicht hoch!! Was mache ich falsch?? Bitte helft mir!! Danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2005
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo und Willkommen im Forum

    Es kann sein das da noch was im PRAM ist was da nicht sein Sollte versuch mal :
    bei starten Befehl & Alt +P + R festhalten, bis der Neustart-Gong dreimal ertönt: zappt das PRAM (Parameter-RAM) und alles, was im RAM so rumhängt.

    Gruß
    Marco
     
  3. ulfiboy

    ulfiboy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Danke für den Tip. Das klingt kompetent.

    Man könnte also auch sagen, daß die default Einstellungen des Bios reloaded werden müssen?

    Ganz dumme Frage zur Kontrolle: meine [ALT-Taste] ist die links unten, rechts neben [ctrl]?
    [ALT]+[P]+[R] gleichzeitig drücken und dann [START <|]? Muß ich "case-sensitivity" beachten?

    Irgendwie gongt es nur einmal.

    Gruß, Ulf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2005
  4. ulfiboy

    ulfiboy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Danke für den Tip. Das klingt kompetent.

    Man könnte also auch sagen, daß die default Einstellungen des Bios reloaded werden müssen?

    Ganz dumme Frage zur Kontrolle: meine [ALT-Taste] ist die links unten, rechts neben [ctrl]?
    [ALT]+[P]+[R] gleichzeitig drücken und dann [START <|]? Muß ich "case-sensitivity" beachten?

    Irgendwie gongt es nur einmal.

    Gruß, Ulf.
     
  5. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    du machst den Neustart und dann drückst du die 4 Tasten es kann aber einige Sekunden dauern bis der nächste Gong kommt.

    das mir den Tasten ist so Richtig
     
  6. ulfiboy

    ulfiboy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Es "gongt" nur einmal. Moment, ich rupf mal kurz die Pufferbatterie raus. Das sollte denselben Effekt haben. Gibt es vielleicht sogar einen Jumper auf dem Board, mit dem sich das Bios resetten läßt?
     
  7. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Welchen Mac Hast du denn beim G3 Beige und dem B/W gibt es einen Reset Knopf auf dem Board beim iMac kenne ich mich nicht so gut aus ist die Festplatte auf Master gejumpt ? er muss aber eigentlich Gongen du darfst die Tasten aber auch nicht loslassen sondern musst sie festhalten.
     
  8. QuickSilverEX

    QuickSilverEX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    13.06.2004
    ich könnte mir vorstellen, dass die Platte nicht auf Master gejumpt ist.
    Hört man sie denn andrehen?
     
  9. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    selbst wen sie nicht auf Master gejumpt ist sollte der Rechner nach einer kleinen Verzögerung eigentlich das System finden.
     
  10. ulfiboy

    ulfiboy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    "machen Sie eine typische Handbewegung" ;-). Nachdem ich jetzt einen kleinen Krampf habe und sich immer noch nichts tat, habe ich die Pufferbatterie kurz entfernt und mit Erfolg festgestellt, daß die Uhrzeit verkehrt ist.

    Es handelt sich um einen G3 beige, 300 MHz, 512MB Ram, Videokarte (mit Philips-Chip), usb-Karte. ROM-Version: Keine Ahnung, IDE-CD-Laufwerk, IDE-ZIP, SCSI onboard aber nichts angeschlossen, Floppy. ATI Rage 3D, SGRam-Modul installiert aber keine Größeninfo. Die Platte ist eine "stinknormale" IDE Atapi (ATA)-Platte aus einem alten PC, 40 GB, und wird erkannt.

    Ein Verhalten, daß ich noch bemerkt habe:
    Booten, ohne! Zuhilfenahme irgendwelcher Tasten, führt zum Booten von CD (sichtbar am Bildschirmhintergrund "CD"). Es ist keine Festplatte sichtbar.
    Boote ich mit gedrückter "c"-Taste, so ändert sich der Desktophintergrund (lila Grinsen) und die Festplatte ist sichtbar (zwei Partitionen) und zugreifbar. Allerdings wird ebenfalls von CD gebootet. Finde ich irgendwie "strange" aber ich bin schon viel gewohnt ;-).

    Hoffentlich fällt Dir noch was ein!

    Die Kiste ist mittlerweile wieder oben. Uhrzeit verkehrt (PRAM -vollständig?- resettet). Leider nur Diskette mit "?". Ihr Zeuge Euer Ehren....

    Ach ja, Jumperung ist OK. Habe Master und Cable-Select bereits getestet. Nur eine Platte am Bus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen