Hat SCSI Vorrang vor IDE?

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von chrischiwitt, 13.11.2006.

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Beiger G3 MT mit IDE-Platte und SCSI-Onboard-Bus. Die PCI-Karte ist entfernt.

    Vor etwa einem halben Jahr hatte ich ein PB 5300cs im SCSI-Targetmodus dort angeschlossen - wegen Backup. Apple sagt: Erst das Book, dann den Standrechner anschalten. Interessanterweise bootete der G3 vom System des Books.

    Vor wenigen Tagen. Backup OS9 fällig, auf externe SCSI-Platte, wegen Neuformatierung und Umstellung auf Jaguar.
    Von CD gestartet, Platte partitioniert, OS9 wieder rauf.
    Externe Platte war zu diesem Zeitpunkt angeschlossen und angeschaltet.
    Um das frisch reimportierte System auf Bootfähigkeit zu testen, machte ich einen Neustart.
    Und der G3 fuhr, obwohl die interne IDE-HD als Startvolume deklariert war, die System-CD nich im Laufwerk lag, von der externen Platte hoch.

    Kann mir das wer erklären?
    Passiert allerdings nur am G3, am 9600er zündet immer zuerst die interne HD.
     
  2. martin68k

    martin68k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    05.04.2005
    hängt die ide platte am kabelende und ist gemastert?

    ps: hast übrigens 1 pn
     
  3. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Sorry, eben Endlostelefonat in Sachen Mac.
    Klar ist die gemastert.

    (Gleich mal PN gucken)
     
  4. merowarch

    merowarch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Hat der G3 bei mir auch gemacht, als ich versucht habe, IDE und SCSI HDs intern zu kombinieren. Hab damals alles probiert mit IDs etc.
    Wahrscheints das gleiche Problem mit dem 6500er. Wie der G3 beige ein IDE Rechner mit halbherzig drangemurkstem SCSI.

    Andere Frage/anderer Thread von Dir: Warum sollte der Atto PSC nicht unter OSX laufen???? Tut er hier seit Jahren im G4.
     
  5. martin68k

    martin68k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    05.04.2005
    mein derzeit benutzter g3 zeigt mir die ide-platte nur manchmal, also hab ich sie entfernt...
     
  6. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Mero:
    Ich weiß, die Card würde unter OSX laufen. (Hab mal den Wert des Teils gecheckt und bin vom Hocker gefallen) Firmware-Update vorausgesetzt. Aber ich möchte diesen G3 wirklich SCSI-frei laufen lassen. Für die externen Geräte habe ich alte Books, den PM 9600 und sonstwelchen Kram. Den internen Bus kannst ja nicht ausschalten........

    Aber vom Grundsatz hier finde ich die Sache lustig. Entweder ist SCSI überhaupt schneller, oder der Old-World-Mac hat da was in der FW verankert, was SCSI den Vorrang gibt.
     
  7. martin68k

    martin68k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    05.04.2005
    bei mir hat scheinbar auch scsi den vorrang... :(
     
  8. DoomWarrior

    DoomWarrior MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.05.2004
    bin mir nicht sicher, da ich so eine Mischkiste nicht habe, allerdings KANNST du im OpenFirmware-Promt einstellen von WO gebootet werden soll. Sprich du kannst den Default dort auch überschreiben.

    Natürlich ist SCSI rein Übertragungstechnisch schneller ;-), aber das sollte bei der Auswahl des Bootmediums nicht die Rolle spielen, denn das System bootet eh nicht bevor der POST durch ist und dann sind ALLE Geräte initialisiert die die Firmware kennt. Und hier ist auch der Knackpunkt, eher hypotetisch da du ja offensichtlich schon von IDE gebootet hast, wenn die Firmware (besser OpenFirmware im MAC) den IDE-Controller nicht kennt, kann er auch nicht von booten undabhängig ob das Teil dann unter MacOS läuft oder nicht.
     
  9. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Danke Doom!
    Ist mir eh schon aufgefallen, daß der Beige sich mit dem Finden der IDE-Platte schwertat. Zumindest unter OS9 blinkte oftmals 2 Minuten lang das Fragezeichen, eh gebootet wurde. Als die interne SCSI-Platte noch drin war, fuhr er sofort hoch.

    Spricht ja eigentlich viel für SCSI.
    Schade nur, daß dieser Standard so teuer ist. Und nicht mehr so ganz up to date in OSX-Zeiten.....
     
  10. DoomWarrior

    DoomWarrior MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.05.2004
    vielleicht wäre für diche in SCSI-IDE Adapter sinnvoll?! Kostet aber leider ne Stange an Geld. Was aber bei Ebay in letzter Zeit relativ günstig zu haben ist, sind SCA-Platten aus größeren SCSI-RAID-Systemen. Die Platten sind meist langsamer als ihre "normalen" Brüder. Aber das macht bei einem G3 kein Unterschied, da der SCSI-Controller imho eh nur 160Mbit/s kann... Da bräuchtest du nen SCSI50pol -> SCA Adapter aber die gibts für 5-6 Euro und SCA ist geil. Kein Jumpern einfach dran und fertig!

    edit: naja das mit dem Finder ist nicht normal, mit Geschwindigkeit bezog sich das eher auf Lese/Schreibgeschwindigkeit, da SCSI-Platten aus dem Serverumfeld kommen und meist mehrere Lese/Schreib-arme haben und somit höhere Übertragungsraten möglich sind. Ich weiß wie gesagt nicht worüber du IDE anbindest?! Vielleicht flippt der Controller auch rum
     

Diese Seite empfehlen