Hauptrechner gegen iBook?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von RaGGi, 08.03.2004.

  1. RaGGi

    RaGGi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    MacUser seit:
    06.02.2004
    Ich stand zwar schonmal kurz vorm Kauf eines iBooks, aber der Rabatt, den ich kriegen sollte, wurde leider doch gestrichen, weshalb ich auf den Edu-Rabatt ausweichen muss -.-

    Sprich ich brauche noch ein wenig bis ich mir endlich ein eigenes iBook zulegen kann. Da habe ich mir gedacht, da ich sowieso zwei PCs besitze (beide Win, einer fungiert als Server), könnte ich doch einen verkaufen und hätte dann das nötige Kleingeld zusammen.

    Meine Frage auch an euch: was meint ihr dazu?

    Mein Server: AMD Duron 600, 512MB SD-Ram, 32MB GeForce 2Mx, 140GB HDD (Kurzfassung ^^)

    Mein Hauptrechner: AMD Athlon 2600+ (~2,1GHz), 512MB DDR-Ram PC400, 128MB GeForce Fx 5200, 60GB HDD

    Für den Server würde ich sicher nichts mehr kriegen, was mich auch nur annähernd in die nähe eines 12" iBooks bringen würde ;) Doch der Hauptrechner bringt sicher noch einiges, zumal auch noch Brenner und alles dabei ist.

    Meine Aufgaben: Da ich als Webdesigner tätig bin, sollte mein Rechner schon mit Photoshop bzw. Fireworks klarkommen. Coden tue ich für gewöhnlich am Server, hab ich mir irgendwie so angewöhnt ;) Tja, sonst noch Mails abfragen, Sites auch testen können, surfen, IRC (wenn möglich ein besseres als das was ich mal aufm Mac probiert hab... das war echt ... ohne Worte!). Meine Digicam sollte halt auch mit dem iBook klar kommen, aber ich denke da sollte ich mir die wenigsten Sorgen machen, oder? ^^

    Was gibt es noch zu sagen? Ich denke das war's. Jedenfalls würde es meinen Schreibtisch doch ein wenig entlasten und ich wäre endlich ein wenig mobiler! :)

    Eure Meinung? Versetzt euch mal in meine Lage und überlegt was ihr machen würdet.
     
  2. pr13ST

    pr13ST MacUser Mitglied

    Beiträge:
    135
    MacUser seit:
    08.02.2004
    ich habe von einem sehr ähnlichen system auf ein iBook 800 12" geswitcht.
    das book kommt mit photoshop klar, soviel kann ich sagen, fireworks kenne ich nicht....wenn du allerdings was anspruchsvolleres mit photoshop machst, dann solltest du dir vielleicht eher ein powerbook zulegen. viel RAM nicht vergessen.
    für den "normalen" anwender, der nen bissel office, grafik, internet, photos und mukke braucht, reicht ein iBook dicke. ;)

    EDIT : zoggn kannse aufem iBook bedingt. Q3 lüppt recht gut :D
    nochmal wegen der grafikgeschichte......beim PB kannse auf nem externen monitor nicht nur die 1024er auflösung laufen lassen, so wie beim iBook....
    würde ich mehr mit grafik und webdesign machen, als meinen kleinen amateur kram, dann hätte ich wohl eher nen 15" PB genommen ;)
     
  3. RaGGi

    RaGGi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    MacUser seit:
    06.02.2004
    Danke für die schnelle Antwort, jedoch kommt für meinen Geldbeutel kein PB in Frage, leider ...

    Naja, was heißt "anspruchsvoll"? Ich mache mit Photoshop Website-Designs, Wallpaper, Visitenkarten, Flyer und auch andere Print-Sachen. Von daher sollte es dabei nicht schlapp machen! Wenn es wenigstens einigermaßen vernünftig mit größeren Dateien umgehen kann (RAM kommt selbstverständlich rein!) - so ca. 2000x1500 Größenordnung - dann bin ich ja schon zufrieden, denn größere Sachen kommen derzeit eh nicht in Frage und ich würde es auch nicht von meinem iBook verlangen ;)

    Jedenfalls ist Standardmaß bei mir 1024x768, gilt sowohl für Wallpaper als auch für die Previews meiner Designs. Erfahrungsberichte von euch diesbezüglich?
     
  4. HAL

    HAL Gast

    Es sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben, dass man ohne Gefahr
    die höheren Auflösungen auf einem iBook per Firmware-Patch freischalten
    kann. Unser iBook wird z.B. an einem 20" CRT mit 1280x1024 Pixeln
    betrieben.

    Um die ursprüngliche Frage zu beantworten:

    Ja, ein iBook ist durchaus für Webdesign geeignet, allerdings macht Photoshop CS
    auf einem 12" Screen nicht wirklich Sinn, mangels Darstellungsfläche. Fireworks
    dürfte auch kein Problem sein, wir haben uns allerdings schon seit mehreren Jahren
    auf Adobe wegen des hervorragenden Workflows festgelegt.

    Trotzdem empfehle ich für derlei Aufgaben doch eher ein Powerbook, da dass
    iBook wegen seines abgespeckten Level2 Cache und dem fehlenden Level3
    Cache manchmal doch ein bisschen träge wirkt, und man beim Bearbeiten
    von grossen Bildern sehr schnell an die Grenzen des Gerätes stösst.

    Für Präsentationen mit Keynote wiederum ist ein iBook genial. Beamer ran,
    Vorhang zu und los geht es. ;-) Ich persönlich nutze das iBook unterwegs um
    Ideen festzuhalten, Scripte mit SubEthaEdit bearbeiten und ab und an gegen die
    Langeweile eine DVD zu schauen. Achja, und natürlich um im Club Traktor zu
    fahren...

    ;)
     
  5. RaGGi

    RaGGi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    MacUser seit:
    06.02.2004
    Och mensch, ihr macht es mir aber auch schwer ^^
    Alle sagen: ein PB wäre zwar besser, aber....

    was soll ich denn jetzt machen? :D
    Müsste ich nochmal alles zusammenkratzen was ich habe und verkaufen was geht, sonst wird aus einem PB leider nichts ;)
     
  6. pr13ST

    pr13ST MacUser Mitglied

    Beiträge:
    135
    MacUser seit:
    08.02.2004
     
    schon richtig....aber mein händler hat mir nochmals bestätigt, dass ich dann meine garantie in die tonne kloppen kann........

    €DIT : mir fällt gerade ein, dass ich letztens auch nen pic von ca. 3000x2500 aufem iBook mit phtotshop CS ohne probs bearbeiten konnte....nur die filter haben nen ticken länger gedauert als aufem pc. scrollen lief aber super smooth.
     
  7. HAL

    HAL Gast

    Mein Ansprechpartner bei Apple in München sieht das nicht so.

    :D


    Deinen persönlichen Dispo-Berater um eine Audienz bitten.

    ;)
     
  8. slex

    slex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Medien:
    2
    MacUser seit:
    22.12.2003
    Ibook G4 - 12" mit 640 MB Ram und du bist VOLL ZUFRIEDEN bzw. deine Bedürfnisse sind total erfüllt...

    Reicht dicke für deine Anwendungen...

    Greetz
    Slex
     
  9. RaGGi

    RaGGi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    MacUser seit:
    06.02.2004
    Da ich WebDESIGN und kein Filtergeschmiere mache, ist mir das mit den Filtern auch relativ egal ;D
    Mir sind lediglich Farben, Formen, Verläufe, Ebenen, Dateiöffnungen und Speichern etc. wichtig, also könnte ich wohl mit nem iBook recht gut leben ^^
     
  10. maxefaxe

    maxefaxe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    MacUser seit:
    27.08.2003
    WebDesign aufm iBook G4

    Solltest Du mit Dreamweaver arbeiten, solltest Du nicht versuchen Hauptamtlich mit dem iBook zu arbeiten. Dreamweaver ist aufm Mac leider nicht sehr performant. Die OS X Versionen fordern einem schon viel Geduld ab.

    Diese Anwendung ist eigentlich nur mit schnelleren G4s oder gar G5s ordendlich zu benutzen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen