Hilfe!!! = Dateien gerettet, aber beschädigt / nicht lesbar ... :-((

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von K-GEE, 04.12.2004.

  1. K-GEE

    K-GEE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.07.2003
    Hilfe !!!
    Bei der Umstellung von Classic auf OSX habe ich offensichtlich wichtige Dateien versehentlich in den Papierkorb geschoben und diesen geleert.
    Schön doof. Verzweiflung pur! Dann aber der vermeintliche Sonnenstrahl am Horizont.... DATA RESCUE ... dieses Programm fand sie alle wieder (und dazu auch noch viele Dateien, an die ich mich kaum noch erinnern konnte), doch leider sind sie nahezu alle beschädigt ... zumindest sagt mir das der Fensterinhalt "Ist keine Apple Works Datei oder wurde beschädigt". Auch pdfs macht akrobat nicht mehr auf; jpgs/ mpegs ebenso.
    Der Verständlichkeit wegen: ich sehe die Dateien, der Titel, das Erstellungsdatum, die Dateigröße ... alles super ---- nur leider kann ich sie nicht öffnen!!! Zu früh gefreut??? oder gibt's da doch noch eine rettende Idee, mit der ich wieder zu den Inhalten der Dateien komme??? Danke für die Hilfe. Gruß.
     
  2. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    20.02.2004
    Die gelöschten Dateien werden nicht wirklich gelöscht, sondern nur im Verzeichnis und dann zum Überschreiben freigegeben. Daher kann es sein, dass Fragmente der Dateien noch lesbar sind, aber nicht die gesamte Datei.
    (Kurzfassung) ;)
     
  3. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    kannst ja mal probieren die suffixe der dateien manuell auf das jeweilige format zu ändern.
    ;)
     
  4. K-GEE

    K-GEE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.07.2003
    Fazit: keine Chance??? Wie soll ich denn Fragmente lesbar machen
    können? lesen kann man doch nur komplette Dateien, oder???
     
  5. K-GEE

    K-GEE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.07.2003
    Wie geht denn das??? Davon habe ich ja noch nie gehört...
    Apfel I --- und dann sehe ich das Feld "Name & Suffix" --- finde dort aber nur den Namen der Datei --- und zum Öffnen wird mir nur Apple Works 6 (Standard) angeboten...
     
  6. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    20.02.2004
    Naja, leider richtig verstanden.
    Und: je mehr man auf dem Computer arbeitet, um so mehr überschreibt man die (gelöschten) Dateien.

    Sorry, aber ich glaube kaum, dass du noch brauchbare Ergebnisse finden wirst. :(
     
  7. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Vereinfachte Erklärung:
    Eine Datei besteht aus den Dateiinformationen (Name, Größe, Datum usw.) und dem Dateiinhalt (z.B. dein JPG-Bild). Die Dateiinformationen stehen im Dateinamenverzeichnis was an Stelle A auf der Festplatte liegt, und zusätzlich Informationen enthält, wo der Dateiinhalt an Stelle B auf der Festplatte zu finden ist. Wenn das Rescue-Programm jetzt im Dateinamenverzeichnis herausbekommt, das Datei "beispiel.jpg" an Stelle B liegt, und 50 kB groß ist, dann wird von Stelle B 50 kB ausgelesen, und als gerettete Datei neu gespeichert.
    Das Rescue-Programm kann leider nicht mehr feststellen, ob an Stelle B überhaupt noch die Informationen von "beispiel.jpg" stehen, oder ob diese schon wieder von anderen Programmen überschrieben worden sind. Was passieren kann, sobald die Stelle B durch löschen freigegeben worden ist.

    Wenn du jetzt also eine defekte Datei hast, sind die Chancen gegen null, den richtigen Dateiinhalt zu bekommen, da er scheinbar schon von anderen Informationen überschrieben worden ist.

    Eine erfolgreiche Rettung setzt also zwingend voraus, das die ursprünglich zur Datei gehörenden Daten noch nicht mit neuen Daten überschrieben worden sind.

    Oft passiert es z.B. auch, das die Datei nur teilweise überschrieben worden ist. Gerade bei JPG-Bildern siehst du dann z.B. ein halbes Bild, während der Rest des Bildes unkenntlich ist. Oder den halben Inhalt eines neuen Bildes enthält. Da entstehen manchmal die lustigsten Effekte.

    cla
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Möglicherweise wurden die Resource Forks nicht wiederhergestellt.
    Das hieße aber, dass man diese (zumindest die, der wichtigsten Dateien) wieder herstellen könnte.
    Möglicherweise schafft man das mit ResEdit in der Classic Umgebung, vielleicht aber auch nur wenn man in OS 9 bootet.
    Testen konnte ich das natürlich nicht.
    Ist aber sicher eine Riesenarbeit und nicht ganz einfach.
    Ein erster Anhaltspunkt, ob die Chance überhaupt besteht wäre vielleicht die Dateigröße der wieder hergestellten Dateien.
    Der Tip mit den Dateiendungen erscheint mir auch aussichtsreich.
    Mithilfe der Devtools könnte man herausfinden, ob die Creatorkennungen noch vorhanden sind (muss ich aber erst nachsehen mit welchem Tool genau).
    Die Tatsache, dass noch ein Standardprogramm zum Öffnen dargestellt wird lässt hoffen, das auch dies evtl. funktionieren könnte.

    Noch eine Frage zum Schluss: Hast Du die Classic-Umgebung mit installiert ?
     
  9. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    klicke einfach in die datei, also aktiviere sie und ändere den namen bzw. die endung um in z.b bild1.jpg . OSX fragt dich dann ob du den suffix ändern willst . du bestätigst und versuchts dann es mit einem programm wie grafikkonverter z.b. für jpg zu öffnen.
    vielleicht klappts.

    aber rechne generell mit beschädigten dateien und nur teilfragmenten die du retten kannst. da haben meine vorschreiber recht. was weg ist , ist weg.
     
Die Seite wird geladen...