Hilfe! Festplatte defekt! Was tun???

Diskutiere mit über: Hilfe! Festplatte defekt! Was tun??? im MacBook Forum

  1. gaianchild

    gaianchild Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    16.01.2003
    Hallo allerseits,

    habe gerade mit Carbon Copy Cloner mein regelmäßiges Backup machen wollen und vorher die Zielpartition meiner externen Platte gelöscht (und damit auch mein letztes Backup), da CCC es sonst häufig nicht schafft ein bootfähiges Backup zu erstellen.

    Danach CCC gestartet und 20 Minuten spazierengeganen... wie ich wiedergekommen bin war CCC immer noch dran /Programme zu spiegeln... außerdem war das System unglaublich träge... ich also einen Neustart versucht und OSX hat ungefähr 10 Minuten zum Hochfahren gebraucht.

    Ich also gedacht, dass sich das System festgefressen hat und OS X auf eine externe Partition neu aufgespielt und von dort gebootet.

    Als ich nun gerade meine Daten von meiner internen Platte auf die externe PArtiton manuell kopieren möchte bleibt das "Kopiere..."-Window stehen und nichts passiert. Außerdem rödelt die interne Platte dauerhaft! Und guterletzt habe ich ja auch kein Backup mehr, da das ganze ja während des Backupvorgangs passiert ist. CCC hat nur die Programme rübergezogen...

    Hilfe!
    Was soll ich tun?
    Wenn das alles weg ist, dann kann ich einpacken.
    Da ist *ALLES* drauf.
    Mails, Studium, Passwörter, einfach alles!!!

    Für jeden Tip bin ich dankbar!!!

    Panische Grüße,
    GaianChild
     
  2. gaianchild

    gaianchild Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    16.01.2003
    Um mal mit dem schlimmsten rechnen zu können:

    Weiss jemand wieviel es kostet eine 80GB HFS+-formatierte 2,5"-HD vom Fachmann retten zu lassen?
     
  3. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hall das würde wohl so bei 2000-3000 € liegen .

    Ich würde mal alles ausmachen und dann noch mal versuchen zu Starten du könntest auch versuchen im Taget Modus auf die HD zuzugreifen .

    Schon mal PRAM resetten versucht. ?

    Ansonsten gibt es nicht viele Möglichkeiten wenn die HD nicht mehr an läuft.

    Viel erfolg
    Gruß
    Marco
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2005
  4. g-pole

    g-pole MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2005
    ach du *******e...

    naja so teuer ist das nicht wie gerade angegeben wurde, aber auch nicht günstig!

    Diagnose 69€
    Datenrettung 390,00 € - 1.690,00 €*

    http://www.datenrettung24.de/

    rund um die uhr telefonisch erreichbar. Je nach Wert der Daten kann es sich lohnen!
    Das hab ich auf die Schnelle mal gefunden!

    Gruß
     
  5. g-pole

    g-pole MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2005
  6. g-pole

    g-pole MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2005
    Noch Was

    Symptome:

    Geräusche aus der Festplatte: Sind z.B. die Schreib-/Leseköpfe defekt, dann hören Sie ein gleichmäßiges Klack-Klack-Geräusch (60 KB).
    Gleiten die Schreib-/Leseköpfe über einen beschädigten Teil der Festplatte (Beschädigung der magnetischen Oberfläche, Headcrash bzw. Headcrash mit Ablösung der Schreib-Leseköpfe) dann hören Sie ein Geräusch (2.5 MB), das dem einer Drehbank nicht unähnlich ist.



    Achtung:


    In allen Fällen sofort ausschalten, bzw. nicht mehr einschalten - und uns zur überprüfung schicken ! Durch herumprobieren würden Sie den Schaden nur verschlimmern (oder eine Datenrettung gar völlig unmöglich machen) - und dadurch die Datenrettungskosten wesentlich erhöhen.


    Ich würd die Platte nicht mehr anschalten!!!

    Gruß
     
  7. gaianchild

    gaianchild Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    16.01.2003
    Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber mein PBook ist immer noch in Reparatur.

    Habe die Daten noch retten können: PowerBook eine Stunde ans offene Fenster gestellt, bis es richtig schön kalt war, dann von externer Platte hochgefahren und angefangen die interne Platte manuell (Order nach Ordner, die wichtigsten zuerst) zu sichern. Irgendwann ist die Platte dann heißgelaufen und hat blockiert. Dann das PowerBook wieder fürn Stündchen ans Fenster und die ganze Geschichte wiederholt.

    Hat zwar nen Tag gedauert, aber meine 80GB Daten ahbe ich komplett retten können :)

    Dennoch danke für Eure Tips!

    Liebe Grüße,
    GaianChild
     
  8. Junior-c

    Junior-c Gast

    Muahaha... Hört sich gefährlich an. :p

    Aber wenigstens die Daten gerettet! Gratulation! ;)

    MfG, juniorclub.
     
  9. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.857
    Zustimmungen:
    484
    Registriert seit:
    06.06.2004
    Also bei mir war's DEUTLICH billiger. Alelrdings war die auch nicht technisch defekt sondern 'nur' falsch partitioniert.
     
  10. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.857
    Zustimmungen:
    484
    Registriert seit:
    06.06.2004
    Sowas ähnliches hatte ich auch. Eine Platte ließ sich imemr nur kurz für einige Minuten lesen, bevor sie dann warm wurde. Musste sich auch immer wieder einstöpseln und Daten retten (via. externem Gehäuse am iBook, an Windows lief sie gar nicht mehr). Später hab ich dann eine Kühlpaket (wabbeliger Kühlakku sozusagen) genommen und gut verpackt draufgelegt, dann hielt sie ne ganze Zeit lang durch. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche