HILFE - 60GB Datenverlust, undo Laufwerklöschung?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von SilentCry, 24.07.2005.

  1. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Ich habe mich soeben endgültig geirrt und ein Volume gelöscht (Festplattendienstprogramm).

    Kurz: Gibt es ein meinetwegen kostenpflichtiges Tool dieses Laufwerkslöschung rückgängig zu machen (OS X 10.4.2)?

    Lang:
    Die über 10 Jahre gesammelten MP3s und Musikvideos waren da drauf.
    Am Vormittag habe ich das Backupvolume gelöscht (absichtlich, wegen einer Systemumstellung, egal).
    Heute Nachmittag habe ich mich geirrt und das falsche Volume angewählt, schnell vor dem Formel-1-Start, löschen, bestätigen. Schock.

    Das ist kein Scherz, das ist eine völlige Vernichtung meines Datenbestandes, ich kann meinen Computer gleich in die Mülltonne schmeissen weil Mails lesen kann ich auch über GMX von der Firma aus und Ende, ohne Musik und Videos brauche ich auch keinen Computer. Nachkaufen kann ich das nicht, das wären zigtausende Euro, selbst über die russischen Quellen - ich habe alle meine CDs dort drinnen gehabt, weder habe ich die alle noch, noch kann ich 200 Mannstunden investieren, um meine Datenstruktur und Namenskonvention jemals wieder herzustellen.

    Das ist eine Katastrophe, ich hoffe, es kann mir hier jemand helfen, google hat mir nichts geliefert, was verwertbar wäre.

    PS: Professionelle Datenrettung um mehrere tausend Euro kann ich mir nicht leisten, das fällt aus.
     
  2. floAty

    floAty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.05.2004
    theoretisch sind deine Daten noch da - ich kenne aber für OS X kein tool was Partitionen wiederherstellt (parted unter Linux kann das).

    bei Versiontracker hab ich folgendes gefunden: defekter Link entfernt, kostet möglicherweise was

    frage: wie hast du es überhaupt geschafft dein Startvolume zu löschen? die Ordnerstruktur bei mp3s würde itunes überlassen, dann hat man weniger Sorgen ...
     
  3. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Nich Startvolume. Meine Sammlung ist zu gross für das Powerbook also liegt sie auf einem verschlüsselten Container auf einer USB HDD.
     
  4. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Du solltest mit der HD jetzt erstmal NICHTS machen bis Dir jemand sagen kann ob und wie Du die Daten retten kannst.
     
  5. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Mach dir, wenn möglich, ein Image der Festplatte (ohne diese zu mounten) auf eine andere Platte. Die Original Platte hebst du sicher auf, und mit der anderen kannst du experimentieren.
     
  6. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Hallo, floAty. Erstmal vielen Dank - ja, generell ist das was ich suchte. Kosten 79 USD, also praktisch gratis.
    Das lief über Nacht und hat die knapp 11.000 Files wieder gefunden.

    ABER: Er recovered nur file1.mp3, file2.mp3, ... file9281.mp3... Keine Ordner, keine Filenamen. Nach Typ sortiert, ja, aber keine Namen. Meine MP3s hatten nie TAGs, also waren sie nach Ordner und Namen in einer Konvention organisiert.

    11.000 Dateien anzuhören, rauszufinden von wem/was sie sind und umzubenennen würde mich vermutlich auf Jahre fulltime beschäftigen.
    Die Videos kriege ich so wohl wieder, die MP3s muss ich verloren geben, zumindest auf die Methode. Es gibt noch eine vage Chance, dass eine Vollkopie aus dem Mai dieses Jahr existiert - darum kümmere ich mich heute.

    Das Tool ist perfekt, wenn man "nur" einen Ornder löscht oder ein paar grosse Dateien - für meinen Katastrophenfall [1] leider nur bedingt brauchbar.

    Danke jedenfalls,
    SC
    [1] Eine Katastrophe ist der Zustand innerhalb eines destruktiven Prozesses, der die zu seiner Bewältigung vorgesehen Massnahmen übersteigt.
     
  7. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Hab ich. Das ist ein Containerfile, ein verschlüsseltes. Ich habe es kopiert, vor dem umount, weil ich eine geringe Chance sah, dass der Container kopiert noch das Initialisieren nicht "nachgezogen" hat. Ist aber nicht der Fall (war ja eh zu erwarten).

    Man soll nicht löschen, was man nicht löschen will. So einfach ist das. Und man soll nicht backup-Volume UND Original gleichzeitig unter Zeitdruck nebenbei bearbeiten.

    Und heute kaufe ich mir ein weiteres RAID-System, wenn ich die Vollkopie zurück bekommen sollte.

    Ab dann gilt das Rot/Gelb/Grün-Statuskonzept:

    Status Grün: Alle Daten 3x vorhanden - normaler Betrieb
    Status Gelb: Alle Daten 2x vorhanden - normaler Betrieb UND Verpflichtung, Status Grün innerhalb von 168 Stunden wieder herzustellen
    Status Rot: Alle Daten nur 1x vorhanden - Betrieb einstellen, alle Mittel aufwenden, um Status Gelb wieder herzustellen, kein Betrieb unter Status Rot der nicht der Erreichung von Status Gelb dient. Klausurmodus.

    Zusatz: "Alle Daten" bezeichnet die Daten im Homeverzeichnis UND die Daten auf der Multimediaplatte. Der Status (grün, gelb, rot) ist auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu beziehen, d.h. exemplarisch: Gibt es die Homedir-Daten 3x, die Multimediadaten aber nur 2x, ist gesamt Status Gelb gegeben.

    Zusatz: Aktualitätsgrad der Daten ist auf 24 Stunden Regelschnitt bestimmt. Ausnahmesituationen könnnen den Aktualitätsgrad auf einen vorübergehend niedrigeren Stundenwert setzen (exemplarisch: Bearbeitung aktiver, wichtiger Dokumente (Alphalevel-Doc) erfordern zumindest einen Gelbstatus mit Aktualitätsniveau alle 30 Minuten).
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2005
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Status Gelb, Status Grün ... das ist dann wieder das andere Extrem ...
    Formel 1 lässt grüßen!
     
  9. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Gutes Ende

    Die ausgelagerte Kopie war beinahe aktuell.
    Glücklicherweise hat ein anderes Sicherheitskonzept gegriffen, die Daten vom Notebook erst zu löschen, wenn sie einsortiert sind UND auf dem Backup kopiert. Da ich kein Backup machte, waren die Daten noch am Notebook, die ich die letzten Wochen über erfasst hatte.
    Und die Files der zwei Wochen Deltaphase sind zufällig noch auf meinem MP3-Player-Stick.

    Durch Verkettung glücklicher Umstände sind von den 11.015 Dateien wieder ausnahmslos alle da. *schnauf*

    Und @MacEnroe: Ich halte mein Rot/Gelb/Grün-Konzept nicht für übertrieben. Ich erweitere es sogar noch um die Tatsache, eine wochenaktuelle Kopie extern (also ausser Haus zu lagern).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen