Hilfe!!! Alle Datensätze gelöscht !!!

Dieses Thema im Forum "Datenbanken und Archiv Software" wurde erstellt von hosenmatz, 08.09.2006.

  1. hosenmatz

    hosenmatz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.06.2003
    Aaaaaaaaahhhhhhhh!!!!!!

    Habe eben versehentlich aus Unaufmerksamkeit alle Datensätze gelöscht über die Funktion "Delete all Records". Wie kann ich diesen Schritt rückgängig machen oder die Datensätze wiederherstellen???????

    Riesenkatastrophe!!!!! Irgendwo müssen sich die Daten doch noch befinden????

    Brauch dringend Hilfe von Profis.

    Danke!
     
  2. hosenmatz

    hosenmatz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.06.2003
    ... meine natürlich aus Filemaker (Pro 5.5)
     
  3. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.11.2003
    ich kann dir zwar nicht helfen, aber für jemanden der sich damit auskennt wäre es sicher hilfreich zu wissen, welches betriebssystem, welche datenbank-software, wieviele daten, und und und. soviel info wie halt geht.
     
  4. hosenmatz

    hosenmatz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.06.2003
    Mac OS 10.4.7
    ca. 4.000 Datensätze, was soll ich sagen...
    Im Papierkorb liegt im Ordner "Recovered Files" eine gleichnamige Datei mit dem Anhang 0 sowie eine Datei mit der Bezeichnung dftmpIL... jeweils aber nur wenige KB groß.
     
  5. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    22.10.2005
    Soweit ich mich entsinne gibt es kein Undo für "Delete all records".

    Also die Datenbank aus dem Backup kopieren und weiterarbeiten.(Entschuldigung, das war gemein :D )
     
  6. alexxus

    alexxus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.564
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    27.08.2006
    ich wollt schon sagen?! wenn du mitm filemaker keine backups machst, bist du selten doof... :p

    wir machen unser filemaker backup leider auch nur jeden monat (weil nie jemand dran denkt), allerdings haben alle user außer der serveradmin eingeschränkte rechte, so dass sie nicht löschen können... und der server admin arbeitet nur selten dran... so kann uns dat nicht so leicht passieren... ;)

    @ edith

    ja jezz hab ich ganz das thema vergessen

    das beste ist wohl:

    -FESTPLADDE AUS!

    -Firma suchen, die sowas recovern, da ich da nicht auf free- oder sharewareprogramme für mac os-x vertrauen würde...
     
  7. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Wenn Du beim Löschen alle Datensätze aufgerufen hattest, sind sie weg. Wenn Du irgendeine Auswahl hattest, dann nur die. Aber wahrscheinlich steht bei Zahl der Datensätze eine "0". Pech.
    Falls Du tatsächlich kein BackUp haben solltest, sieht es ganz schlecht aus.
    Ohne Profihilfe sehe ich höchstens noch folgende Chancen:
    Du hast irgendwo eine ältere Version dieser Datei.
    Wenn die gelöscht wurde: Mit Glück (sehr viel Glück) ist die Datei noch nicht überschrieben worden und lässt sich mit üblichen Datenrettungstools wieder erwecken.
    Dann gibt es noch die Funktion bei FileMaker selber: Wiederherstellen. Für den Fall, dass eine Datei nicht allzu verstümmelt ist.
     
  8. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    13.02.2006
    Bist du dir wirklich sicher, dass das funktioniert?
    Soweit ich weiß, lassen sich zwar gelöschte Dokumente wieder herstellen, aber nicht frühere Versionen eines Dokuments. D.h. wenn eine FM-Datei mit Änderungen gesichert wurde (z.B. der Änderung, dass alle Einträge gelöscht wurden), dann ist der vorherige Zustand schon überschrieben. Nur eine Vermutung. Bevor ich einen Datenrettungs-Service empfehle oder in Anspruch nehme, würde ich mich jedenfalls erstmal informieren, ob sich in solchen Fällen überhaupt was retten lässt.

    Der einfachste Weg ist natürlich das Weiterarbeiten mit dem täglichen Backup - aber ich denke, diese Botschaft ist inzwischen angekommen :)
     
  9. Rick42

    Rick42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    250
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Wird zeit für TimeMachine...
     
  10. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Hmmm; ich stelle mir gerade vor wie sich die Antwortzeiten einer (großen) Datenbank darstellen werden, wenn die wirklich mit diesem Leopard-Feature unterwegs ist.
    Ich kann mir nicht denken, dass das klappt. Und selbst wenn es irgendwie zumutbar wäre, dann dürfte das auf einzelne Tabellen nicht anwendbar sein.

    Fazit: das gute, alte Backup ist immer noch das Sicherste.
     
Die Seite wird geladen...