hart im Nehmen: USB-Stick in der Waschmaschine

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von loginvergessen, 12.01.2007.

  1. loginvergessen

    loginvergessen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.05.2006
    hi,

    auch wenns möglicherweise verschoben wird, wollte ich euch die folgende story nicht vorenthalten:

    mitten im weihnachtsstreß 2006... es kommen rückmeldungen zu aufträgen noch und nöcher. korrekturen, neubestellungen, designänderung hier, formatänderung da. der kollege hat urlaub, es geht drunter und drüber. weihnachten halt, ihr kennt das bestimmt.

    dann: ein netter anruf meiner frau: "hallo schatz, ich hab' den USB-stick wiedergefunden! weißt du eigentlich, daß der waschmaschinen-fest ist?"

    :eek:

    "wie? waschmaschinenfest? du meinst..."
    "ja, ich hab' eben die trommel geöffnet, da liegt er im dichtungsgummi..."

    genau das richtige, zu diesem zeitpunkt!

    wir wissen bis heute nicht genau, wie das ding in die waschmaschine geraten konnte, aber fakt ist: er hat mindestens eine tour bei 60° ausgehalten (ca. 2 stunden programm), höchstwahrscheinlich vorher noch eine "testfahrt" bei 40° C (eine stunde).

    naja, ich hab' das gerät dann erstmal 4, 5 tage auf und in der nähe der heizung gelagert und gehofft, daß damit alles wasser aus dem innern verdampfen würde. rausGETROPFT kam jedenfall kaum was.

    nach fast einer woche habe ich mich dann getraut und den stick wieder an einen mac gesteckt, und... tada!!

    alle daten noch da! :clap: :dance: :freu: :Party:

    echt schwein gehabt... bei peter lustig käme jetzt der hinweis an alle kinder: "bitte nicht nachmachen! :Oldno: "
     
  2. clonie

    clonie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    257
    MacUser seit:
    10.08.2005
    :faint: fantastisch, die wunderbaren Errungenschaften moderner Technik!
     
  3. thrill-house

    thrill-house MacUser Mitglied

    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.08.2005
    Da haste echt Glück gehabt. Mein Handy hat damals auch nicht sofort den Geist aufgegeben, nur die Displaybeleuchtung ging nicht mehr. Aber es kann sein, dass das Ding innen jetzt mit oxidieren angefangen hat und dann eben später den Geist aufgibt...
     
  4. loginvergessen

    loginvergessen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.05.2006
    hm... guter einwand. das muß ich im auge behalten.
     
  5. Multe

    Multe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    07.06.2005
    Hallo,
    auch auf die Gefahr hin, das Du mich nicht mehr magst ;) :
    Freu Dich nicht zu früh!
    Sichere Deine Daten, denn Waschmittel zerstört die Oberflächenspannung und das Wasser fliesst somit unter alle noch so flachen Bauteile. Dort trocknet es auch kaum und oxidiert wie im Post vor mir erwähnt und zerstört die Platine und Bauteile.

    Was Du machen kannst, Gehäuse öffnen, KOMPLETT in reinen Alkohol (Isopropanol aus der Aphotheke) einlegen und hoffen, das der Alkohol das Wasser rauswäscht. Das hat bei nem Handy damals den Prozess verlangsamt, das ist erst nach 3 Monaten endgültig kaputt gewesen. Alkohol greift die Platine auch nicht an, wird bei der Herstellung auch meist damit von Flussmitteln (Rückstände vom löten) befreit.
    Bei Handys, die sowas mitgemacht hatten, dauerte es meist 2 bis 3 Wochen bis zu Exitus.

    Gruß Malte
     
  6. Lukas the brain

    Lukas the brain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    10.06.2006
    Meine Nano 1. Gen hats auch überlebt. Danach war er wieder richtig weiß
     
  7. loginvergessen

    loginvergessen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.05.2006
    ich glaube, das lohnt sich nicht. die daten habe ich, der stick kostet heute nur noch 13 oder 16 euro (512 MB). und wenn ich die schale aufbreche, ist sie wahrscheinlich irreparabel hinüber... werde also abwarten, was passiert.

    :zeitung:
     
  8. theHobbit

    theHobbit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    07.08.2005
    :upten: Schöne Geschichte! ^^ und genau das richtige Fazit! :D
     
  9. Killabee24

    Killabee24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    28.10.2006
    Das ist ja lustig: Ich hatte dieselbe Erfahrung letztes Jahr im Sommer! Mein USB Stick war ebenfalls in der Waschmaschine, habe ihn danach angesteckt und die Daten waren noch drauf! Ich hab mir nichts gedacht und ihn weiter verwendet, bis eines Tages nichts mehr ging! Ich weiß den genauen Zeitraum nicht mehr, aber er ist sicher noch 1 Monat oder so gegangen!
    Also würde mich zwar jetzt noch freuen, aber nicht mehr all zu wichtige Daten draufspeichern bzw. die alten Sachen dort runter holen!
     
  10. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Pah, dann waren die Daten nicht wirklich wichtig. :)
    Wenn sie wichtig sind, dann reicht schon ein feuchter Händedruck um die Daten vom Stick zu löschen, der gerade in der Hosentasche ist.
     
Die Seite wird geladen...