Hat schon jemand Yellowdog 4.0...?

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Fuyufaya, 15.08.2004.

  1. Fuyufaya

    Fuyufaya Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Hallo!

    Thema siehe oben... Irgendwie langweilt es mich, dass man die neueste Variante von Yellowdog nur über diese dämlichen YDL.net-Accounts runterladen kann! Sollte nicht jede Linux-Distribution zum freien Download bereitgestellt werden...?!! Falls jemand die Version 4.0 - egal ob RC1 oder RC2 - hat, bitte bei mir melden...
     
  2. Asa

    Asa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Ja, ich würd aber auch gern mal YDL 4 in action sehen
     
  3. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Die GPL verlangt nur, daß der *Source*code zur Verfügung gestellt wird.

    Und "zur Verfügung" kann auch heissen: Er steht gar nicht im Netz, sondern wird dir per CD gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung zugeschickt.

    Jede Mehrleistung ist ein Gnadenerlass der Marketing-Abteilung :) Distributoren müssen halt auch von irgendwas leben.

    Du kannst auf Debian-Sarge umsteigen. Das kriegst du für Lau, und es wird wohl noch dieses Jahr "stable".
     
  4. mac_83

    mac_83 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.03.2004
    ixsoft.de bietet 4.0 mittlerweile auf seiner Seite an (Lieferzeit Ende 09.04) und http://www.yellowdoglinux.com/ annonciert den RC 2, scheint so als nähere sich man dem Ende (naja war ja auch auf März angekündigt ;) )

    Grüße

    Marcus
     
  5. Asa

    Asa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Heute hat mein Kumpel gesagt, das jedes Linux ja laut GNU frei zur verfügung stehen.
    Auch gegen Gebühr, diese muss allerdings eher als Spende anzusehen sein.
    Also soll es legal sein, sein Linux (in diesemfall 4.0) frei weiterzugeben und zu verbreiten, solange nix sooo verändert wird.
    Denn Copyright bleibt ja bei Yellowdog.
    Stimmt das?
    wenn ja könnte man sich ja leute suchen, oder halt Tauschbörsen...
    Ist denn dies nun legal oder labert "er" nur rum?
    Danke
    Mfg Asa
     
  6. Asa

    Asa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Soo
    Also
    Falls jemand einen YellowdogLinux Account hat
    ODER die Images ZU den CDs
    BItte unbedingt melden!
    Es ist nämlich legal Linux Distr. weiter zu verbreiten...
    Das gilt auch für Suse Pro (als beispiel), da hier nur fürs handbuch, druck und support extra gezahlt wird..
    Danke Mfg Asa
     
  7. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Das ist so nicht richtig.

    Auf einigen Distris, zum Beispiel Suse, ist zusätzlich unfreie Software enthalten, die du NICHT weiterverbreiten darfst. Im Falle von Suse wären das z.B. bestimmte Löhnware-Treiber für PCI-Modems. Außerdem gibt es "konstenlose, aber unfreie" Software wie z.B. den Acrobat Reader oder Macromedia Flash, und bei einigen dieser Programme ist die Weitergabe untersagt - auch, wenn man sie dann wieder umsonst aus dem Web downloaden kann.

    Was du bedenkenlos weitergeben kannst, sind ISOs, die du vom Distributor downgeloadet hast. Dort sind diese Programme nicht mehr enthalten.

    In der Praxis schert sich kein Mensch darum. Aber du solltest keine falschen Infos verbreiten.

    Gruß, Ratti
     
  8. Asa

    Asa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Jop, aber Yellowdog verarbeitet so keien kommerziele Software, da sie ja irgendwann 'frei' wird.. :)
     
  9. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Yellowdog kenne ich nur vom Hörensagen, ich verwende Debian, aber der OP schrieb ja auch:

    Es ist nämlich legal Linux Distr. weiter zu verbreiten...
    Das gilt auch für Suse Pro (als beispiel), da hier nur
    fürs handbuch, druck und support extra gezahlt wird..

    ...und für Suse Pro gilt das nämlich NICHT, und für "Linux Distris" im Allgemeinen auch nicht.

    Sorry für's Korinthenkacken, aber das ist wichtig - weil "kostenlos, aber nicht frei" meist heisst: Sourcecode nicht zu bekommen. Und das wiederum heisst dann: Du sitzt doof da mit einem geschlossenen x86-Treiber, der auf deiner schönen PPC-CPU irgendwie nicht so richtig läuft. :) :-(

    ...ich habe gerade wieder ein PCI-Modem gekickt, weil der Verkäufer gesagt hat "läuft unter Linux", und ich vergessen habe, zu fragen, ob die Treiber frei sind. Sind sie nicht. ClosedSource -> Nix selbst backen -> Karte->Tonne. ARGL!

    Gruß, Ratti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen