HD extern (Oxford 911Firewire) kein Boot/kein stabiler Zugriff per Finder

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von zauberer, 14.04.2005.

  1. zauberer

    zauberer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2004
    Ich habe mir, wegen Speichernot und neuem Spielzeug Cinergy T2 (kleine USB-DVB T Box) folgende Produkte schicken lassen:

    DVD-Writer NEC ND-3520A DVD+/-RW Bulk
    16x+8x/-6x, DL 4x, 48x24x48x, IDE,

    Mapower MAP-KC51C1 5,25" USB2.0/Firewire
    externes Gehäuse, Oxford Chipsatz

    Mapower MAP-KC31C1 3,5" USB2.0/Firewire
    externes Gehäuse, Oxford Chipsatz

    Logitech OEM Wheel Mouse Optical Black
    Premium, USB/PS/2, 3 Tasten, 800 dpi
    (wird nicht erkannt, bzw. klicken scrollen nicht möglich. Cursor bewegen schon. Logitech- Treiber erkennt das gerät ebenfalls nicht. Lade gerade noch den neuen Treiber über 56k ....)

    HUB D-Link 7 PORT DUB-H7 (das Anschliessen von Apple Keyboard und Maus wird verweigert, USB2,0 Stick und Festplatte/ externer Brenner geht. Letztere haben aber auch eigene Stromversorgung. siehe hier)

    200GB Samsung SP2014N

    Ich scheine vom Pech verfolgt zu sein. Denn einiges geht nicht. Das größte Problem führe ich jetzt auf. Die kleineren stehen neben dem Produkt.

    Mein Problem mit der externen Festplatte:

    Ganz zum Anfang hatte ich auf der leeren Festplatte eine Partition HFS+ erzeugt und darauf per CCC ein "bootfähiges Abbild" meiner internen HD abgelegt, welches mir dann nicht beim Neustart zur Auswahl stand.

    Am Festplattendienstprogamm (FPDP) bin ich verzweifelt, da sich unter Firewire Lösch- bzw. Partitionierungswünsche nicht realisieren liessen. Per USB ging es dann. Nur booten konnte man trotz Befolgen dieser Anleitung dann über FW nicht:


    Im FPDP stellt sich das ganze so dar:


    Firewire:

    186,3 GB Oxford
    disk2s3


    Volume „externe HD“ überprüfen
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Das Volume „externe HD“ muss repariert werden.

    Volume-Überprüfung ist fehlgeschlagen.

    Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden. (-9972)

    1 Volume überprüft
    0 HFS-Volumes überprüft
    1 Volume konnte nicht überprüft werden

    Volume reparieren ist entsprechend auch nicht möglich und wird mit folgender Fehlermeldung beendet:

    Medium wird repariert für „disk2s3“
    Mounting Disk(S,"Checking HFS Plus volume.",0)
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Volume-Überprüfung ist fehlgeschlagen.

    Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden. (-9972)

    Reparatur von 1 Volume wurde versucht
    0 HFS-Volumes repariert
    1 Volume konnte nicht repariert werden


    Über USB angeschlossen zeigt sich folgendes Bild:

    186,3 GB SAMSUNG SP2014N Media
    externe HD

    Volume „externe HD“ überprüfen
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Multi-Link-Dateien werden überprüft.
    Kataloghierarchie wird überprüft.
    Volume-Bitmap wird überprüft.
    Volume-Informationen werden überprüft.
    Das Volume „externe HD“ ist offenbar in Ordnung.

    1 Volume überprüft
    HFS-Volume überprüft

    Auswerfen des USB- Gerätes und wieder anschliessen als Firewire Gerät zeigt zunächst

    186,3 GB Oxford
    externe HD

    Zunächst lässt sich auch grottenlangsam (mit dem beliebten Sat1 Ball) per Finder durch die Ordnerstruktur navigieren. Irgendwann startet der Finder neu.
    Oder aber es erscheint ein Warnhinweis:

    Gerät entfernt

    Das Gerät, das Sie gerade von diesem Computer entfernt haben, wurde nicht ordnungsgemäß abgemeldet (oder so ähnlich)...
    Im Finder wird es dann nicht mehr aufgeführt.

    Auch dann wird im FPDP nur noch in grauer Schrift disk2s3 angezeigt mit schon erwähnter Ausgabe.

    Ein Neustart mit Alt zeigt natürlich nur die interne Festplatte an, die ich dann auch ausgewählt habe.

    Sobald das System wieder da ist, kommt die Aufforderung, das unbekannte Volume zu initialisieren.

    Ich habe den argen Verdacht, dass der Oxford 911 fehlerhaft ist.

    Versuche mal alles wieder aufzuschrauben und die HD in das 5,25" Gehäuse zu stecken. Mal sehen, wie es da läuft.
     
  2. mymacs

    mymacs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Habe ich es überlesen? Wie ist die HD gejumpert?
    Gruß mymacs
     
  3. zauberer

    zauberer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2004
    Master.
    Wie Auslieferungszustand der Disk.
    Keine Beschreibung diesbezüglich im Begleitzettel des Gehäuses.

    Klone gerade per FPDP im 5,25" Gehäuse. Melde mich gleich nochmal.
     
  4. zauberer

    zauberer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2004
    In dem 5,25" Gehäuse hat alles hingehauen. Klonen per FPDP und Boot mit Alt und anschliessendem Auswählen.

    Wohl doch im Eimer, der FW- Chip?

    Hd wieder im eigenen Gehäuse: Gleiche Fehler. So ein Mist.

    Irgendwelche Tipps für eine erfolgreiche Reklamation? Produkt ist gestern erst geliefert worden.

    Zusammen mit dieser Maus , die leider auch nicht mit dem Treiber lccinstalldisk141.dmg von Logitech zu einer Mitarbeit am ibook zu überreden ist.

    Ich habe hier schon eine Maus von Logitech, die ich Bulk gekauft hatte. Ewig her. Da ich aber meiner Mutter die alte weisse Maus vermachen wollte (mit Tiger kommt für sie bald auch ein Mac, wahrscheinlich Mini), hatte ich diese OEM-Maus bestellt. Ich habe noch einen Funkdesktop bei mir, dessen Maus Schrott ist. Nicht nur unter OSX lahm, sondern auch unter Win XP. Und ein Riesen-Batterienfresser. Daher nutzte ich nur die Tastatur, die ja schwarz ist! Und eben die ältere weisse Bulk-Maus BD69.
    Toll, wie ich mir das alles wieder gedacht habe.

    Der Onlineversender ist übrigens computeruniverse.net gewesen.
     
  5. mymacs

    mymacs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.05.2004
    HD extern

    Hi Zauberer,
    Du hast doch durch den Online Versand ein Rückgaberecht, besonders, da das Gehäuse nicht funktioniert. Da dürfte es keine Probleme geben.
    Gruß mymac
     
  6. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Welche Firmware läuft jeweils auf den beiden Chipsätzen?

    Vielleicht mal auf 4.0 updaten...

    MfG
    MrFX
     
  7. AtoZ

    AtoZ Gast

    Ich schlage mich derzeit mit ähnlichen Problemen an einem 911er Chip herum...

    Unter

    http://fwdepot.com/firewiredepot/firmware/firmware.html

    erhält man die neuesten Firmware-Updates, jedoch werden die auch nicht bei allen Chips die gewünschte Lösung bringen. Auf der gleichen Seite finden sich diverse Programme und .bin-Dateien, mit denen die FireWire-Firmware bearbeitet werden kann, vielleicht hast Du damit mehr Glück. HINWEIS: um die einwandfreie Bearbeitung und Funktion der von Dir genannten Geräte einwandfrei überprüfen zu können, solltest Du jeweils nur EIN EINZIGES Gerät anschliessen...

    J
     
  8. zauberer

    zauberer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2004
    Ich habe auch nur dieses eine Gerät angeschlossen.
    Das Mapower MAP-KC31C1 wurde als Mac OS X fähig ausgezeichnet, wenn es dies mit der aufgespielten Firmware nicht tut, spiele ich nicht daran herum.
    Das Gehäuse und die Maus sind heute morgen wieder an den Versand geschickt worden.
    Da ich noch immer annehme, dass dies ein Chip-Defekt ist, habe ich Umtausch gewünscht.
    Mal sehen, was passiert oder ob es funktioniert.

    P.S.: Der grössere Bruder wurde gerade bei ct 8/05 - aktuelle Ausgabe S 145 ff - als sehr gut befunden.
    Deshalb nahm ich an, das kleinere Modell wäre auch nicht übel. :rolleyes:
    Aber die verbauten 911er sind trotz nahezu identischen Platinenaufbaus nicht die gleichen, die Genesis USB Chips schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2005
  9. mafr2005

    mafr2005 Banned

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.04.2005
    Ich glaube nicht, dass es der Chipsatz ist.

    Das Problem ist diese Kopieraktion gewesen.

    Das funktioniert so oftmals nicht.

    Im Regelfall gilt: Setz das System komplett neu auf.

    Zum Hub: Die Hubs machen öfter mal Probleme. Kann sein, dass das Ding zu wenig Saft für Maus+Tastatur liefert.

    Ist der Hub aktiv? Kannst du ihn an die Steckdose hängen?

    Manchmal machen die Dinger aber auch ohne erkennbaren Grund Probleme.

    Mein Canon Pixma 4000 Drucker hat mir ständig beim drucken Fehlermeldungen gebracht. Irgendwann habe ich ihn mal an den internen USB Anschluß meines Mini gehängt. Seitdem hatte ich keine Fehlermeldung/keinen Fehldruck mehr.
     
Die Seite wird geladen...