Harddisk-Striping (RAID 0) mit G5

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von ctopfel2, 04.03.2005.

  1. ctopfel2

    ctopfel2 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.07.2004
    Hallo zusammen

    hat jemand von euch ein Striping-Setup auf einem G5, welches via Diskutility (sprich, Software-Raid, nicht Hardware-Raid) aufgesetzt ist?

    Mich würde wunder nehmen, ob es sich lohnt ein solches aufzusetzen, bzw wie sehen die Benchs aus bez. read/write tests?

    Es gibt 10 000 rpm SATA drives mit 74 giga, und wenn man zwei davon stripen würde, hätte man wahrscheinlich ein schnelles HD-System, vorausgesetzt, das Software-Raid ist schnell. (Wichtig natürlich: ein Backup auf externer Festplatte)

    Irgendwelche erfahrungen?

    ctopfel
     
  2. sack

    sack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    33
    MacUser seit:
    20.09.2004
    Nee, aber mach mal und sag, was es bringt, würde mich auch interessieren.

    Sack
     
  3. ctopfel2

    ctopfel2 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.07.2004
    Videoediting? Soundediting? Schnelle Festplattensysteme sind da eminent wichtig.
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    RAID 0 ist unsicher. 1 Fehler, alles weg. Und die Frage ist, ob man das für ein paar Sekunden bessere Startzeit der Applkationen in Kauf nimmt. Ich nicht. Außerdem reichen die herkömmlichen Festplatten für alles Gewöhnliche und Außergewöhnliche aus. IMovie braucht keinen Datendurchsatz von 90-100 MB/s.

    Jemand der z. B. HD uncompressed schneidet kauft sich eh ein XSAN und bindet das per FibreChannel an. RAID 0 ist imho für PC Tieferleger.

    Frank
     
  5. ctopfel2

    ctopfel2 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.07.2004
    weitere meinungen? hat jemand ein solches setup?

    p.s. ich spreche eher von FCP, weniger iMovie. Alleridngs kein HDV, sondern SDV DV-editing.

    edit: ja, das T war da wohl zuviel :) macht der gewohnheit
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2005
  6. PowerMac84

    PowerMac84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.01.2005
    "SDTV DV-editing"
    lol.

    Es gibt einige Maccies die genau diese Raptor 10.000 Platten per Raid 0 zusammengeschaltet haben. Aber um davon zu starten als Systemplatte. Ist dann auch verdammt flott. Ein Admin von den Apple Support Foren hat das z. B. Une jemand aus dem MacNN Forum auch. Müsstest du recherchieren.
    Für DV-Editing reicht alles. Da brauchst du keine sonderlich schnelle Platte.
    Jede aktuelle schafft das locker. Da bremst eher der Prozessor.
     
  7. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Was ist SDV DV Editing?

    Standard Definition Digital Video? Also miniDV? Dafür brauchst Du kein 0-Stripe. Auch nicht weil hinter Final Cut noch ein Pro steht :). Ich schneide/arbeite selber mit der Production Suite. Eine 2. Festplatte als Arbeitsvolume für FCP ist da sinnvoller und schneller als die Zeitbombe RAID, da von einer Platte gelesen werden kann und auf die andere geschrieben. Wie gesagt, alles weg bei 1 Fehler auf einer Platte.

    Frank
     
  8. bahnrolli

    bahnrolli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    21.02.2004

    Moin,

    das ist auch meine Erfahrung.

    Zu Windows-Zeiten wurde das sogar angestrebt bzw. als notwendige Konfiguration beim Installieren von analogen Videokarten empfohlen, da zu damaligen Zeiten das Bussystem als E-IDE noch viel mehr einen "Flaschenhals" für die durchrauschenden Videodaten darstellte.

    RAID sehe ich imho aber mehr als Backup-Möglichkeit bzw. als Ausfallsicherheit an und weniger den Videoschnitt schneller machen zu wollen - ich kann mich da aber auch irren ;)

    sonnige Grüße aus Waldau

    bahnrolli
     
  9. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Das sehe ich auch so - eher was fuer die Fuchsschwanz Fraktion, die auch gerne mal ein bisschen Risiko geht. Wenn raid dann richtig - und da wo es Sinn macht. Ich glaube nicht, dass dich ein software-raid bei deinem Eisatzgebiet wirklich produktiver machen wuerde.

    Cheers,
    Lunde
     
  10. echt0711

    echt0711 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    11.10.2003
    hehe ich hab ein RAID 0 mit zwei 160GB Platten und bemerke zumindest teilweise (Photoshop) Geschwindigkeitsvorteile. Allerdings läuft jeden Abend auch ein komplettes Plattenbackup auf eine externe 300GB Platte, so daß eigentlich nicht viel passieren kann, sollte das RAID mal abschmieren. Ohne Backup würde ich mit kritischen Daten nicht auf ein RAID 0 gehen!

    Und: Klar daß ein RAID mit eigener Controllerkarte performanter wäre ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen