HILFE! iBook Volume reparieren funzt nicht

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von idannydaballer, 11.04.2006.

  1. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.11.2005
    Hallo zusammen,

    hab ein super tolles iBook G4 1,33 ghz und einer 40GB Festplatte von TOSHIBA (MK4025GAS).
    Hab das neuste Tiger Update 10.4.6 drauf und war bisher ganz glücklich, bis jetzt...
    Die Festplatte ist mir erst unangenehm aufgefallen, da sie ständig am arbeiten war. Das kam mir aber spanisch vor, da ich außer dem Finder und dem Dashboard nix laufen hatte.
    So, nun habe ich mir mal in der Aktivitäts-Anzeige alles momentane angeschaut, aber auch nix besonderes finden können. Deswegen einfach mal das Festplatten-Dienstprogramm angeschmissen und das Volum überprüfen lassen. Erschreckenderweise bekam ich daraufhin folgende Auswertung:

    Volume „Macintosh HD“ überprüfen
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Multi-Link-Dateien werden überprüft.
    Kataloghierarchie wird überprüft.
    tributes file.",0)
    Volume-Bitmap wird überprüft.
    Volume-Informationen werden überprüft.
    Volume-Header muss geringfügig repariert werden
    Das Volume „Macintosh HD“ muss repariert werden.

    Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden.


    1 HFS-Volume überprüft
    Volume muss repariert werden.


    Leider war mehr nicht machbar...
    Wer weiß Rat? Hab mein Baby erst seit letztes Jahr November..

    Danke
    Danny
     
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

    Volume reparieren kannst du AFAIK nur wenn du von der InstallationsDVD bootest und dort das Festplattendienstprogramm startest. Hast du das so gemacht?

    MfG, juniorclub.
     
  3. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.11.2005
    Achso..hm, okay, werde ich aber leider erst Donnerstag dann probieren können. Ich bin im Moment zu Besuch bei jemanden und komme dummerweise nicht an die DVD ran..
    Meinst Du, dass ich das iBook vielleicht besser ausschalten sollte? Oder vielleicht besser anlassen soll? Bin grade etwas überfordert..
     
  4. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    27.05.2004
    Eher Ruhezustand nur für den Fall der Fälle das das Book später aufgrund von Festplattenproblemen nicht mehr hochfahren will (ansonsten kannst du auch von von der DVD aus starten) und später mal einen Hardwaretest von der CD/DVD laufen lassen.
     
  5. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.11.2005
    Okay, Danke für eure Hilfe, werde das iBook jetzt solange in den Ruhezustand schicken und dann, wenn ich wieer zu Hause bin mich der Installations-DVD bedienen.

    Gruß
    Danny
     
  6. MacMoritz

    MacMoritz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Hallo,

    ich hatte vor ein paar Wochen ein ähnliches Problem mit meinem PowerBook.
    Die Festplatte war lauter als sonst und hat gerechnet und gerechnet und gerechnet.
    Bis ich dachte das sich das System aufgehängt hat und ich den Ausknopf für länger betätigte. Dann ging nichts mehr. Habe es am nächsten Tag wieder angemacht und es ging nur schleppend. So das ich es wieder ausgemacht habe. Will jetzt die Geschichte nicht weiter ausdehnen.
    Das Ende vom Lied war das ich sehr viele Daten verloren habe, weil man nicht mehr auf die HD zugreiffen konnte. Der B-Baum soll zerschossen worden sein. Was das ist frag mich nicht.

    An deiner Stelle würde ich dein iBook zum schlafen legen. Hoffe du hast eine externe Festplatte. Diese dann anschliessen, alle wichtigen Daten sichern. Und erst dann mit dem Festplatten-Dienstprogramm von der DVD zu experimentieren. Denn wenn etwas gefunden wird, was nicht repariert werden kann, musst du den Vorgang abbrechen. Das kann wiedrum zu Folge haben, das die HD dadurch beschäigt wird.

    DESWEGEN

    1. WICHTIGE DATEN (DOKUMENTE) SICHERN
    2. Bilder die du nicht wiederbekommst sichern.
    3. Dann den Rest, wie Musik, Filme, Programme etc.
    4. Falls du ein Bachup vor kurzem gemacht hast (musst du 1-3 ja nicht unbedingt machen, lucky you).

    5. Dann das mit dem Festplattendienstprogramm die Reparatur ausführen.

    Denn wenn es schief geht, kann es sein das du die Festplatte tauschen musst oder mit Nullen beschreiben musst, so das sie wieder Sauber ist.

    Ist dir dein iBook mal hingefallen? Kann auch etwas länger her sein, oder irgendwie angestossen worden? Das könnte dann die Ursache für das Problem sein.
     
  7. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.11.2005
    Aber eine Frage hätte ich da noch solange.
    Habe mal ein Bild vom Aktivitäts-Monitor gemacht und überlege grade, ob es so normal ist, dass ich morgens 3,88GB an gelesenen Daten habe?
    Das iBook lief von gestern abend ca. 23Uhr bis heute morgen 11Uhr durch. Keinerlei Prgromma geöffnet bis auf den Finder(normal halt) und Dashboard. hab euch mal als Anhang das Bild mitgeschickt
     

    Anhänge:

  8. MacMoritz

    MacMoritz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Sind die Gelesenen Daten nicht das hochfahren?
    Ich meine Tiger ist doch in etwa so groß oder? Vielelicht könnte es das sein.
    Oder jemand greifft auf deinen Rechner zu ;) , dann hast du es aber nicht gut gesichert. Auf jeden Fall ist sichern der Daten die Priorität nr. 1.
    Brennen würde ich vermeiden, weil sich das der Rechner vielleicht aufhängen könnte.
     
  9. idannydaballer

    idannydaballer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.11.2005
    Runtergefallen ist es mir noch nie und angestossen schon, aber nicht sonderlich stark, eher wie man es von einem portablem Gerät mal gewohnt ist. Gehe recht sorgfälltig mit dem Gerät um.
    Wenn ich es mit auf Reisen nehme, dann ist es während des Transports immer ausgeschaltet, nie im Ruhezustand. Dann sollte eigentlich ja nix passieren können.

    Sollte jetzt aber doch was an der Platte sein, fällt das unter Gewährleistung? Werde zu Hause direkt die wichtigen Daten auf meiner externen Platte sichern.

    Das wäre gut möglich, da hast Du bestimmt Recht mit.
     
  10. MacMoritz

    MacMoritz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Ja das wäre dann Garantie. Musst das Gerät dann zu Apple schicken. Die würden die HD tauschen und sie in den Auslieferzustand versetzen, wie es war als du es gekauft hast.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen