hat jemand cddb (oder freedb) erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Datenbanken und Archiv Software" wurde erstellt von glzm0, 21.06.2004.

  1. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    Hallo Leute.

    Weis jemand ein Plug-In oder eine andere Art der importierung und/oder Datenabfrage des Gracenote services CDDB oder den der umsonst ist freedb.org ?

    Ich hab mich mal umgesehen im weiten web aber leider nichts passendes gefunden. Vielleicht war ich ja auch nur ein wenig übereifrig oder blind =).

    Um es ein wenig einfacher aus zu drücken, ich will eine eigene CD-Datenbankverwaltung basteln. Würde mich freuen wenn es möglich wäre bei einer eingelegten CD einfach (wie bei iTunes) einen button drücke und er saugt die Infos aus dem Netz.

    Ja ich weis es gibt genug solcher Programme die schon fertig sind zum Archivieren und die auch zugegebener maßen prima funktionieren. Aber MIR fehlt eben immer etwas oder etwas ist zu viel. Und ich lerne gern selbst ein wenig mit der Technik um zu gehen und auf dem Stand zu bleiben.
     
  2. DanielHH

    DanielHH MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    25.05.2004
    Dann hast Du aber nicht auf freedb.org geguckt.. Hier findest Du ein gezipptes HowTo von www.freedb.org. Beschreibung: This howto covers everything a programmer needs to know to add freedb-support to a program.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    hab ich wohl :p

    *hehe :)

    keine bange ich hab da schon nachgeschaut.
    FreeDB bietet meinem Geschmack nach zu wenig CD-Informationen an.
    CDDB ist da schon ergiebiger.

    Wie die abfrage von FreeDB zu händeln ist muss ich mir noch noch ein wenig anschauen.
    Bei CDDB wird es meines Erachtens schon etwas schwieriger da man dort Developer sein muss (kostet nix).
    Um vorzubeugen :) Ich habe auch deren HowTo runtergeladen.

    Ich hätte gewünscht wenn schon jemand eine einfachere schnellere evtl. fertige Lösung für FileMaker gezaubert hätte =).
    Schliesslich erfindet nicht jeder das Rad neu. Man sollte schon vorhandene Ressourcen nutzen. =)

    trotzdem Danke für die schnelle Antwort.
     
  4. DanielHH

    DanielHH MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    25.05.2004
    hehe, okay.. hätt ja sein können ;)

    Aber, wie genau is das überhaupt? FreeDB is free? Und CDDB ist... doch auch free? Oder nicht? :confused:
     
  5. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    nicht ganz free =)

    also bei FreeDB ist ALLES für JEDEN frei. Jeder darf drauf zugreifen wie er Lust hat sofern er die regeln einhält.

    CDDBs Gracenote hat das abgeschafft. Man muss sich als Developer registrieren :) ist aber auch umme.
    Nur so bekommt man zugriff auf die Programmierfunktionen.
    Der ENDANWENDER hat nur zugriff auf CDDB über Deine fertig programmierte Application. Jedes mal wenn jemand auf die CDDB Datenbank zugreift weis Gracenote anhand der Developernummer und der Applicationnummer durch wessen Application der Endanwender drauf zugreift.
    Der Service über deren Homepage kann natürlich auch für umme vom Endanwender genutzt werden.
    Die Registrierung bei CDDB als Developer dient dem vorbeugen vor zu vielen Sinnlosen Einträgen wie es immer noch bei FreeDB der fall ist.

    Dafür bietet aber CDDB im Endeffekt auch mehr Inhalt als FreeDB. Bei FreeDB gibt es nur CD-Titel, Jahr, Künstler, Track, Tracktime und noch ein zwei drei andere Daten.
    Bei Gracenote dagegen gibt es an die 25 oder mehr Informationen die zu einer CD hinterlegt werden können.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen