Hiiiiiillllffffeeeee! Angebot schreiben?!?!?

Diskutiere mit über: Hiiiiiillllffffeeeee! Angebot schreiben?!?!? im Freelancer Forum Forum

  1. schuschain

    schuschain Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.07.2005
    Guten Abend.

    Ich hatte heute ein Meeting mit einem potenziellen Kunden. Dieser stellt Kassen- und Schrankensysteme, etc. für Parkhäuser her. Jetzt möchte er seinen Kunden (Parkhausbetreibern) ein Homepagepaket verkaufen in dem sie ihr Parkhaus ein wenig vorstellen können, sprich da sollen Parktarife, Livebilder von Kameras, etc. drin stehen.

    Nun möchte mein Kunde, für die Gestaltung und Umsetzung 3er Internetseiten (Einzelseiten) für das obige Vorhaben, ein Angebot. Die Gestaltung soll vorerst nichts kosten! Wenn aber mein Kunde ein solches Homepagepaket verkauft, bezahlt er an mich eine "Lizenzgebühr".

    Jetzt mein Problem: Ich bin zwar schon seit 2 Jahren selbständig, habe so etwas aber noch nie angeboten, ich weiß überhaupt nicht was ich dabei beachten muss und wie sich die Lizenzgebühr zusammensetzt. Setzt sie sich nur aus Gestaltung und Umsetzung zusammen, oder welche Faktoren muss ich in die Kalkulation noch einbeziehen?

    Es ist zwar alles etwas kompliziert, aber ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Ein Layout und Angebot soll ich bis Mitte/Ende nächster Woche fertig haben und ich habe ein wenig Panik, weil ich wie gesagt nicht weiß wie ich an die Sache rangehen soll.


    Vielen Dank!
    Schuschain
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2005
  2. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    also ich würde die finger von so etwas lassen.
    der soll sofort den normalen preis für die seit ebezahlen und bei jeder änderung bekommt der halt ne neue rechnung.

    so ein lizenzschwachsinn ist doch viel zu aufwändig. oder hast du lust jeden monat ne rechnung für das zu schreiben und das alles zu buchen...???
     
  3. schuschain

    schuschain Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.07.2005
    Mmmh ich weiß es nicht. Aber ich denke, das man da schon Ordentlich Geld machen kann. Wenn man bedenkt, dass ich bei jedem verkauften Paket wieder kassieren kann.
     
  4. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    hast du lust für 3 fitzelige seiten einmal im monat ne rechnung über 12 euro 46 zu schreiben...? und dann noch alle änderungen im preis inbegriffen?
    hätte da keine lust dazu.

    so ein kleiner kunde wird dir keine hohen rechnungen bezahlen.

    was kostet die erstellung einer einzelnen seite? 80 euro maximal?
    mal 3 macht 240. dann schlag das mal auf lizensgebühren für mehrere jahre um. da ist der buchhalterische aufwand fast so gross wie die monatliche rechnungssumme.
     
  5. schuschain

    schuschain Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.07.2005
    Also ich bin im Moment eigentlich über jeden Auftrag dankbar. Egal was man damit verdient.

    Außerdem muss ich die komplette Firmenhomepage des Kunden (ca. 190 Seiten – Deu. + Engl.) neu machen. Und wenn ich den anderen Auftrag noch so neben her mache... Mal sehen.

    Was mich aber interessieren würde, wie sich so eine Lizenzgebühr zusammensetzt. Nur Gestaltung und Umsetzun, oder kommen da noch Nutzungsrechte dazu, wie gehe ich da am besten vor? Beträgt die Lizenzgebühr bspw. wie oben bei "Nicolas-Eric" 240 Euro oder muss ich wie schon gesagt noch andere Faktoren mit einbeziehen?
     
  6. Lutzifer1960

    Lutzifer1960 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    04.01.2005
    Mit solch unqualifizierten Äusserungen würde ich mich mal diskret im Hintergrund halten denn offensichtlich hast du keine Ahung wovon du redest bzw. schreibst.

    Es ist ein durchaus gängiges Verfahren eine Lizensgebühr zu vereinbaren und dann in einem bestimmten Rhytmus abzurechnen. In einem solchen Fall scheint die Quartalsweise Abrechnung angebracht, die Höhe der Lizenzgebühren richtet sich nach deinem Aufwand und der zu erwartenden verkauften Menge. Wenn du hierzu mal nähere Angaben machst, kommen wir vielleicht weiter.
     
  7. schuschain

    schuschain Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.07.2005
    Die Abrechnung Quartalsweise kann ich glaube ich in dem Fall nicht machen, weil ich ja erst Geld kassieren kann, wenn mein Kunde die Website an den Mann bringt.

    Aber sagen wir doch einfach mal (irgendeine Zahl) 350 Euro Gestaltung+Umsetzung und vielleicht 5 verkaufte Pakete (habe keine Ahnung, gehen wir doch einfach mal von 5 aus).
     
  8. dr.kananga

    dr.kananga MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    28.11.2003
    ......
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2005
  9. dr.kananga

    dr.kananga MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    28.11.2003
    .......
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2005
  10. dr.kananga

    dr.kananga MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    28.11.2003
    @lutzi...die äusserungen von nic..sind nicht unqualifiziert...eher deine komische reaktion darauf, jeder hat da so sein eigene meinung.ein durchaus gängiges verfahren ist es so eher nicht. ich arbeite seit 10 jahren in dem job und habe selten davon gehört.....
    zum thema: also das ganze mit lizenzsachen klingt etwas komisch, nenne es lieber provision.
    die sache bei deiner geschichte bzw bei deinem angebot ist das du eigentlich ein vertrag machen solltest in dem diese provision geregelt ist, also nicht "nur" ein angebot bzw die vertragliche regelung dort aufnehmen. bezahlt wird in der regel nach verkauf zb an einen parkhausfuzzi, dh. das du eine abrechnung deines kunden bekommst....automatisch.
    darin sollte dein kunde verpflichtet sein dir seine zahlen offenzulegen, sonst kann er das ding für zb 10.000 verkaufen und du bekommst 100.-..:-(
    welche "provisionssatz" du nimmst ist natürlich verhandlungssache....

    die frage ist wie gut du diesen kunden kennst, ob nochmehr dabei für dich rausspringt oder du schon sachen für ihn gemacht hast....nach diesen erfahrungswerten solltest du handeln.

    selbst wenn du im moment "alles" machst solltest du dich nicht unter wert verkaufen, sowas solltest du bedenken...., mit einem guten vertrag kann dir aber eigentlich wenig passieren, sollte sich dein kunde auf so etwas nicht einlassen...eher die finger weg, dann hat er ev etwas anderes im sinne.

    sorry für den komischen doppelpost......kram, hatte einmal gedrückt schon war es 3mal da...hm vielleicht kann der admin es löschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hiiiiiillllffffeeeee Angebot schreiben Forum Datum
Wireframes vor oder nach einem Angebot.. Freelancer Forum 23.11.2010
Angebot erstellt, nichts gehört, wie nachfragen... Freelancer Forum 03.03.2009
Angebot aus der Schweiz - Höhe der zu erwartende Spesen? Freelancer Forum 15.11.2007
Rechnungsprogramm Billings im Angebot!!! 11 Stunden noch (30.Okt) Freelancer Forum 30.10.2007
Student: Preis für Packshots(Fotografie) für ein Angebot Freelancer Forum 04.08.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche